Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. theol. et Dr. phil. Kurt Ludwig Nowak

Lebensdaten

geb. 28.10.1942 in Leipzig
gest. 31.12.2001 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 124303331

Lebenslauf

Studium

  • 1964-1969 Studium: Theologie in Leipzig und Jena

Qualifikation

  • 1971 Promotion zum Dr. theol. an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Eugenische Ausmerze und Vernichtung sogenannten lebensunwerten Lebens.
  • 1978 Promotion B zum Dr. sc. theol. in Kirchengeschichte an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Evangelische Kirche und Weimarer Republik.
  • 1984 Promotion zum Dr. phil. in Literaturgeschichte an der Karl-Marx-Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Schleiermacher und die Frühromantik. Eine literaturgeschichtliche Studie zum romantischen Religionsverständnis und Menschenbild am Ende des 18. Jahrhunderts.

Akademische Karriere

  • 1983-1987 Lehrauftrag für Kirchengeschichte am Bereich Theologie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1987-1990 aoProf für Kirchengeschichte am Bereich Theologie der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1990-1992 aoProf für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1992-2001 Professor neuen Rechts für Kirchengeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Alten Kirche sowie der Neueren und Neuesten Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 2000 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig seit 1991
  • Sekretär der Philologisch-historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1994-1999
  • Sekretar der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1994-2000

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg.) Zehn Jahre danach. Die Verantwortung von Theologie und Kirche in der Gesellschaft (1989 - 1999), Leipzig 2000.
  • (Hrsg.) Protestantismus und Antisemitismus in der Weimarer Republik, Frankfurt a. M./New York 1994.
  • Schleiermacher. Leben, Werk und Wirkung, Göttingen 2001.
  • Das Christentum. Geschichte - Glaube - Ethik, München 2004.
  • Historiographie und Theologie. Kirchen- und Theologiegeschichte im Spannungsfeld von geschichtswissenschaftlicher Methode und theologischem Anspruch, hrsg. v. Wolfram Kinzig, Leipzig 2004.

Weitere Informationen

  • 1961-1962 Anstellung am Städtischen Theater Leipzig
  • 1961/62 Wehrdienstverweigerung
  • 1962-1964 Kirchlicher Angestellter in Leipzig
  • 1969-1974 Forschungsstudium an der Universität Leipzig
  • seit 1971 verheiratet mit Gisela, geb. Grötzsch, 1 Kind
  • seit 1971 wissenschaftlicher Oberassistent an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Auszeichungen: Leibnizpreis (1977)
  • 1983 Erteilung der Facultas docendi
  • 1985 Gastaufenthalt Maison des sciences de l'homme Paris (seither ständiger Direktor d'Etudes Associée)
  • 1988 Mitbegründer "Konfession und Gesellschaft. Beiträge zur Kirchengeschichte"
  • 1991 Umwandlung Dr. sc. theol. in Dr. theol. habil.
  • 1992 Lehrstuhlvertretung an der Universität Kiel
  • seit 1994 Mitherausgeber der "Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte"
  • 1995 Ordination
  • seit 1996 Mitherausgeber der "Theologischen Literaturzeitung"

Biographische, autobiographische Literatur

  • Schulte, Volker (Hrsg.), Die Historizität der Welt. Akademisches Gedenken an Kurt Nowak, Leipzig 2003.
  • Junghans, Helmar, Kurt-Nowak-Jahrbuch der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Leipzig 2001/02.
  • Kaiser, Jochen-Christoph (Hrsg.), Festschrift (posthum) zum 60. Geburtstag. Kirchliche Zeitgeschichte interdisziplinär. Beiträge 1984-2001, Stuttgart 2002.
  • Wartenberg, Günther, Kurt Nowak zum Gedenken, in: Theologische Literaturzeitung 127 (2002), S. 239 f.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Deutsche Biographische Enzyklopädie der Theologie und der Kirchen, S. 998.; Krause, Konrad, Almar Mater Lipsiensis, S. 431, 462, 607.; Kürschner 1992, S. 2627.; Kürschner 1996, S. 1027.; Kürschner 2001, S. 2287.; Betz, Hans Dieter, Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft, 4. Aufl., Tübingen 1998-2005.; UAL, PA 4131.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Kurt Ludwig Nowak
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Nowak_1225
Datum: 15.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.