Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. theol. et phil. Karl Gustav Adolf Harnack

Lebensdaten

Universitätsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

Bildquelle: Universitätsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

geb. 07.05.1851 in Dorpat
gest. 10.06.1930 in Heidelberg
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 134702158

Lebenslauf

Studium

  • 1869-1873 Studium der Theologie an den Universitäten Dorpat und Leipzig

Qualifikation

  • 1873 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Leipzig
  • 1873 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Zur Quellenkritik der Geschichte des Gnosticismus.
  • 1874 Habilitation für Kirchengeschichte an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: De apellis Gnosi Monarchica.

Akademische Karriere

  • 1874-1876 PD für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1876-1879 aoProf für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1879-1886 oProf für Kirchengeschichte an der Universität Gießen
  • 1886-1888 oProf für Kirchengeschichte an der Universität Marburg
  • 1888-1921 oProf für Kirchengeschichte an der Universität Berlin

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ordentliches Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1890-1919
  • Ordentliches Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1919-1930

Publikationen (Auswahl)

  • (Red.) Theologische Literaturzeitung 1881-1910.
  • Lehrbuch der Dogmengeschichte, 3 Bde., Tübingen 1886-90.
  • Das Wesen des Christentums, Leipzig 1900.
  • Geschichte der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, 3 Bde., Berlin 1900.

Weitere Informationen

  • verheiratet seit 1879 mit Amalie, geb. Thiersch, Tochter des Leipziger Universitätsprofessors Carl Thiersch
  • 1905-1921 Generaldirektor der Preußischen Staatsbibliothek
  • 1914 Nobilitierung aufgrund seiner Verdienste
  • Mitbegründer der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft der Wissenschaften, der späteren Max-Planck-Gesellschaft
  • Schüler Albrecht Ritschls
  • Wissenschaftspolitiker
  • maßgeblicher Repräsentant des Kulturprotestantismus der Kaiserzeit

Biographische, autobiographische Literatur

  • Nottmeier, Christian, Adolf von Harnack und die deutsche Politik. 1890-1930. Eine biographische Studie zum Verhältnis von Protestantismus, Wissenschaft und Politik, Berlin 2002.
  • Biester, Björn, Harnack-Bibliographie. Verzeichnis der Literatur über Adolf von Harnack 1911-2002, Erfurt 2002.
  • Wenz, Gunther, Der Kulturprotestant. Adolf von Harnack als Christentumstheoretiker und Kontroverstheologe, München 2001.
  • Nowak, Kurt (Hrsg.), Adolf von Harnack. Theologe, Historiker, Wissenschaftspolitiker, Göttingen 2001.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE online (18.2.2009); NDB, Bd. 7, Berlin 1966, S. 688-690; DBA I, Fiche 475, 114; DBA II, Fiche 525, 1-26; Ostdeutsche Biographien, Nr. 156.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Karl Gustav Adolf Harnack
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Harnack_833
Datum: 27.03.2017


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.