Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. rer. pol., Dr. h. c. mult. Georg Mayer

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, UAL FS N 03953

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, UAL FS N 03953

geb. 26.12.1892 in Horb (Neckar)
gest. 21.06.1973 in Leipzig
Konfession: konfessionslos
PND: 118732307

Lebenslauf

Studium

  • 1911-1921 Studium der Neuphilologie, Nationalökonomie, Staatswissenschaften und Rechtswissenschaft an den Universitäten Tübingen, Halle-Wittenberg, Würzburg und Gießen

Qualifikation

  • 1921 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Gießen
  • 1928 Habilitation für wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität Gießen
    Titel der Arbeit: Die Freihandelslehre in Deutschland.

Akademische Karriere

  • 1928-1933 PD für Volkswirtschaftslehre an der Universität Gießen
  • 1947-1964 Professur mit Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1948-1950 Prorektor der Universität Leipzig
  • 1950-1964 Rektor der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Vorsitzender der Rektorenkonferenz der DDR 1956-1963

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der SED seit 1948
  • Abgeordneter der Volkskammer der DDR 1950-1967

Publikationen (Auswahl)

  • Die Freihandelslehre in Deutschland, Giessen 1928.
  • (mit Wolfgang Heinke) Der Weg zur sozialistischen Universität, Leipzig 1958.
  • Wissenschaft aus nationaler Verantwortung, Leipzig 1963.

Weitere Informationen

  • 1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1922-1928 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Gießen
  • 1933-1939 Privatgelehrter und Repetitor in München
  • 1939-1940 Angestellter der Berliner Treuhandgesellschaft
  • 1941 Angestellter an der Reichsstelle für Lederwirtschaft, Abt. Planung und Statistik
  • 1941-1945 Wehrmachtsbeamter beim Heeresgruppenwirtschaftsführer/Oberquartiermeister der Heeresgruppe Mitte
  • 1945-1946 Kriegsgefangenschaft
  • 1947 Abteilungsleiter im Wirtschaftsministerium Wiesbaden
  • seit 1948 Direktor des Weltwirtschaftsinstituts an der Universität Leipzig
  • seit 1952 Direktor des Instituts für Agrarökonomie an der Universität Leipzig
  • 1959 Vaterländischer Verdienstorden in Gold
  • Gründer der Arbeitsgemeinschaft zum Studium der sowjetrussischen Planökonomie
  • verheiratet mit Ingeborg Mayer

Biographische, autobiographische Literatur

  • Faber, Elmar / Gehrke, Rudolf / Thiemig, Heinz (Hrsg.), Wissenschaft aus nationaler Verantwortung. Beiträge zum nationalen Kulturvorbild der Deutschen Demokratischen Republik auf dem Gebiet der Wissenschaft. Dem Rektor der Karl-Marx-Universität Leipzig, Georg Mayer, zum 70. Geburtstag herzlichst dediziert, Leipzig 1963.
  • Lange, Bernd-Lutz, Mauer, Jeans und Prager Frühling, Leipzig 2003.
  • Handel, Gottfried (Red.), Zum Leben und Wirken von Georg Mayer. Ein Vermächtnis für die sozialistische Universität, Leipzig 1977.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA II, Fiche 887, 152; DBA III, Fiche 607, 220 f; UAL, PA 3649.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Georg Mayer
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Mayer_644
Datum: 27.06.2017


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.