Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Hans Leisegang

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N03130

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N03130

geb. 13.03.1890 in Blankenburg
gest. 05.04.1951 in Berlin
Konfession: evanglisch
PND: 11877932X

Lebenslauf

Studium

  • bis 1911 Studium der Philosophie, Theologie und Klassischen Philologie
  • 1934-1942 Studium: Physik

Qualifikation

  • 1920 Habilitation für Philosophie an der Universität Leipzig
  • 1942 Promotion zum Dr. phil. in Mathematik an der Universität Jena
    Titel der Arbeit: Diodengalvanometer
  • 1911 Promotion zum Dr. phil. in Philosophie an der Universität Straßburg
    Titel der Arbeit: Die Begriffe der Zeit und Ewigkeit im späteren Platonismus.

Akademische Karriere

  • 1920-1924 PD für Philosophie an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1924-1930 nichtplanmäßiger außerordentlicher Professor für Philosophie an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1930-1933 ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Jena
  • 1945-1948 ordentlicher Professor für Philosophie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1948-1951 PD? für Philosophie an der Freien Universität Berlin

Publikationen (Auswahl)

  • Denkformen, Berlin 1928.
  • Religionsphilosophie der Gegenwart, Berlin 1930.
  • Hegel, Marx, Kierkegaard. Zum dialektischen Materialismus und zur dialektischen Theologie, Berlin 1948.
  • Einführung in die Philosophie, Berlin 1951.
  • Weltanschauung. Philosophisches Lesebuch, 2 Bde., Breslau 1924.

Weitere Informationen

  • 1933 Haft und Publikationsverbot
  • Stellte den philosophischen Subjektivismen der Gegenwart mit der Denkformenforschung einen philosophischen Objektivismus entgegen
  • nach vollendetem Zweitstudium der Physik bis Kriegsende Tätigkeit als Physiker in der Industrie

Biographische, autobiographische Literatur

  • Mesch, Eckardt, Hans Leisegang. Leben und Werk, Erlangen-Jena 1999.
  • Lieber, Hans-Joachim, Hans Leisegang zum 60. Geburtstag, Berlin 1950.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE, Bd. 6, 1997, S. 309; NDB, Bd. 14, S. 155 f.; Kürschner 1931, Sp. 1704 f.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hans Leisegang
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Leisegang_261
Datum: 16.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.