Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. med. Ernst Platner

Lebensdaten

geb. 11.06.1744 in Leipzig
gest. 27.12.1818 in Leipzig
Konfession: evangelisch
PND: 118594885

Lebenslauf

Studium

  • 1762-1766 Studium der Medizin an der Universität Leipzig

Qualifikation

  • 1766 Promotion zum Magister Artium an der Universität Leipzig
  • 1770 Promotion zum Dr. med. an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: De vi corporis in memoria specimen secundum pathologiam ad cognoscendas memoriae vicissitudines necessariam sistens.

Akademische Karriere

  • 1770-1780 aoProf für Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1780-1818 oProf für Physiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1801-1811 aoProf für Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1811-1818 oProf für Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1783-1784 Rektor der Universität Leipzig
  • 1789-1790 Rektor der Universität Leipzig
  • 1796-1810 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Auswärtiges Mitglied der Königlich-Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München 1808-1818

Publikationen (Auswahl)

  • Anthropologie für Ärzte und Weltweise, Leipzig 1772.
  • Ein Gespräch über den Atheismus, Leipzig 1781.
  • Lehrbuch der Logik und Metaphysik, Leipzig 1795.
  • Quaestiones medicinae forensis, 43 Bde., Leipzig 1797-1817.
  • Philosophische Aphorismen. Nebst einigen Anleitungen zur philosophischen Geschichte, 2 Bde., Leipzig 1793-1800.

Weitere Informationen

  • mehrere Besonderheiten bezüglich universitärer Traditionen treten bei Prof. Platner auf: (1) parallele Professuren an der Medizinischen und der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig, (2) als Dekan der Medizinischen Fakultät behielt er das Ordinariat für Physiologie, (3) während seiner Amtszeit als Dekan der Medizinischen Fakultät endete 1810 die Einrichtung des lebenslangen Dekanats an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • nach dem frühen Tod seines Vaters 1747 wurde der Philologe Johann August Ernesti sein Pflegevater; Platner erhielt seine Schulbildung auf dem Gymnasium in Altenburg, der Thomasschule in Leipzig und dem Gymnasium in Gera
  • 1765 Baccalaureat der Medizinischen und 1766 der Philosophischen Fakultät; Dechant der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig; seit 1789 Decemvir der Universität Leipzig; seit 1789 Kollegiat des Großen Fürstenkollegiums; 1811 Ephorus des Klinischen Instituts
  • lehrte an der Phil. Fak. Anthropologie, Ästhetik, Logik, Metaphysik und Moralphilosophie; pflegte persönliche Kontakte zu Aufklärern wie Mendelssohn, Kant u. a.; 1777 musste er sich wegen seiner Religionskritik vor dem Oberkonsistorium in Dresden verantworten; 1781/82 öffentlicher Streit mit dem Schriftsteller Johann Karl Wezel
  • Kursächsischer Hofrath
  • Mitbegründer der Anthropologie als medizinisch-philosophische Wissenschaft, die als Vorläufer der psychosomatischen Medizin gelten kann

Biographische, autobiographische Literatur

  • Heinze, Maximilian, Ernst Platner als Gegner Kant's, Leipzig 1880.
  • Beck, Christian Daniel (Hrsg.), Worte des Danks an Herrn Hofrath D. Platner nach seiner Vorlesung am 12. May 1817 dem Tage seines Lehrer-Jubilaeums, Leipzig 1817.
  • Ihrem Lehrer Ernst Platner. Festgedicht auf Ernst Platner anläßlich seines 50jährigen Amtsjubiläums, hrsg. von seinen früheren Zuhörern, Leipzig 1817.

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 963, 418-425; DBA II, Fiche 1012, 330-332; NDB, Bd. 20 (2001), S. 513f.; ADB, Bd. 26 (1888), S. 258f.; UAL, PA 812; 550 Jahre Medizinische Fakultät. Festschrift, hrsg. im Auftrag von Rektor und Senat der Karl-Marx-Universität Leipzig, Leipzig 1965, S. 208f.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Ernst Platner
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Platner_1332
Datum: 18.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.