Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. theol. Mauritius Burchard

Lebensdaten

geb. 10.05.1586 in Döbeln
gest. 15.07.1637 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 129095427

Lebenslauf

Studium

  • 1599-1608 Studium: in Leipzig

Qualifikation

  • 1608 Promotion zum Bacc. art an der Universität Leipzig
  • 1610 Promotion zum Mag. art. an der Universität Leipzig
  • 1619 Promotion zum Bacc. theol. an der Universität Leipzig
  • 1634 Promotion zum Lic. theol. an der Universität Leipzig
  • 1634 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Disputatio theologica de peccato mortali et veniali, pontificiorum, et inprimis bellarmini de hac materiâ, corruptelis, strophis, et sophisticationibus, quas libro I, de amissione gratiae, et statu peccati habet.

Akademische Karriere

  • 1634-1637 oProf (quartus) für Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Propugnaculorum Christianorum duodecas. Das ist: zwölff Christliche und auß Gottes Wort bewährete Schutzwehren der Antichristischen Boßheit ... Den 12 Ironischen Scrupeln deß hönischen Spottvogels Gimel Töpfers ... entgegengesetzt, Leipzig 1632.
  • Assertio doctrinae de peccato originis, Leipzig 1634.

Weitere Informationen

  • 1614 Archidiakonus in Döbeln
  • seit 1617 verheiratet mit Catharina Elisabeth Becker, 8 Kinder
  • 1621 Subdiakonus St. Thomas Leipzig
  • 1622 Diakonus St. Thomas Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Lange, Christian, Statua Collegarum, Das ist: Zwo Christliche LeichenPredigten. Uber der Sepultur und Leichenbegengnüß zweyer wolverdienter Collegen des Predigampts zu S. Thomas in Leipzig als des ... Mauritii Burchardi ... welcher den 15 Julii ... verschieden und darauff den 18 in sein Ruhebettlein gebracht worden. Und dann Des ... M. Martini Crameri ... welcher den 8 Septembr. ... abgeschieden und den 10 darauff ... beygesetzet worden, [Leipzig] 1637.

Referenzen und Quellen

Hein/Junghans, Die Professoren und Dozenten der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig von 1409 bis 2009, S. 177.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Mauritius Burchard
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Burchard_1257
Datum: 12.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.