Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. jur. habil. Rudolf Arzinger

Lebensdaten

geb. 23.02.1922 in Sondershausen
gest. 09.04.1970
PND: 104629827

Lebenslauf

Studium

  • 1946-1949 Studium: Rechtswissenschaften in Rostock und Leipzig

Qualifikation

  • 1956 Promotion zum Dr. jur. in Völkerrecht an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Verträge von Bonn und Paris und die Rolle der völkerrechtlichen Anschauungen in den Auseinandersetzungen um diese Verträge in Westdeutschland.
  • 1964 Habilitation für Völkerrecht an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Sein Inhalt als Grundprinzip des demokratischen Völkerrechts und seine Bedeutung für den Kampf der Völker um Frieden, nationale Unabhängigkeit, Demokratie und Sozialismus.

Akademische Karriere

  • 1951-1959 Lehrauftrag für Völkerrecht, Staats- und Rechtstheorie an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • 1959-1960 Professor mit Lehrauftrag für Völkerrecht an der Juristenfakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961-1967 Professor mit vollem Lehrauftrag für Völkerrecht an der Juristenfakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig

Ämter

  • 1963-1965 Prodekan der Juristenfakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965-1967 Dekan der Juristenfakultät der Universität Leipzig

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der SED seit 1946
  • Präsident der Gesellschaft für Völkerrecht in der Deutschen Demokratischen Republik Berlin seit 1965
  • Mitglied der NSDAP 1943-1945

Publikationen (Auswahl)

  • Die Kriegsverträge von Bonn und Paris, Berlin 1954.
  • Das Selbstbestimmungsrecht im allgemeinen Völkerrecht der Gegenwart, Berlin 1966.

Weitere Informationen

  • 1950 juristisches Staatsexamen in Leipzig
  • 1950-1951 Aspirant
  • 1951-1959 Direktor des Instituts für Staats- und Rechtstheorie der Universität Leipzig
  • 1959-1968 Direktor des Instituts für Völkerrecht der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Träger der Verdienstmedaille der DDR

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Universitätsarchiv Leipzig, Professoren-Datenbank.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Rudolf Arzinger
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Arzinger_1109
Datum: 14.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.