Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. rer. nat. habil. Siegfried Johannes Gottwald

Lebensdaten

geb. 30.03.1943 in Limbach

Konfession: konfessionslos
PND: 117710652

Lebenslauf

Studium

  • 1961-1966 Studium der Mathematik, Physik und Philosophie an der Karl-Marx-Universität Leipzig

Qualifikation

  • 1969 Promotion zum Dr. rer. nat. an Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Konstruktion von Zahlenbereichen und die Grundlagen der Inhaltstheorie in einer mehrwertigen Mengenlehre.
  • 1977 Promotion B zum Dr. sc. nat. in Mathematik an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Ein kumulatives System mehrwertiger Mengen.

Akademische Karriere

  • 1979-1981 Dozent für Logik an der Sektion Marxistisch-leninistische Philosophie/Wissenschaftlicher Kommunismus der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1981-1987 Dozent für Logik an der Sektion Marxistisch-leninistische Philosphie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1987-1990 außerordentlicher Professor für Mathematische Logik an der Sektion Marxistisch-leninistische Philosophie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1990-1992 außerordentlicher Professor für Mathematische Logik an der Fakultät für Philosophie und Geschichtswissenschaft der Universität Leipzig
  • 1992-2008 Professor für Logik an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig

Ämter

  • 1992-2007 Geschäftsführender Direktor am Institut für Logik und Wissenschaftstheorie der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig
  • 1993-2005 Mitglied im Konzil der Universität Leipzig
  • 1996-2002 Prodekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Deutschen Mathematiker Vereinigung seit 1967
  • Mitglied der Deutschen Vereinigung für mathematische Logik und Grundlagenforschung seit 1990
  • Mitglied der Association of Symbolic Logic seit 1994
  • Mitglied der European Society for Fuzzy Logic and Technology seit 1999
  • Mitglied der Mathematischen Gesellschaft der DDR 1970-1990

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg.), Lexikon bedeutender Mathematiker, Leipzig 1990.
  • (zusammen mit Hans Bandemer), Einführung in die Fuzzy-Methoden. Theorie und Anwendung unscharfer Mengen, 4. überarb. u. erw. Aufl., Berlin 1993.
  • Fuzzy Sets and Fuzzy Logic. Foundation of Application from a Mathematical Point of View, Braunschweig/Wiesbaden 1993.
  • (Hrsg. u. a.), Meyers kleine Enzyklopädie Mathematik, Mannheim 1995.
  • A Treatise on Many-Valued Logics. Studies in Logic and Computation, vol. 9, Baldock 2001.

Weitere Informationen

  • 1949-1957 Geschwister-Scholl-Grundschule in Limbach
  • 1957-1961 Geschwister-Scholl-Oberschule in Limbach
  • 1966-1969 planmäßige Aspirantur zu Problemen des Grenzbereiches von mathematischer Logik und Mengenlehre an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1970 wissenschaftlicher Assistent an der Sektion Mathematik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1970-1972 wissenschaftlicher Oberassistent an der Sektion Mathematik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • seit 1970 regelmäßiger Referent für die Zeitschrift "Zentralblatt für Mathematik"
  • 1972 Facultas docendi für Mathematik
  • 1972-1973 mehrwöchige Studienreise zum Banach-Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau
  • 1972-1979 wissenschaftlicher Oberassistent am Wissenschaftsbereich Mathematische Kybernetik und Rechentechnik der Sektion Mathematik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • seit 1978 regelmäßiger Referent für die Zeitschrift "Mathematical Review"
  • 1979-1990 stellvertretender Leiter am Wissenschaftsbereich Logik der Sektion Marxistisch-leninistische Philosophie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • seit 1979 Mitglied im Herausgebergremium der Zeitschrift "Fuzzy Sets and Systems"
  • 1981-2006 ausländischer Korrespondent der Schriftenreihe BUSEFAL
  • 1983-1992 Mitglied im Herausgebergremium der Zeitschrift "Journal of Non-Classical Logic"
  • 1986-1990 Mitglied im Rat für Informatik an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1989-1998 Mitherausgeber der Buchreihe Logica Nova beim Akademie-Verlag Berlin
  • 1991 Gastwissenschaftler an der University of California in Irvine und an der Indiana University in Bloomington
  • 1991 Umwandlung des akademischen Titels Dr. sc. nat. in Dr. rer. nat. habil. durch den Senat der Universität Leipzig
  • 1992 Forschungspreis "Technische Kommunikation" der SEL-Stiftung
  • 1992 Gastwissenschaftler an der TU Darmstadt
  • 1992-2002 Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig
  • 1998 Gastwissenschaftler an der Indiana University in Bloomington
  • 2009 Fellow der International Fuzzy Systems Association

Biographische, autobiographische Literatur

  • Kreiser, Lothar, Logik und Logiker in der DDR: eine Wissenschaft im Aufbruch, Leipzig, 2009, S. 139-145.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 3168; BArch, DR 3/1313; eigene ergänzende Angaben; Kurzbiographie in Dissertation.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Siegfried Johannes Gottwald
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Gottwald_2826
Datum: 17.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.