Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum

 



Prof. Dr. Ralf Hoffmann

Forschungsschwerpunkte
Mitarbeiter
Ausstattung
Publikationen
Lehre
zurück

Prof. Dr. Ralf Hoffmann

Mitgliedschaften
Publikationen

Lebenslauf

Studium  
9/84 - 5/90 Studium Chemie-Diplom an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken Diplomarbeit in der Fachrichtung Biochemie bei Prof. Dr. M. Zeppezauer Thema: "Antigene Peptide von HLADH Isozymen."
   
7/90 - 7/93 Promotion in der Fachrichtung Biochemie an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken bei Prof. Dr. M. Zeppezauer Thema: "Untersuchungen über die Proteinstruktur und die immunchemischen Eigenschaften von Subtypen der H1-Histone aus Kalbsthymus."
   
Wissenschaftlicher Werdegang
7/93 - 3/95 Postdoc im Institut für Biochemie an der Universität des Saarlandes bei Prof. Dr. M. Zeppezauer
   
5/95 - 12/96 Postdoc Research Associate am Wistar Institute (Philadelphia, PA, U.S.A.) bei Prof. Dr. L. Otvos, Jr.
   
1/97 - 12/97

Research Associate am Wistar Institute bei
Prof. Dr. L. Otvos, Jr.

Wissenschaftliche Fragestellungen:

  • "Entwicklung eines biochemischen Markers der Alzheimer-Krankheit aufbauend auf der Hyperphosphorylierung des t-Proteins"
  • "Einfluß der Phosphorylierung auf die Funktion, die Struktur und die DNA-Bindung des Tumorsupressor-Proteins p53"
  • Synthese und Immobilisierung von PNA (peptide nucleic acids)
   
1/98 - 5/02

Biologisch-Medizinisches Forschungszentrum (BMFZ) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Leiter des Analytischen Zentrallabors am BMFZ

Wissenschaftliche Fragestellungen:

  • "Regulation des t-Proteins durch Glykosylierung und Phosphorylierung"
  • "Reversible Phosphorylierung von Hydroxyprolin und Hydroxylysin in Kollagenen und verwandten Proteinen"
  • "Entwicklung der analytischen Grundlagen zur Identifizierung posttranslationaler Modifikationen mittels massenspektrometrischer Methoden"
   
7/01 Habilitation mit dem Thema "Funktionelle und strukturelle Aspekte posttranslationaler Modifikationen des Tau-Proteins bei der Alzheimer-Krankheit." an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
   
10/01 Venia Legendi im Fach "Physikalische Biologie"
   
seit 5/02 Professur für Bioanalytik in der Fakultät für Chemie und Mineralogie am Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum
   
seit 10/02 Studiendekan für Chemie
seit 03/05 Vorstandsmitglied des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums
Mitgliedschaft in deutschen und internationalen Fachgremien
  • Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie (DGMS)
  • European Peptide Society (EPS)
  • Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
  • Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM)
  • Verein Deutscher Ingenieure (VDI)

 

 
home Bioanalytik, bioanaly@rz.uni-leipzig.de, 16.03.2005