Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. jur. habil. et Dr. jur. et phil. h. c. Paul Koschaker

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, df000952

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, df000952

geb. 19.04.1879 in Klagenfurt
gest. 01.06.1951 in Basel
Konfession: katholisch
PND: 118565621

Lebenslauf

Studium

  • Studium: Mathematik in Graz
  • Studium: Rechtswissenschaften in Leipzig

Qualifikation

  • 1905 Habilitation für Römisches Recht und Bürgerliches Recht an der Universität Graz
  • 1903 Promotion zum Dr. jur. in Rechtswissenschaften an der Universität Graz

Akademische Karriere

  • 1905-1908 PD für Römische Recht an der Universität Graz
  • 1908-1909 aoProf für Römisches Recht an der Universität Innsbruck
  • 1909-1914 oProf für Römisches Recht an der Universität Prag
  • 1914-1915 oProf für Römisches und Bürgerliches Recht an der Universität Frankfurt/Main
  • 1915-1936 oProf für Römisches Recht und Deutsches Bürgerliches Recht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • 1936-1941 oProf für Römisches Recht und Vergleichende Rechtswissenschaft an der Universität Berlin
  • 1941-1946 oProf für Römisches Recht an der Universität Tübingen

Ämter

  • 1917-1918 Dekan der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • 1923-1924 Dekan der Juristenfakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig 1917-1919
  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1919-1936
  • Stellvertretender Sekretär der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1932-1933
  • Korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München 1932-1948
  • Korrespondierendes Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1936-1951
  • Außerordentliches Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1937-1945
  • Außerordentliches Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1945-1951
  • Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München 1948-1951

Publikationen (Auswahl)

  • Rechtsvergleichende Studien zur Gesetzgebung Hammurapis, Königs von Babylon, Leipzig 1917.
  • Quellenkritische Untersuchungen zu den "altassyrischen Gesetzen", Leipzig 1921.
  • Die Krise des römischen Rechts und die romanistische Rechtswissenschaft, München 1938.
  • Europa und das Römische Recht, München-Berlin 1947.

Weitere Informationen

  • nach Emeritierung Gastprofessur in München (1946/47), Halle (1948), Ankara (1949/50), Bonn (1951)
  • Auszeichnungen: Ehrendoktorwürden der Juristenfakultäten in Athen, Freiburg im Breisgau und Oxford, Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultäten in Leipzig und Graz
  • Begründer der systematischen Erforschung der Keilschriftenrechte; Stellte - entgegen zeitgenössischen Tendenzen - die überragende Bedeutung des römischen Rechts für die europäische Rechtsentwicklung heraus
  • Forschungsschwerpunkte: klassisches-antikes Recht, altorientalisches Recht, Rechtsvergleichung

Biographische, autobiographische Literatur

  • Österreichische Geschichtswissenschaft der Gegenwart in Selbstdarstellungen, Bd. 2, 1951.
  • Streck, Michael P./Dolezalek, Gero, Paul Koschaker. Zum 125. Geburtstag am 19. April 2004, in: Rektor der Universität Leipzig (Hrsg.), Jubiläen 2004. Personen-Ereignisse, Leipzig 2004, S. 31-34.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

NDB, Bd. 12, S. 608 f.; Kürschner 1935, Sp. 719; DBA II, Fiche 746, 359-363; Hehl, Ulrich von (Hrsg.), Sachsens Landesuniversität in Monarchie, Republik und Diktatur (BLUWiG, Reihe A, Bd. 3), Leipzig 2005, S. 531; Streck, Michael P./Dolezalek, Gero, Paul Koschaker. Zum 125. Geburtstag am 19. April 2004, in: Rektor der Universität Leipzig (Hrsg.), Jubiläen 2004. Personen-Ereignisse, Leipzig 2004, S. 31-34.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Paul Koschaker
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Koschaker_83
Datum: 14.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.