Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. Norbert Henning

Lebensdaten

Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften an der Universität Leipzig

Bildquelle: Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften an der Universität Leipzig

geb. 12.07.1896 in Hundeshagen
gest. 04.12.1985 in Erlangen
Konfession: katholisch
PND: 128517522

Lebenslauf

Studium

  • 1914-1922 Studium der Medizin an den Universitäten Leipzig, Göttingen und Freiburg

Qualifikation

  • 1923 Promotion zum Dr. med. an der Universität Freiburg
    Titel der Arbeit: Über einen Fall von Acrodermatitis atrophicans und Sklerodermie.
  • 1929 Habilitation für Innere Medizin an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Bakterienbesiedelung des gesunden und kranken Magens.

Akademische Karriere

  • 1929-1935 PD für Innere Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1935-1949 nichtplanmäßiger außerordentlicher Professor für Innere Medizin an der Medizinischen Fakukltät der Universität Leipzig
  • 1949-1953 aoProf für Innere Medizin an der Universität Würzburg
  • 1953-1966 oProf für Innere Medizin an der Universität Erlangen

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • Vorsitzender der Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten 1953-1955

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der NSDAP seit 1933
  • Sturmbannarzt der SA seit 1933

Publikationen (Auswahl)

  • Lehrbuch der Gastroskopie, Leipzig 1935.
  • Lehrbuch der Verdauungskrankheiten, Stuttgart 1949.
  • (Hrsg.) Klinische Laboratoriumsdiagnostik, München 1959.
  • (Hrsg.) Praktische Ergebnisse neuer klinischer Forschung, Stuttgart 1962.
  • (mit Siegfried Witte) Atlas der gastroenterologischen Zytodiagnostik, Stuttgart 1968.

Weitere Informationen

  • 1914-1918 Kriegsfreiwilliger im Heeresdienst (1915 und 1917 Verwundung durch Granatsplitter)
  • 1922 Staatsexamen sowie Physikum in Freiburg und Approbation zum Arzt in Karlsruhe
  • während des Studium bis 1922 Medizinalpraktikant an der chirurgischen Abteilung des Krankenhauses St. Vinzentius Karlsruhe
  • 1923-1923 Assistent an der Inneren Abteilung im Krankenhaus St. Vinzentius Karlsruhe
  • 1923-1926 wissenschaftlicher Assistent am Institut „Robert Koch“ Berlin und Assistent an der Infektionen-Abteilung des staatlichen „Rudolf-Virchow-Krankenhauses“ Berlin
  • 1927-1929 Assistent der medizinischen Universitätsklinik Leipzig (seit 1929 dort Oberarzt) im Krankenhaus St. Jacob
  • Seit 1927 verheiratet mit Lydia, geb. Menke (Assistentin der dermatologischen Universitätsklinik Leipzig)
  • 1936-1937 Leitender Arzt der Inneren Abteilung des Städtischen Krankenhauses Fürth
  • 1938 Umhabilitierung nach Erlangen
  • besonderes Forschungsgebiet: Verdauungskrankheiten, Blutkrankheiten, Infektionskrankheiten
  • während seiner Zeit in Würzburg und Erlangen gleichzeitig Klinikdirektor der Universitätskliniken

Biographische, autobiographische Literatur

  • Diagnostik und Therapie der Erkrankungen des Magen-Darm-Kanals in der Medizinischen Universitätsklinik Erlangen. Zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. N. Henning am 12. Juli 1961, Basel 1962.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Kürschner 1950, Sp. 770; DBA II, Fiche 561, 12; UAL, PA 1390.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Norbert Henning
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Henning_471
Datum: 09.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.