Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. habil., Dr. phil. h. c. Manfred Helmut Horst Kossok

Lebensdaten

geb. 18.05.1930 in Breslau
gest. 27.02.1993 in Leipzig
PND: 124329349

Lebenslauf

Studium

  • 1950-1954 Studium: Geschichte, Literatur und Philosophie in Leipzig

Qualifikation

  • 1957 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die sozialökonomische Struktur des Vizekönigreiches Rio de la Plata.
  • 1962 Habilitation für Geschichte der Neuzeit an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Deutschland und die südamerikanische Frage 1815-1830. Eine Studie zur Politik der deutschen Staaten gegenüber der lateinamerikanischen Unabhängigkeitsbewegung.

Akademische Karriere

  • 1962-1963 Lehrauftrag für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1963-1966 Professor mit Lehrauftrag für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1966-1968 Professor mit vollem Lehrauftrag für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1992 ordentlicher Professor für Allgemeine Geschichte der Neuzeit und Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung 1500-1917 an der Sektion Geschichte bzw. der Fakultät für Philosophie und Geschichtswissenschaft der Universität Leipzig

Ämter

  • 1964-1968 Prorektor für Gesellschaftswissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Assoziation Europäischer Lateinamerikahistoriker
  • Mitglied des Präsidiums der Deutschen Historikergesellschaft der DDR
  • Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin 1972-1975
  • Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin 1975-1992
  • Mitglied der Nationalen Akademie für Geschichte Venezuelas 1989

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der SED seit 1949
  • Vorsitzender des Beirates für Geschichtswissenschaft beim Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen der DDR 1974-1990

Publikationen (Auswahl)

  • 1492. Die Welt an der Schwelle zur Neuzeit, Leipzig 1992.
  • (Hrsg.) Geschichte der UdSSR. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, Berlin (Ost) 1976-78.
  • (Hrsg. mit Botho Brachmann) Archivwesen in der Deutschen Demokratischen Republik. Theorie und Praxis, Berlin (Ost) 1984.
  • (Hrsg.) Geschichte der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin (Ost) 1984-89.
  • (Hrsg.) Vergleichende Revolutionsgeschichte. Probleme der Theorie und Methode, Berlin 1988.
  • Am Hofe Ludwigs XIV., Leipzig 1989.
  • Revolutionen der Weltgeschichte. Von den Hussiten bis zur Pariser Commune, Stuttgart u. a. 1989.
  • Ausgewählte Schriften. 3 Bde., hrsg. v. Matthias Middell, Leipzig 2000.

Weitere Informationen

  • 1944-1945 Lehre als Schuhmacher
  • 1947 Umsiedlung aus dem Internierungslager Lamsdorf (Schlesien) nach Wittichenau (Sachsen)
  • 1952-1954 Hilfsassistent am Institut für Allgemeine Geschichte der KMU Leipzig, 1954 Staatsexamen
  • 1954-1958 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Allgemeine Geschichte der KMU Leipzig
  • 1955-1956 Austauschstudent an der Universität Köln
  • 1958-1961 Lehrauftrag für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der KMU Leipzig
  • 1961-1966 Leiter der Unterabteilung Lateinamerika am Institut für Allgemeine Geschichte der KMU Leipzig
  • 1961-66 Leiter der Unterabteilung Lateinamerika am Institut für Allgemeine Geschichte der KMU Leipzig, 1966-69 Direktor der Sektion Asien-, Afrika- und Lateinamerikawissenschaften, 1969 Leiter der Stabsgruppe Neubau der KMU Leipzig, 1976-90 Leiter des interdisziplinären Zentrums für vergleichende Revolutionsforschung an der KMU Leipzig
  • 1963-1964 und 1965 Forschungsaufenthalt in Uruguay und Gastprofessur an der Universität Santiago de Chile
  • 1969-89 Fachgruppenleiter Lateinamerika in der Sektion Geschichte der KMU Leipzig sowie 1970-89 Direktor des Instituts für Allgemeine Geschichte der Neuzeit ebenda
  • 1970-90 Mitglied des Redaktionskollegiums der ZfG; 1973-85 Mitglied des Herausgeberkollegiums für das "Jahrbuch Asien-Afrika-Lateinamerika"
  • Auszeichnungen: 1975 Vaterländischer Verdienstorden in Bronze, 1977 Nationalpreis der DDR III. Klasse, 1884 Banner der Arbeit, 1986 Stern der Völkerfreundschaft in Gold, 1988 Andrès-Bello-Orden (Venezuela)
  • seit 1981 schwerbeschädigt und Dialysepatient
  • 1989 Ehrendoktor der Universität José Sánches Carrión in Huacho (Peru)
  • 1990-1992 Direktor des Institutes für Universal- und Kulturgeschichte der Universität Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Zeuske, Michael, Manfred Kossok zum Gedenken, in: ZfG 41 (1993), H. 9, S. 821-823.
  • Manfred Kossok 60 Jahre, in: ZfG 38 (1990), Heft 4, S. 346-348.
  • Middell, Matthias (Hrsg.), Vom Brasilienvertrag zur Globalgeschichte. Zum 70. Geburtstag von Manfred Kossok, Leipzig 2002.
  • Middell, Matthias, Manfred Kossok 18. Mai 1930-27. Februar 1993, in: Debaten um die Conquista. Probleme, Perspektiven und Kontroversen, Leipzig 1993.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Zeuske, Michael, Manfred Kossok zum Gedenken, in: ZfG 41 (1993), H. 9, S. 821-823; DBA III, Fiche 510, 188-192; UAL, PA 3489´, PA-A 58663, PA-SG 570; eigene Angaben in Dissertation.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Manfred Helmut Horst Kossok
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Kossok_1075
Datum: 16.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.