Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Otto Linné Erdmann

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, FS_N01777-39

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, FS_N01777-39

geb. 11.04.1804 in Dresden
gest. 09.10.1869 in Leipzig
Konfession: evangelisch
PND: 116531142

Lebenslauf

Studium

  • 1820-1822 Studium: Medizin in Dresden
  • 1822-1824 Studium: Medizin und Chemie in Leipzig

Qualifikation

  • 1824 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
  • 1825 Habilitation für Technische Chemie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: De natura affinitatis chemicae.

Akademische Karriere

  • 1827-1830 aoProf für Technische Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1830-1869 oProf für Technische Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1849 Rektor der Universität Leipzig
  • 1854-1856 Rektor der Universität Leipzig
  • 1862-1863 Rektor der Universität Leipzig

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Alt- und Ehrenmeister der Freimaurerloge "Apollo" zu Leipzig
  • Großmeister der Großen Landesloge von Sachsen

Publikationen (Auswahl)

  • Grundriß der allgemeinen Waarenkunde. Zum Gebrauche für Handels- und Gewerbeschulen, sowie zum Selbstunterricht, Leipzig 1833.
  • Lehrbuch der Chemie, 3. Aufl., Leipzig 1840.
  • Über das Studium der Chemie, Leipzig 1861.

Weitere Informationen

  • nach seiner Habilitation 1826 ein Jahr lang als Leiter einer Nickelhütte in Hasserode am Harz tätig
  • ließ 1843 ein neues chemisches Laboratorium erbauen (Friedericianum)
  • Begründer und Herausgeber des Journals für technische und ökonomische Chemie und des Journals für praktische Chemie
  • bereits mit dreizehn Jahren nahmen seine Eltern ihn vom Gymnasium, um ihn in die Lehre zu einem Apotheker zu geben, doch nach zwei Jahren ging er aus gesundheitlichen Gründen wieder ans Gymnasium zurück
  • im Direktorium der Leipzig-Dresdener Eisenbahn tätig, Vorstand des Ausschusses der Leipziger Lebensversicherungen, Kirchenvorstand in St. Nicolai
  • studierte zunächst Medizin, wechselte in Leipzig jedoch unter dem Einfluss seines Lehrers Ludwig Wilhelm Gilbert zur Chemie
  • verheiratet mit Clara Erdmann, geb. Jungnickel
  • verstarb an einer Herzbeutelentzündung
  • wichtige Forschungen auf dem Gebiet der organischen Chemie, machte sich zusammen mit Marchand um die Bestimmung der Atomgewichte verdient, widerlegte unrichtige Vorstellungen, dass Magnetismus die chemische Zersetzung von Stoffen bewirken könne

Biographische, autobiographische Literatur

  • Beyer, Lothar, Otto Linnè Erdmann. Zum 200. Geburtstag am 11. April 2004, in: Rektor der Universität Leipzig (Hrsg.), Jubiläen 2004. Personen-Ereignisse, Leipzig 2004, S. 27-30.
  • Herrn Prof. Dr. Otto Linné émann am Schlusse seiner im Winter 1849-1850 gehaltenen Vorträge über Experimental-Chemie: am 19. 3. 1850. Von seinen dankbaren Hören und Hörerinnen (Festschrift), Leipzig 1850.
  • Hennig, Horst, Otto Linné Erdmann, Leopold Wolf und Franz Hein - auf dem Wege zur modernen Koordinationschemie, in: Wege und Fortschritte der Wissenschaft: Beiträge von Mitgliedern der Akademie zum 150. Jahrestag ihrer Gründung, hrsg. von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 1996, S. 255-267.
  • Beyer, Lothar und Remane, Horst, Ein Mann, der "aufs Vollkommenste" wirkte: zum 200. Geburtstag des Chemikers und viermaligen Uni-Rektors Otto Linné Erdmann, in: Uni-Journal 3 (2004), S. 32f.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 288, 109; DBA II, Fiche 335, 66-74; ADB Bd. 6, S. 188f.; NDB Bd. 4, S. 572f.; DBE Bd. 3, S. 142; Hehl, Ulrich von (Hrsg.), Sachsens Landesuniversität in Monarchie, Republik und Diktatur (BLUWiG, Reihe A, Bd. 3), Leipzig 2005, S. 525f.; Personal- und Vorlesungsverzeichnisse.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Otto Linné Erdmann
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Erdmann_1218
Datum: 17.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.