Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. jur. Franz Beyerle

Lebensdaten

Juristenfakultät der Universität Leipzig, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht, 2

Bildquelle: Juristenfakultät der Universität Leipzig, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht, 2

geb. 30.01.1885 in Konstanz
gest. 22.10.1977 in Wangen
Konfession: katholisch
PND: 116159901

Lebenslauf

Studium

  • 1903-1907 Studium der Rechtswissenschaft und Philosophie an den Universitäten Breslau, Freiburg und Göttingen

Qualifikation

  • 1910 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Göttingen
    Titel der Arbeit: Untersuchungen zur Geschichte der älteren Stadtrechts von Freiburg im Breisgau und Villingen am Schwarzwald.
  • 1913 Habilitation für Rechtswissenschaft an der Universität Jena
    Titel der Arbeit: Die Beweisverteilung im gerichtlichen Sühneverfahren der Volksrechte.

Akademische Karriere

  • 1913-1917 PD an der Universität Jena
  • 1917-1918 aoProf an der Universität Jena
  • 1918-1929 oProf an der Universität Basel
  • 1929-1930 oProf an der Universität Greifswald
  • 1930-1934 oProf an der Universität Frankfurt/Main
  • 1934-1937 ordentlicher Professor für Deutsches Recht, Bürgerliches Recht und Handelsrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • 1938-1953 oProf an der Universität Freiburg

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Korrespondierendes Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 1941-1977

Publikationen (Auswahl)

  • Der Ursprung der Bürgschaft. Ein Deutungsversuch vom germanischen Rechte her, o.O. 1927.
  • Die Treuhand im Grundriß des deutschen Privatrechts, Weimar 1932.
  • Gesetze der Burgunden, Weimar 1936.
  • Die Gesetze der Langobarden, Weimar 1947.

Weitere Informationen

  • 1905 aus der katholischen Kirche ausgetreten
  • Bruder des Zentrums-Politikers Konrad Beyerle

Biographische, autobiographische Literatur

  • Dürselen, Florian G.: Franz Beyerle (1885-1977). Leben, Ära und Werk eines Rechtshistorikers, Frankfurt am Main 2005.
  • Diestelkamp, Bernhard: Drei Professoren der Rechtswissenschaft in bewegter Zeit. Heinrich Mitteis (1889-1952), Franz Beyerle (1885-1977), Friedrich Klausing (1887-1944), Stuttgart 2000.
  • Schott, Clausdieter: Schriftenverzeichnis von Franz Beyerle, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung 97 (1980), S. 298-304.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE online (2.2.2008); DBA II, Fiche 118, 312.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Franz Beyerle
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Beyerle_564
Datum: 12.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.