Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. agr. habil., Dr. h. c. Wilhelm Lampeter

Lebensdaten

Privatbesitz

Bildquelle: Privatbesitz

geb. 22.01.1916 in Grafenfeld bei Gottschee
gest. 01.01.2003 in Leipzig
PND: 123258561

Lebenslauf

Studium

  • 1936-1939 Studium der Landwirtschaft an der Landwirtschaftlichen Hochschule Hohenheim

Qualifikation

  • 1955 Promotion zum Dr. agr. an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Ursachen der häufigsten Beschädigungen am Feldfuttersaatgut und deren Beseitigung sowie Verbesserungsmöglichkeiten der Trieurausleseleistung. Ein Beitrag zur Aufbereitung von Feldfuttersaatgut.
  • 1960 Habilitation für Pflanzenbau an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Gegenseitige Beeinflussung höherer Pflanzen in Bezug auf Sproß- und Wurzelwachstum, Mineralstoffgehalt und Wasserverbrauch. Untersucht an einigen wirtschaftlich wichtigen Futterpflanzen.

Akademische Karriere

  • 1962-1965 Professor mit Lehrauftrag für Grünland und Feldfutterbau an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965-1969 Professor mit vollem Lehrauftrag für Grünland und Feldfutterbau an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1981 oProf für Saatgutproduktion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ämter

  • 1961-1969 Direktor des Instituts für Grünland und Feldfutterbau der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965-1967 Prodekan der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Stand und künftige Aufgaben der Saatgutqualitätsforschung und ihre Auswirkungen auf die Intensivierung der Pflanzenproduktion. Saatgut-Symposium, in: KTB der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Wissenschaftliche Beiträge 17/1976 (S6), S. 9-27.
  • Ertragssteigerung im Grassamenbau in Abhängigkeit von Aussaatmengen und Stickstoffdüngung, Quedlinburg 1965.
  • Eine neue Methode zur serienmäßigen Untersuchung der Verdaulichkeit in-vitromittels „Künstlichen Pansens“, in: Internationale Zeitschrift der Landwirtschaft 6 (1970), S. 644-668.
  • Der Alterungstest und der Leitfähigkeitstest zur Bestimmung der Saatgutvitalität, in: 2. Saatgutsymposium, KTB der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Wissenschaftliche Beiträge 20/1980 (S23), S. 129-139.

Weitere Informationen

  • 1928-1936 Besuch der Volksschule in Mittenwald/Slowenien und des Realgymnasium in Gottschee und 1936 Besuch des Lessing-Gymnasiums in Berlin
  • 1939-1946 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg, Kriegsgefangenschaft
  • 1946-1953 Abteilungsleiter für Züchtung, Vermehrung und Saatgutaufbereitung von Futterpflanzen bei der Firma Gompper-Futtersaaten in Hainichen/Sachsen
  • 1956-1960 wissenschaftlicher Assistent/Oberassistent am Institut für Pflanzenzüchtung der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1960-1962 Aufbau und Leitung der Biologischen Abteilung im Institut für Grünland und Moorforschung in Paulinenaue
  • Auszeichnungen: 1978 Forschungspreis der Universität Halle-Wittenberg; 1981 Julius-Kühn-Medaille der Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Halle-Wittenberg; 1996 Theodor-Römer-Preis der Gesellschaft der Freunde der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg; 1996 Gedenkmedaille der Mendel-Universität Brünn; 1996 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Hohenheim

Biographische, autobiographische Literatur

  • Röbbelen, Gerhard (Hrsg.), Wilhelm Lampeter. In: Biographisches Lexikon zur Geschichte der Pflanzenzüchtung, 3. Folge, Göttingen 2004, S. 108-110.
  • Zum 65. Geburtstag von Herrn Prof. Dr. Wilhelm Lampeter, in: Archiv für Acker- und Pflanzenbau und Bodenkunde 25 (1981), H. 2.
  • Festschrift zum Ehrenkolloquium für Herrn Prof. Dr. agr. habil. Dr. h. c. Lampeter anlässlich seines 80. Geburtstages mit dem Thema „Die Qualität der Futterpflanzen und deren Saatgut. Einflussfaktoren und Beurteilungskriterien“. Fakultätsbote der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg und Gesellschaft der Freunde der Fakultät, Heft 1/2003, Beilage S. 3-7.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, Professorendatenbank; UAL, PA 1884; eigene Angaben.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Wilhelm Lampeter
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Lampeter_2016
Datum: 23.02.2017


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.