Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. habil. Siegfried Friedrich Wilhelm Liebe

Lebensdaten

geb. 18.08.1906 in Dresden
gest. 03.09.1993 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 142105422

Lebenslauf

Studium

  • 1925-1930 Studium der Medizin an den Universitäten Göttingen, Bonn, Wien und Leipzig

Qualifikation

  • 1930 Promotion zum Dr. med. an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Beiträge zur Epidemiologie der Infektionskrankheiten. Scharlach, Masern, Diphtherie und Keuchhusten.
  • 1940 Habilitation für Kinderheilkunde an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Zur Diagnose und Prognose geburtstraumatischer, intracranieller Blutungen.

Akademische Karriere

  • 1941-1945 Dozent für Kinderheilkunde an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1954-1959 Professor mit Lehrstuhl für Pädiatrie an der Medizinischen Akademie Erfurt
  • 1959-1961 Professor mit Lehrstuhl für Pädiatrie an der Universität Rostock
  • 1961-1969 Professor mit Lehrstuhl für Pädiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1969-1973 oProf für Pädiatrie am Bereich Medizin der Karl-Marx-Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde
  • Mitglied der Gesellschaft für Pädiatrie der DDR

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der NSDAP seit 1937
  • Mitglied der SED seit 1946
  • Mitglied der SPD 1945-1946

Publikationen (Auswahl)

  • ca. 120 Publikationen als Erst-, Ko- und Senior-Autor in wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Das Geburtstrauma und seine Prognose, Berlin (Ost) 1956.
  • Die Ernährung des gesunden und des kranken Kindes, Potsdam 1963.

Weitere Informationen

  • 1930-1931 Medizinalpraktikant an der Universitätskinderklinik Leipzig
  • 1931-1932 Assistent am Institut für Pharmakologie Halle/Saale
  • 1932-1933 Assistent an der Kinderklinik der Charité Berlin
  • 1933-1941 Universitätskinderklinik Leipzig (unter Werner Catel)
  • 1941 Dozent an der Universitätskinderklinik Leipzig
  • 1941-1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg
  • 1946-1949 Oberarzt an der Universitätskinderklinik Leipzig
  • 1949-1950 Chefarzt der Städtischen Säuglingsklinik in Chemnitz
  • 1950-1954 Begründer und Leiter der Kinderklinik Erfurt
  • Auszeichnungen: 1958 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1959 Hufeland-Medaille der DDR
  • 1959-1961 Direktor der Universitätskinderklinik Rostock
  • 1961-1973 Direktor der Klinik und Poliklinik für Pädiatrie Leipzig
  • 1971 Verleihung des Titels Prof. Dr. sc. med.
  • nach 1973 (Ruhestand) weiterhin wissenschaftliche Betätigung und Herausgabe von Lehrbüchern
  • mehrere Jahre am Bereich Medizin (Leipzig) für Erziehungs- und Ausblidungsfragen verantwortlich
  • viele Jahre hauptamtlicher Herausgeber der "Kinderärztlichen Praxis", Mitherausgeber der "Monatsschrift für Kinderheilkunde" und der Zeitschrift "Pädiatrie und Grenzgebiete"

Biographische, autobiographische Literatur

  • Bock, K., Professor Dr. Siegfried Liebe 65 Jahre, in: Kinderärztliche Praxis 41 (1971), S. 337 f.
  • Ocklitz, H. W., Prof. Siegfried Liebe 75 Jahre, in: Monatsschrift Kinderheilkunde 129 (1981), S. 606.
  • Braun, W. Professor Dr. Siegfried Liebe 70 Jahre, in: Kinderärztliche Praxis 44 (1976), S, 337 f.
  • Bock, K., Siegfried Liebe, in: Namhafte Hochschullehrer der Karl-Marx-Universität Leipzig, Bd. 8, Leipzig 1986, S. 40-44.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Kürschner 1970, Sp. 1752; Bock, K., Professor Dr. Siegfried Liebe 65 Jahre, in: Kinderärztliche Praxis 41 (1971), S. 337 f., Braun, W. Professor Dr. Siegfried Liebe 70 Jahre, in: Kinderärztliche Praxis 44 (1976), S, 337 f.; Ocklitz, H. W., Prof. Siegfried Liebe 75 Jahre, in: Monatsschrift Kinderheilkunde 129 (1981), S. 606; Hoepffner, W., / Handrick, W. / Keller, E., Die Habilitationsschriften der Universitätskinderklinik Leipzig seit ihrer Gründung. Ein Spiegel der wissenschaftlichen und klinischen Aktivitäten, Leipzig 2007.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Siegfried Friedrich Wilhelm Liebe
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Liebe_1156
Datum: 25.06.2019


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.