Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. habil. Peter Friedrich Matzen

Lebensdaten

geb. 11.10.1909 in München
gest. 28.11.1986 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 138703043

Lebenslauf

Studium

  • 1928-1933 Studium der Medizin an den Universitäten Berlin, Greifswald, Königsberg und München

Qualifikation

  • 1934 Promotion zum Dr. med. an der Universität Berlin
    Titel der Arbeit: Die Brauchbarkeit der Readschen Formel zur Grundumsatzbestimmung.
  • 1951 Habilitation für Orthopädie an der Universität Halle-Wittenberg
    Titel der Arbeit: Lässt sich der physiologische Ablauf der Knochenbruchheilung beschleunigen?

Akademische Karriere

  • 1953-1955 ordentlicher Professor für Orthopädie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1955-1969 Professor mit Lehrstuhl für Orthopädie an der Medizinischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1975 ordentlicher Professor für Orthopädie am Bereich Medizin der Karl-Marx-Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ehrenmitglied der Bulgarischen Orthopädischen Gesellschaft
  • Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DGOT)
  • Ehrenmitglied der Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie der DDR
  • Korrespondierendes Mitglied der Orthopädenvereinigung Italiens
  • Korrespondierendes Mitglied der Orthopädenvereinigung Österreichs
  • Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Plastische Chirurgie
  • Mitglied der Societé Internationale de Chirurgie Orthopedique et de Traumatologie (SICOT) seit 1958
  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina seit 1959
  • Fellow des International College of Surgeons in Chicago 1960
  • Präsident der Gesellschaft für Orthopädie der DDR 1957
  • Ordentliches Mitglied der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1964-1986
  • Stellvertretender Sekretär der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1965-1971
  • Präsident der Gesellschaft für Orthopädie der DDR 1967

Publikationen (Auswahl)

  • Probleme der operativen Skoliosenbehandlung (= Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse, Bd. 50,1), Berlin 1968.
  • Orthopädie für Studierende, 5. Aufl., Leipzig 1981.
  • Lehrbuch der orthopädie, 2 Bände, 2. Aufl., Berlin 1967.
  • (zus. mit Friedrich Löffler und Eberhard W. Knöfler), Orthopädische Operationslehre, 2. Aufl., Berlin 1979.
  • (zus. mit Horst Kurt Fleissner) Orthopädischer Röntgenatlas, 2. Aufl., Stuttgart 1980.
  • (zus. mit Peter Felix Matzen), Praktische Orthopädie, 2. Aufl., Leipzig 1990.

Weitere Informationen

  • 1928 Eintritt in die Reichswehr als Sanitätsoffiziersanwärter
  • 1933-1935 Volontär an verschiedenen Kliniken der Charité Berlin
  • 1935-1937 Truppenarzt in Bayreuth und Coburg
  • 1937-1939 als Stabsarzt an der Militärischen Akademie Berlin, erneut Hospitant an Kliniken der Charité
  • 1939-1944 Kriegseinsatz
  • 1944-1945 freigestellt zur Weiterbildung an der orthopädischen Abteilung der Chirurgischen Universitätsklinik Halle-Wittenberg
  • 1944-1946 nochmaliger Kriegseinsatz, Kriegsgefangenschaft
  • 1946-1951 wieder an der Chirurgischen Universitätsklinik Halle-Wittenberg, zunächst mit der Reorganisation der Ausbildung von Masseuren und Krankengymnasten beauftragt
  • 1947 Facharzt für Chirurgie
  • 1950 Facharzt für Orthopädie
  • 1951-1955 Leiter der orthopädischen Abteilung der Chirurgischen Universitätsklinik Halle-Wittenberg, Gründung der Orthopädischen Universitätsklinik, untergebracht in der ehemaligen Löfflerschen Privatklinik und dem Städtischen Krüppelheim, deren erster Direktor ab 1952
  • 1952 Wahrnehmung einer professor mit vollem Lehrauftrag an der Universität Halle-Wittenberg
  • Auszeichnungen: 1961 Verdienter Arzt des Volkes; 1973 Pirogoff-Medaille der Sowjetischen Gesellschaft für Orthopädie; 1975 Lexer-Preis der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie; 1979 Cothenius-Medaille der Leopoldina
  • 1969 nach öffentlich geäußertem Widerstand gegen die 3. Hochschulreform in der DDR zweimonatige Suspension von der Klinikleitung. Ein Disziplinarverfahren endete mit einer „strengen Rüge“ und unbegrenztem Vorlesungs- und Prüfungsverbot. Kommissarischer Direktor der Klinik während der Suspension: Dr. med. habil. Eberhard Knöfler, Leipzig bzw. Prof. Hanns-Rolf Mattner
  • 1975-1979 weitere ärztliche Tätigkeit in der Klinik

Biographische, autobiographische Literatur

  • Unger, H., Jaster, D., Seyfarth, H., Zum Tode von Prof. (em.) Dr. med. habil. Peter Friedrich Matzen, in: Beiträge zur Orthopädie und Traumatologie, 37 (1984), S.163-164.
  • Riedel, H., Stadtlexikon Leipzig von A bis Z., Leipzig 2005, S. 386.
  • Matzen, P. jr., Zur Entwicklung der Orthopädie an der Universität Leipzig. Ärzteblatt Sachsen 9 (2005), S.460-462.
  • Graßhoff, H., Bethge, R., Geschichte der Orthopädie in der DDR. Der Orthopäde, 30 (2001), S.724-731.
  • Knöfler, E.W., Bethge, R., Prof. Dr. med. Peter Friedrich Matzen zum 100. Geburtstag. Ärzteblatt Sachsen 10 (2009), S.538.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL PA 4599

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Peter Friedrich Matzen
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Matzen_1463
Datum: 16.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.