Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Christian August Heinrich Clodius

Lebensdaten

geb. 21.09.1772 in Altenburg
gest. 30.03.1836 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 104074361

Lebenslauf

Studium

  • seit 1787 Studium: Philologie und Rechtswissenschaften in Leipzig

Qualifikation

  • 1795 Habilitation für Philosophie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: De poeseos generibus.

Akademische Karriere

  • 1800-1811 aoProf für Praktische Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1811-1836 oProf für Praktische Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1817-1818 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1820 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1822-1823 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1825-1826 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1827-1828 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1829-1830 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1835-1836 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Gedichte, Leipzig 1794.
  • (Hrsg.), Auswahl aus Klopstocks nachgelassenem Briefwechsel und übrigen Papieren : ein Denkmal für seine Verehrer, 2 Bde., Leipzig 1821.
  • Entwurf einer systematischen Poetik : nebst Collectaneen zu ihrer Ausführung, 2 Bde., Leipzig 1804.
  • Von Gott in der Natur, in der Menschengeschichte und im Bewußtseyn, 2 Bde., Leipzig 1818-1822.

Weitere Informationen

  • gab u.a. die Werke Seumes und einen Teil des Nachlasses Klopstocks heraus
  • starb an den Folgen der Lungenwassersucht und eines Schlaganfalls
  • war bekannt mit vielen bedeutenden Personen seiner Zeit, so mit Kleist, Klopstock, Schleiermacher, Tiedge
  • war zunächst ein Anhänger der Kant'schen Religionsphilosophie, entwickelte später aber eine kritische Position gegenüber Kant und dem Formalismus der Kantianer
  • wurde als "frühreifes Genie" geltend bereits mit fünfzehn Jahren zur Universität zugelassen, Vorbildung durch Privatunterricht und auf dem Böttcher'schen Institut zu Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Tadday, Ulrich, Heinrich Clodius' "Entwurf einer systematischen Poetik" von 1804 und die Anfänge einer Ästhetik der romantischen Oper, in: Die Musikforschung, Jg. 51 (1998), H. 1, S. 25-33.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 194, 372-383; DBA II, Fiche 229, 348; ADB Bd. 4, S. 334-335; NDB Bd. 3, S. 292; DBE Bd. 2, S. 344; Personal- und Vorlesungsverzeichnisse.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Christian August Heinrich Clodius
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Clodius_1215
Datum: 15.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.