Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Gabriele Meyer-Dennewitz

Lebensdaten

Privatbesitz

Bildquelle: Privatbesitz

geb. 21.07.1922 in Leipzig
gest. 13.03.2011
Konfession: konfessionslos
PND: 129826898

Lebenslauf

Studium

  • 1941-1944 Studium: Bildende Künste in Leipzig

Akademische Karriere

  • 1958-1961 Dozentin für Kunsterziehung an der Pädagogischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961-1969 Professorin mit Lehrauftrag für Malerei und Grafik an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1982 oProf für Theorie und Praxis der künstlerischen Gestaltung an der Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik bzw. Sektion Kultur- und Kunstwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Die Nachtigall, Berlin (Ost) 1961.
  • Gabriele Meyer-Dennewitz, Wieben 2002.

Weitere Informationen

  • 1938-1940 Ausbildung an der Kunstgewerbeschule in Leipzig bei Karl Miersch
  • 1941-1944 Privatunterricht bei Max Schwimmer, nach 1945 Unterweisung durch Walter Bodenthal, 1950 Meisterschülerin an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin bei Prof. Max Lingner und Prof. Heinrich Ehmsen
  • seit 1945 als freischaffende Malerin und Graphikerin tätig
  • 1951 Assistentin an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig
  • 1955-1957 Wahrnehmung einer Dozentur an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Auszeichnungen: 1957 Kunstpreis der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische-Freundschaft, 1962 Kunstpreis der Stadt Leipzig, 1968 Ehrennadel in Gold der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, 1968 Ehrennadel der Karl-Marx-Universität Leipzig, 1969 Ehrennadel für künstlerisches Volksschaffen Neustrelitz, 1974 Verdienstmedaille der DDR, 1978 Urkunde für 20-jährige Mitarbeit an der Karl-Marx-Universität Leipzig, 1978 Pestalozzimedaille in Silber, 1982 Johannes R. Becher Medaille des Kulturbundes der DDR, 1984 Hans-Fallada-Preis Stufe I , II, III
  • 1958-1961 kommissarische Leiterin der Abteilung Kunsterziehung am Pädagogischen Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961-1966 Leiterin der Abteilung Kunsterziehung am Kunsthistorischen Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1963-1975 Nachfolgekandidatin der Volkskammer der DDR
  • seit 1964 Zirkelarbeit mit Carwitzer Kindern in den Sommermonaten
  • 1966-1969 Leiterin der Abteilung Kunsterziehung am Institut für Kunstgeschichte und Kunsterziehung der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1968 Gründung der Winterakademie für Schüler in Zusammenarbeit mit der Hans-Fallada-Schule in Feldberg
  • 1969-1976 Leiterin des Lehrgebietes Theorie und Praxis der künstlerischen Gestaltung an der Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Ausstellungen: 1974/75 „Malerei, Graphik, Angewandte Kunst“ im Museum für Kunsthandwerk Leipzig; 1982 „Malerei, Graphik, Handzeichnung“ in der Galerie im Hörsaalbau der Karl-Marx-Universität Leipzig; 1983 „Malerei, Graphik, Handzeichnungen“ zum 60. Geburtstag im Kulturhaus in Neubrandenburg sowie Personalausstellungen in Krakow und Tarnow in Polen; 1997 „Malerei, Graphik, Handzeichnungen“ Personalausstellung in Feldberg anlässlich des 75. Geburtstages; 1998 „Malerei, Graphik“ Arbeiten aus fünf Jahrzehnten in der Deutschen Bank in Prenzlau, in der ev. Kirche Mirow, im Hessischen Landestheater Marburg; 2000 Ausstellung „Marionetten im Stadtmuseum Neustrelitz; Ausstellung „Nähe und Distanz“ in der Galerie Arcus Berlin
  • 1976-1982 Leiterin des Lehrgebietes Theorie und Praxis der künstlerischen Gestaltung an der Sektion Kultur- und Kunstwissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1991 Umzug nach Carwitz bei Feldberg, lebt und arbeitet seitdem in Carwitz
  • Ständige Ausstellung: Thomsdorfer Kunstkaten

Biographische, autobiographische Literatur

  • Kunkel, Erhard (Hrsg.), Gabriele Meyer-Dennewitz. Ein Malerbuch, Neustrelitz 2002.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, Professorendatenbank; UAL, PA 5965; eigene Angaben.

Links

Aus Datenschutzgründen werden einige Angaben zu dieser Person nicht veröffentlicht.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Gabriele Meyer-Dennewitz
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/MeyerDennewitz_1731
Datum: 16.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.