Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. habil. Jan Dreßler

Lebensdaten

geb. 28.03.1961 in Greiz

PND: 111998417

Lebenslauf

Studium

  • 1981-1986 Studium: Medizin in Dresden

Qualifikation

  • 1987 Promotion zum Dr. med. an der Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus Dresden
    Titel der Arbeit: Nutzen und Risiko der Strahlentherapie beim postradiologischen Rezidiv unter Berücksichtigung der Dosis-Zeit-Relation.
  • 1999 Habilitation für Rechtsmedizin an der Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus Dresden
    Titel der Arbeit: Zur Bedeutung endothelialer Adhäsionsmoleküle, insbesondere der Selektine, für die immunhistochemische Diagnostik des Wundalters.

Akademische Karriere

  • seit 2009 Professor für Rechtsmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 2003-2009 Professor für Rechtsmedizin an der Technischen Universität Dresden

Ämter

  • seit 2009 Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft forensische Psychopathologie und Ethik
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für forensische Altersdiagnostik
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Abstammungsbegutachtung
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin
  • Mitglied der International Academy of Legal Medicine
  • Mitglied im Beirat Dresdener Medizinrechtsforum für Ärzte
  • Mitglied im Berufsverband Deutscher Rechtsmediziner

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied im Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg.), 40 Jahre Rechtsmedizin in Dresden : Beiträge des Symposiums vom 13. Mai 2004, Aachen 2004.
  • Nutzen und Risiko der Strahlentherapie beim postradiologischen Rezidiv unter Berücksichtigung der Dosis-Zeit-Relation, Dresden 1987.

Weitere Informationen

  • 1986-1987 Pflichtassistenz in Dresden
  • 1987-1991 Assistenzarzt am Institut für Gerichtliche Medizin der Medizinischen Akademie Dresden
  • 1991 Facharzt für Rechtsmedizin
  • 1991-1999 wiss. Angestellter am Institut für Rechtsmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden
  • 2001-2003 Kommissarische Direktor des Institutes für Rechtsmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden
  • 2004-2009 Direktor des Institutes für Rechtsmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden

Biographische, autobiographische Literatur

  • Dressler, J., Schulz, K., Hering, S., Erfurt, C., Müller, E., Zur Geschichte des Institutes für Rechtsmedizin Dresden, in: Madea, B. (Hrsg.), 100 Jahre Deutsche Gesellschaft für Gerichtliche Medizin/Recht, Berlin 2004.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Dressler, J., Schulz, K., Hering, S., Erfurt, C., Müller, E., Zur Geschichte des Institutes für Rechtsmedizin Dresden, in: Madea, B. (Hrsg.), 100 Jahre Deutsche Gesellschaft für Gerichtliche Medizin/Recht, Berlin 2004.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Jan Dreßler
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Dressler_1455
Datum: 12.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.