Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. habil. Hellmut Kretzschmar

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N00415

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N00415

geb. 12.07.1893 in Stolpen
gest. 02.12.1965 in Dresden
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 121259617

Lebenslauf

Studium

  • 1913-1920 Studium der Geschichte, Historischen Hilfswissenschaften, Germanistik und Philosophie an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Leipzig und Berlin

Qualifikation

  • 1919 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte an der Universität Berlin
    Titel der Arbeit: Die Beziehungen zwischen Brandenburg und den wettinischen Landen 1464-1486.

Akademische Karriere

  • 1942-1945 ordentlicher Honorarprofessor für Neuere Sächsische Geschichte an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1949-1951 Professor mit Lehrauftrag für Historische Hilfswissenschaften und Sächsische Landesgeschichte an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1951-1954 Professor mit Lehrauftrag für Historische Hilfswissenschaften und Sächsische Landesgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1954-1951 Professor mit vollem Lehrauftrag für Historische Hilfswissenschaften und Landesgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Vorsitzender des Sächsischen Altertumsvereins 1936-1945
  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1956-1965
  • Leiter der Historischen Kommission bei der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1957-1962
  • Mitglied des Nationalkomitees der Historiker der DDR 1959-1965

Publikationen (Auswahl)

  • (mit Horst Schlechte) Französische und sächsische Gesandschaftsberichte aus Dresden und Paris 1848 - 1849, Berlin 1956.
  • Heinrich von Treitschke, Dresden 1938.
  • (mit Rudolf Kötzschke) Sächsische Geschichte. Werden und Wandlungen eines deutschen Stammes und seiner Heimat im Rahmen der deutschen Geschichte, Frankfurt am Main 1965.
  • Vom Anteil Sachsens an der neueren deutschen Geschichte. Ausgewählte Aufsätze, hrsg. v. Reiner Groß, Stuttgart 1999.

Weitere Informationen

  • 1900-1904 Besuch der Volksschule in Stolpen und 1904-1913 des Humanistischen Gymnasiums in Dresden-Neustadt
  • 1916-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1920-1922 Volontär am Preußischen Geheimen Staatsarchiv Berlin-Dahlem
  • 1921-1927 Mitherausgeber der Geschichtsblätter für Stadt und Land Magdeburg
  • 1922-1928 Mitarbeiter des Staatsarchivs Magdeburg
  • 1927 Ernennung zum Staatsarchivrat
  • 1928-1937 Mitarbeiter des Sächsischen Hauptstaatsarchivs bzw. Landeshauptarchivs Dresden
  • 1936 Ernennung zum Oberstaatsarchivrat
  • 1937-1942 Schriftleiter des Neuen Archivs für sächsische Geschichte (NASG)
  • 1937-1958 Leiter des Sächsischen Landeshauptarchivs Dresden
  • 1949-1961 Direktor der Unterabteilung für Hilfswissenschaften des Instituts für Allgemeine Geschichte der Universität Leipzig
  • 1949-1961 Stellvertretender Direktor der Abteilung für Deutsche Landesgeschichte des Instituts für Geschichte des deutschen Volkes der Universität Leipzig
  • seit 1950 Nebenberuflicher Dozent am Institut für Archivwissenschaft Potsdam
  • 1953-1962 Mitglied des Beirates der wissenschaftlichen Redaktion der Archivalischen Forschungen zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung“ unter Leitung von Professor Leo Stern
  • 1956-1962 Mitherausgeber der Schriftenreihe Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte
  • seit 1956 Vorsitzender der Kommission für Landesgeschichte bei der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin
  • 1958-1963 Herausgeber des Neuen Archivs für sächsische Geschichte
  • 1958-1963 Hrsg. des Neuen Archivs für sächsische Geschichte (NASG)

Biographische, autobiographische Literatur

  • Blaschke, Karlheinz: Hellmut Kretzschmar zum Gedächtnis, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 105 (1969), S. 44.
  • Czok, Karl: In memoriam Hellmut Kretzschmar. 1893 bis 1965, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte, Bd. 3, Weimar 1968, S. 275 f.
  • Wensch, Kurt: Archivgeschichte und Genealogie. Zur sozialen Herkunft leitender sächsischer Archivare, in: Groß, Reiner / Kobuch, Manfred (Hrsg.): Beiträge zur Archivwissenschaft und Geschichtsforschung (= Schriftenreihe des Staatsarchivs Dresden, Bd. 10), Weimar 1977, S. 145-167.
  • Groß, Reiner: Hellmut Kretzschmar. 1893 bis 1965, in: Heitzer, Heinz / Bartel, Horst (Hrsg.): Wegbereiter der DDR-Geschichtswissenschaft. Biographien, Berlin 1989, S. 125-135.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA II, Fiche 758, 297; DBA III, Fiche 519, 120-139 u. 148-149; UAL, PA 1097 und PA-A 25615.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hellmut Kretzschmar
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Kretzschmar_490
Datum: 16.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.