Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Franz Eulenburg

Lebensdaten

Universitätsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

Bildquelle: Universitätsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

geb. 29.06.1867 in Berlin
gest. 28.12.1943 in Berlin
Konfession: evangelisch
PND: 118682644

Lebenslauf

Studium

  • 1887-1892 Studium der Nationalökonomie, Geschichte und Philosophie an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin

Qualifikation

  • 1892 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte an der Universität Berlin
    Titel der Arbeit: Über Innungen der Stadt Breslau vom 13. bis 15. Jahrhundert.
  • 1899 Habilitation für Nationalökonomie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Zur Frage der Lohnermittelung.

Akademische Karriere

  • 1899-1905 PD für Nationalökonomie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1905-1917 außerordentlicher Professor für Nationalökonomie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1917-1919 ordentlicher Professor für Nationalökonomie an der Technischen Hochschule Aachen
  • 1919-1921 ordentlicher Professor für Nationalökonomie an der Universität Kiel
  • 1921-1935 ordentlicher Professor für Nationalökonomie an der Handelshochschule Berlin

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Gesellschaft für Soziologie

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied im Verein für Sozialpolitik

Publikationen (Auswahl)

  • Die Frequenz der deutschen Universitäten von ihrer Gründung bis zur Gegenwart, Leipzig 1904.
  • Der akademische Nachwuchs. Eine Untersuchung über die Lage und die Aufgaben der Extraordinarien und Privatdozenten, Leipzig 1908.
  • Außenhandel und Außenhandelspolitik, Tübingen 1929.
  • Allgemeine Volkswirtschaftspolitik. Staat und Wirtschaft, Zürich-Leipzig 1938.

Weitere Informationen

  • 1896-1898 Mitarbeiter der Statistischen Ämter Berlin und Breslau
  • 1929/30 Rektor der Handelshochschule Berlin
  • Generalberichterstatter des Enquête-Ausschusses
  • absolvierte vor dem Abitur eine kaufmännische Ausbildung
  • verstarb in Gestapo-Haft

Biographische, autobiographische Literatur

  • Bernsdorf, Wilhelm / Eisermann, Gottfried (Hrsg.), Die Einheit der Sozialwissenschaften. Franz Eulenburg zum Gedächtnis, Stuttgart 1955.

Referenzen und Quellen

DBE; NDB, Bd. 4, Berlin 1959, S. 684; DBA I, Fiche 1428, 187; DBA II, Fiche 343, 376-390.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Franz Eulenburg
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Eulenburg_805
Datum: 12.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.