Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. jur. habil. Jürgen Franz Becher

Lebensdaten

geb. 01.07.1937 in Leipzig

Konfession: konfessionslos
PND: 118172662

Lebenslauf

Studium

  • 1955-1959 Studium der Rechtswissenschaft an der Karl-Marx-Universität Leipzig

Qualifikation

  • 1963 Promotion zum Dr. jur. an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Ökonomische und juristische Probleme zur Verbesserung der Baumaterialplanung in der DDR. Überlegungen zu einer neuen rechtlichen Regelung der Baumaterialbilanzierung.
  • 1967 Habilitation für Politische Ökonomie an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Staatlich-rechtliche Probleme bei der Arbeit mit technisch-wirtschaftlichen Kennzahlen, dargestellt am Beispiel der erzeugnisbezogenen Aufwandskennzahlen der Bauwirtschaft. Ein Beitrag zur Analyse der Beziehungen zwischen Technik, Ökonomie, Staat und Recht im Sozialismus.

Akademische Karriere

  • 1967-1969 Dozent für Politische Ökonomie am Institut für Marxismus-Leninismus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1973 oProf für Politische Ökonomie an der Sektion Marxismus-Leninismus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1973-1991 oProf für Politische Ökonomie am Franz-Mehring-Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig

Ämter

  • 1963-1964 Leiter der Abteilung Marxismus-Leninismus an der Juristenfakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1964-1969 Leiter der Fachrichtung Politische Ökonomie am Institut für Marxismus-Leninismus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1973 Stellvertretender Direktor für Forschung der Sektion Marxismus-Leninismus der Karl-Marx-Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • (Red.) Politische Ökonomie des Kapitalismus und Sozialismus. Lehrbuch für das marxistisch-leninistische Grundlagenstudium. 13 Aufl., Berlin (Ost) 1974-1987.
  • Die Materialbilanzierung – wichtiger Bestandteil der wissenschaftlichen Leitung im Bauwesen, Berlin 1964.
  • Eigentum im Zerrspiegel der bürgerlichen Ideologie, Berlin (Ost) 1978.
  • Der Staat in der Marktwirtschaft, Bonn 1992.
  • Wohnen und Mietrecht. Ausgewählte Probleme in Ostdeutschland, Leipzig 1994.

Weitere Informationen

  • 1943-1945 Besuch der Volksschule und 1945-1951 der Grundschule in Leipzig und 1951-1955 der Rudolf-Hildebrand-Oberschule in Markkleeberg-Mitte
  • 1959 Juristisches Staatsexamen als Dipl. Jurist
  • 1959-1964 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Marxismus-Leninismus für Politische Ökonomie in der Abteilung Marxismus-Leninismus der Juristenfakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1964-1965 wissenschaftlicher Oberassistent am Institut für Marxismus-Leninismus für Politische Ökonomie in der Abteilung Marxismus-Leninismus der Juristenfakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965-1967 Lehrbeauftrager für Politische Ökonomie am Institut für Marxismus-Leninismus für Politische Ökonomie
  • 1969-1990 Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1971 Verleihung des akademischen Titels Dr. sc. jur. durch den Wissenschaftlichen Rat der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Auszeichnungen: 1976 Orden Banner der Arbeit (Stufe I) im Kollektiv
  • 1991 Abberufung als ordentlicher Professor und Lehrstuhlinhaber durch den Sächsischen Minister für Wissenschaft
  • 1991-1992 Stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für Weltwirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1991-1992 wissenschaftlicher Oberassistent am Lehrstuhl für Weltwirtschaft der Universität Leipzig sowie Zulassung als Rechtsanwalt durch den Sächsischen Minister der Justiz
  • 1992-2001 Tätigkeit als angestellter Rechtsanwalt
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates Politische Ökonomie beim Ministerium für das Hoch- und Fachschulwesen der DDR

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Kürschner 1992, S. 161; UAL, Professorendatenbank; UAL, PA 1808 und PA-A 55333; Eigene Angaben.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Jürgen Franz Becher
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Becher_2015
Datum: 18.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.