Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



apl. Prof. Dr. phil. Hans Ludwig Kurt Reinhold Grüß

Lebensdaten

geb. 04.03.1929 in Berlin
gest. 24.11.2001 in Much
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 122145968

Lebenslauf

Studium

  • 1947-1952 Studium der Germanistik, Musikwissenschaft und Musikerziehung an der Universitäten Berlin und Leipzig und der Staatlichen Hochschule für Musik Leipzig

Qualifikation

  • 1956 Promotion zum Dr. phil. in Musikwissenschaft an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Bedeutung des Kanons für die Satztechnik des Josquin des PrÃé Ein Beitrag zur Stilkritik und Geschichte des Kanons.

Akademische Karriere

  • 1980-1991 Hochschuldozent für Chorleitung und Alte Musik an der Sektion Kultur- und Kunstwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1992-1993 Professor mit künstlerischer Lehrtätigkeit an der Fakultät für Kultur-, Sprach- und Erziehungswissenschaft der Universtität Leipzig
  • 1993-1994 apl. Professor für Chorleitung an der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Leitung der Sektion Musikwissenschaft im Bezirksvorstand Leipzig des Verbandes deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR seit 1953
  • Mitglied im Verband deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR 1953-1990
  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1994-2001
  • Vorsitzender der Kommission für Kunstgeschichte, Literatur- und Musikwissenschaft der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1997-2001

Weitere Informationen

  • 1935-1936 Volksschule in Berlin
  • 1936-1938 Volksschule in Freiberg
  • 1938-1945 Oberschule in Freiberg
  • 1945 Einberufung als Volkssturmmann
  • 1945-1946 Oberschule in Freiberg
  • Mai-August 1945 Kriegsgefangenschaft im Lager Hersfeld und Fulda
  • 1946-1947 Volontär an der Bibliothek der Bergakademie Freiberg
  • 1952-1955 wissenschaftlicher Aspirant am Institut für Musikwissenschaft der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1955-1957 Leiter am Collegium musicum und Lehraufträge für Musikgeschichte und musikalische Praktika
  • 1957-1969 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt bei Prof. Besseler am Institut für Musikwissenschaft der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1957-1995 Leitung der Capella Fidiciana am Musikinstrumenten-Museum der Karl-Marx-Universtität Leipzig
  • 1968 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1984 Ehrennadel der Karl-Marx-Universität Leipzig, 1985 Kunstpreis der Stadt Leipzig
  • 1969 wissenschaftlicher Assistent im Forschungsauftrag an der Sektion für Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1970-1977 wissenschaftlicher Assistent am Musikinstrumenten-Museum der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1978-1980 wissenschaftlicher Oberassistent am Musikinstrumenten-Museum der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1979 Facultas docendi für Musikwissenschaft
  • 1992-1993 stellvertretender Leiter am Fachbereich Kunstwissenschaft und Archäologie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1993 Verleihung des Titel apl. Professor gem. § 53 Abs. 4 Sächs. Hochschulerneuerungsgesetz
  • 1994 Beendigung des Arbeitsverhältnisses im gegenseitigen Einvernehmen mit Erreichen der Altergrenze
  • 1994-1996 Lehraufträge an der Universität Leipzig
  • 1996-2001 Lehraufträge an der TU Dresden und der Musikhochschule Leipzig zur Musik des 20. Jahrhunderts

Biographische, autobiographische Literatur

  • Artikel "Grüß, Hans", in: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Erg.-Bd. A-Z, München 1995, S. 98.
  • Schrammer, Winfried: Artikel "Grüß, Hans", in: Finscher, Ludwig (Hrsg.): Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Personenteil 8, 2. Aufl., Stuttgart 2002, Sp. 130-131.
  • Schulze, Hans-Joachim: Hans Grüß, in: Penzlin, Heinz (Hrsg.): SAW zu Leipzig. Jahrbuch 2001-2002, Stuttgart/Leipzig 2003, S. 534-539.
  • Schrammek, Winfried, Magister und Musicus. Hans Grüß zum Gedenken, Leipzig 2005.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 4284; UAL, PA-A 60822; eigene Angaben in Dissertation (Kurzbiographie); DBA III, Fiche 327, 263.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hans Ludwig Kurt Reinhold Grüß
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Gruess_2823
Datum: 15.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.