Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. habil. Dr. med. h. c. Franz Bolck

Lebensdaten

geb. 15.09.1918 in Berlin
gest. 22.11.2000 in Jena
PND: 104894830

Lebenslauf

Studium

  • 1939-1944 Studium: Medizin in Berlin und Leipzig

Qualifikation

  • 1944 Promotion zum Dr. med. an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Blutvolumen und Fieber.
  • 1950 Habilitation für Medizin an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Endotheliome. Morphologie und Onkologie.

Akademische Karriere

  • 1952-1954 Professor für Pathologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1954-1955 Professor mit Lehrauftrag für Pathologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1955 Professor mit vollem Lehrauftrag für Pathologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1955-1984 Professor mit Lehrstuhl für Allgemeine Pathologie und Spezielle Pathologische Anatomie an der Universität Jena

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Pathologie
  • Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Pathologie
  • Mitglied der Föderation der Europäischen Gesellschaften für Zytologie
  • Mitglied der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte
  • Mitglied der Gesellschaft für Pathologie der DDR
  • Vorsitzender der Gesellschaft für Pathologie der DDR 1967-1971

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg. mit Herbert Schickedanz) Gastroenterologie, Fertilitätsentwicklung und Traumatologie des Kindesalters, Jena 1976.
  • Leber und Gallenwege, Berlin, Heidelberg, New York 1978.
  • (Hrsg.) Beiträge zur experimentellen Sozialpsychologie, Jena 1982.
  • (Hrsg.) Abstracts of invited lectures, short communications, and posters, Jena 1996.
  • (Hrsg.) Internationales Döbereiner-Kolloquium. Anlässlich des 200. Geburtstages von Johann Wolfgang Döbereiner vom 20. - 22. Mai 1980 in Jena, Jena 1981.

Weitere Informationen

  • 1946-55 Tätigkeit am Institut für Pathologie der Universität Leipzig
  • 1951 Oberassistent an der Universität Leipzig
  • 1952 Prosektor und Beauftragung mit einer Professur
  • Seit 1955 Direktor des Pathologischen Instituts Jena
  • 1959-61 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Jena
  • 1961-67 Prorektor der Universität Jena
  • 1968-83 Rektor der Universität Jena
  • 1978 Ehrenpromotion an der Universität Jena
  • Nach 1984 Aufbau und Leitung einer Abteilung "Synoptik der Klinischen Pathologie" an der Universität Jena

Biographische, autobiographische Literatur

  • Günter Waldmann (u.a.), Pathologie in Jena. Jenaer Reden und Schriften, Jena 1983.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Kürschner 1961, 1970, 1992.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Franz Bolck
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Bolck_1191
Datum: 14.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.