Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. theol. et phil. Christian Friedrich Illgen

Lebensdaten

geb. 16.09.1785 in Chemnitz
gest. 04.12.1844 in Leipzig
Konfession: evangelisch
PND: 117129119

Lebenslauf

Studium

  • bis 1814 Studium: Theologie in Leipzig

Qualifikation

  • 1823 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Königsberg
  • 1814 Habilitation für Kirchengeschichte an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Vita Laelii Socini.

Akademische Karriere

  • 1818-1823 aoProf für Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1823-1825 aoProf für Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1825-1844 oProf für Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1830-1831 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1833-1834 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1837-1838 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1841-1842 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ehrenmitglied der Philologischen Gesellschaft zu Leipzig seit 1814
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung vaterländischer Sprache und Alterthümer zu Leipzig seit 1825
  • Ordentliches Mitglied der Königlichen Gesellschaft zur Erforschung nordischer Alterthümer zu Kopenhagen seit 1833

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg.), Historisch-theologische Abhandlungen: Denkschrift der historisch-theologischen Gesellschaft zu Leipzig.
  • Der Werth der christlichen Dogmengeschichte, Leipzig 1817.
  • Memoria utriusque catechismi Lutheri, 4 Bde., Leipzig 1829-1830.
  • Historia collegii philobiblici Lipsiensis, 4 Bde., Leipzig 1836-1841.

Weitere Informationen

  • 1814 stiftete er in Leipzig eine historisch-theologische Gesellschaft zur Förderung des Studiums der Kirchengeschichte, beschäftigte sich v.a. mit Patristik, Kirchen- und Dogmengeschichte
  • bis 1822 Religionslehrer an einer Töchterschule in Leipzig
  • 1828 rückte er in die dritte Professur der Theologischen Fakultät auf, womit er zugleich das damit verbundene Kanonikat des Stiftes Zeitz inne hatte, seit 1832 zweiter Professor der Theologischen Fakultät
  • nach seiner Habilitation wurde er Vormittagsprediger an der Universitätskirche Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Lindner, Bruno, Erinnerung an den verewigten Präses der historisch-theologischen Gesellschaft zu Leipzig, Domherrn Professor Dr. Chr. Fr. Illgen, Leipzig 1845.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 587, 276-282; DBA II, Fiche 635, 193f.; ADB Bd. 14, S. 23; Personal- und Vorlesungsverzeichnisse.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Christian Friedrich Illgen
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Illgen_1251
Datum: 21.10.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.