Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Robert Thomas Dietrich Luther

Lebensdaten

geb. 02.01.1868 in Moskau
gest. 17.04.1945 in Dresden
PND: 117322334

Lebenslauf

Studium

  • 1885-1889 Studium: Chemie in Dorpat

Qualifikation

  • 1896 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Elektromotorische Kräfte und Verteilungsgleichgewicht.
  • 1899 Habilitation an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die Verschiebung des Gleichgewichts zischen den Halogenverbindungen des Silbers und dem freien Halogen durch das Licht.

Akademische Karriere

  • 1900-1904 PD für Physikalische Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1904-1908 aoProf für Physikalische Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1908-1935 oProf für Wissenschaftliche Photographie an der Technischen Hochschule Dresden

Publikationen (Auswahl)

  • Genealogia Lutherorum rediviva oder Nachrichten über die Familie Luther in Ehstland und Russland, Reval 1883.
  • Die chemischen Vorgänge in der Photographie, Halle 1899.
  • Die Aufgaben der Photochemie, 1905.
  • Hand- und Hülfsbuch zur Ausführung physikochemischer Messungen, Leipzig 1910.
  • Nachruf auf Wilhelm Ostwald, Leipzig 1933.

Weitere Informationen

  • 1887 Goldene Medaille für chemische Preisarbeit
  • 1889-1894 Assistent an der Universität St. Petersburg
  • 1894 ging er nach Leipzig und arbeitete mit Ostwald zusammen
  • 1896-1901 Assistent von Ostwald an der Universität Leipzig
  • 1898-1907 verheiratet mit Helene Luther, geb. Neumann
  • 1899 Konstruktion eines Rohrenphotometers
  • 1901-1904 Subdirektor des Institutes für Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • seit 1909 verheiratet mit Ida Luther, geb. Marc
  • Aufbau des Wissenschaftlich-Photographischen Institutes an der Technischen Hochschule in Dresden
  • Entwicklung der „Bleiprobe“
  • Mitbegründer der Deutschen Photohändlerschule
  • Mitredakteur der Photographischen Rundschau
  • durch seine Untersuchungen Entwicklung des „Lutherschen Satzes“

Biographische, autobiographische Literatur

  • Hansel, Karl (Hrsg.), Robert Luther und Wilhelm Ostwald in ihren Briefen, Großbothen 1999.
  • Eggert, John (Hrsg.), Robert Luther zum 70. Geburtstage [am 2. Januar 1938], Leipzig 1938.
  • Krase, Andreas, Prof. Dr. phil. habil. Robert Luther, in: Petschel, Dorit, Die Professoren der TU Dresden 1828-2003, Köln-Weimar-Wien 200, S. 589 f.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

NDB Bd. 15, S. 541f.; DBA II, Fiche 841, 337-346; DBA III, Fiche 587, 362.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Robert Thomas Dietrich Luther
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Luther_907
Datum: 14.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.