Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Karl Pivec

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, FS_N00650

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, FS_N00650

geb. 10.03.1905 in Wien
gest. 20.10.1974 in Innsbruck
Konfession: römisch-katholisch
PND: 136134181

Lebenslauf

Studium

  • 1924-1931 Studium: Geschichte, Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie in Wien

Qualifikation

  • 1931 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte an der Universität Wien
    Titel der Arbeit: Die Briefsammlung des Gerbert von Aurillac.
  • 1935 Habilitaton für Geschichte des Mittelalters und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Wien
    Titel der Arbeit: Studien und Forschungen zur Herausgabe des Codex Udalrici.

Akademische Karriere

  • 1935-1938 PD für Geschichte an der Universität Wien
  • 1939-1940 nplao Prof für Geschichte des Mittelalters und Historische Hilfswissenschaften an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät Universität Leipzig
  • 1940-1945 planmäßiger außerordentlicher Professor für Historische Hilfswissenschaften an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1950-1974 oProf für Geschichte des Mittelalters an der Universität Innsbruck

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der NSDAP seit 1938

Publikationen (Auswahl)

  • Stil und Sprachentwicklung in mittelalterlichen Briefen vom 8.-12. Jahrhundert, Innsbruck 1939.
  • Die Briefsammlung Gerberts von Aurillac, Wien 1935.
  • Der Codex Udalrici und die Kanzlei Heinrichs IV, Wien 1946.
  • Die Stellung der Hilfswissenschaften in der Geschichtswissenschaft, Wien 1954.

Weitere Informationen

  • 1930 Mitarbeiter an der Monumenta Germaniae Historica in Wien
  • 1932-1937 wissenschaftliche Hilfskraft am Österreichischen Institut für Geschichtsforschung der Universität Wien
  • 1937-1938 Assistent am Österreichischen Institut für Geschichtsforschung der Universität Wien
  • 1941-1944 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg, 1944-1946 französische Kriegsgefangenschaft
  • 1946 Gastprofessor für Geschichte an der Universität Wien
  • 1946-1950 Tätigkeit als freier Journalist und Gelegenheitsarbeiter in Wien
  • 1954/55 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Innsbruck

Biographische, autobiographische Literatur

  • Huter, Franz: Karl Pivec (Nachruf), in: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 83 (1975), S. 557-564.
  • Haidacher, Anton / Mayer, Hans Eberhard (Hrsg.), Festschrift Karl Pivec. Zum 60. Geburtstag gewidmet von Kollegen, Freunden und Schülern, Innsbruck 1966.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA II, Fiche 1011, 36-38; DBA III, Fiche 706, 378; UAL, PA 0045.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Karl Pivec
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Pivec_510
Datum: 21.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.