Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. theol. Simon Gedicke

Lebensdaten

geb. 28.10.1551 in Wurzen
gest. 05.10.1631 in Merseburg
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 123435277

Lebenslauf

Studium

  • 1600-1604 Studium: in Leipzig

Qualifikation

  • 1571 Promotion zum Bacc. art. an der Universität Leipzig
  • 1574 Promotion zum Mag. art. an der Universität Leipzig
  • 1581 Promotion zum Bacc. theol. an der Universität Leipzig
  • 1582 Promotion zum Lic. theol. an der Universität Leipzig
  • 1592 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Wittenberg

Akademische Karriere

  • seit 1581 Professor für Hebräisch an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Defensio sexus muliebris. Opposita futilissimae disputationi recens ed., qua suppresso authoris & typographi nomine blaspheme contenditur mulieres homines non esse, Halle/Saale 1595.
  • Von Bildern und Altärn in den Evang. Kirchen Augsp. Confession wolgegründter Bericht. Sampt kurtzer Wiederlegung des newlich außgegangenen Zerbestischen Buchs ..., Magdeburg 1597.
  • Von den Ceremonien bey dem Heiligen Abendmal. Christlicher Bericht, Menniglich inn diesen letzten gefehrlichen leufften, wieder die newen Schmeißvögel, die alles verunreinigen wollen, zu wissen sehr nützlich und nötig, Berlin 1614.
  • Der Chur Brandenburg Reformation Werck, 3 Teile, Berlin 1615.
  • Genesis oder Außlegung des ersten Buchs Mosis, Leipzig o. D.

Weitere Informationen

  • 1573 Stiftsprediger Johannis Leipzig
  • 1574 Subdiakonus, 1576 Diakonus St. Thomas Leipzig
  • 1575 1. Ehe mit Katharina Braun (gest. 1618), 9 Kinder
  • 1585 1. Hofprediger der Domkirche Halle/Saale
  • 1596 Reise nach Dänemark
  • 1598 Hofprediger des Markgrafen Johann Friedrich von Brandenburg in Berlin-Cölln
  • 1598 Konsistorialassessor und Kirchenrat in Berlin-Cölln
  • 1600 Propst in Berlin-Cölln
  • 1615 Superintendent in Meißen
  • 1616 Stiftssuperintendent und Domherr zu Merseburg
  • 1620 2. Ehe mit Anna Magarethe Untz, 2 Kinder

Referenzen und Quellen

Hein/Junghans, Die Professoren und Dozenten der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig von 1409 bis 2009, S. 193 f.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Simon Gedicke
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Gedicke_1271
Datum: 14.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.