Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Berthold Leopold Peter Rassow

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N00095

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N00095

geb. 02.10.1866 in Bergen auf Rügen
gest. 28.12.1954 in Leipzig
Konfession: evangelisch-reformiert
PND: 101856970

Lebenslauf

Studium

  • 1885-1892 Studium der Naturwissenschaften und Chemie an den Universitäten Leipzig, München und Berlin

Qualifikation

  • 1890 Promotion zum Dr. phil. in Chemie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Über die Zersetzung des dibrombernsteinsauren und des isodibrombernsteinsauren Kaliums.
  • 1896 Habilitation für Chemie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Reduction von Oximido-Verbindungen.

Akademische Karriere

  • 1896-1900 PD für Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1900-1901 nichtplanmäßiger außerordentlicher Professor für Chemie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1901-1920 planmäßiger außerordentlicher Professor für Chemische Technologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1920-1937 planmäßiger außerordentlicher Professor für Chemische Technologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • Sekretär der Naturwissenschaftlichen Klasse der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1899-1910
  • Sekretär der Naturwissenschaftlichen Klasse der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1911-1912
  • Geschäftsführender Sekretär der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1913
  • Geschäftsführender Sekretär der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1914-1916
  • Vorstandsmitglied der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1917-1921
  • Geschäftsführender Sekretär der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1920
  • Geschäftsführender Sekretär der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1921-1922

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der NLP
  • Mitglied im NSLB
  • Generalsekretär des Vereins Deutscher Chemiker
  • Mitglied der DVP 1918-1933

Publikationen (Auswahl)

  • Die chemische Industrie (= Die deutsche Wirtschaft und ihre Führer, Bd. 1), Gotha 1925.
  • (Bearb.) Lehrbuch der chemischen Technologie, 18.-26. Aufl., Leipzig 1932-1955.
  • (Red.) Amerikanische Reiseskizzen. Berichte der Teilnehmer des "Coaltar-Trip" im Herbst 1912, Leipzig 1913.
  • Geschichte des Vereins deutscher Chemiker, Leipzig 1912.
  • Der Chemiker (Merkblätter für Berufsberatung der Deutschen Zentralstelle für Berufsberatung der Akademiker e. V.), Leipzig 1927.

Weitere Informationen

  • 1875-1876 Besuch des Gymnasiums in Greifswald, 1876-1879 des Askanischen Gymnasiums in Berlin und 1879-1885 des Nicolaigymnasiums Leipzig
  • 1888-1892 Privatassistent Prof. Wislicenus'
  • 1892-1903 Unterrichtsassistent am Chemischen Laboratorium der Universität Leipzig
  • verheiratet seit 1898 mit Gertrud, geb. Eccius, Tochter des Präsidenten der Justizprüfungskommission Dr. Max Eccius
  • 1903-1936 Direktor des Chemischen Laboratoriums der Universität Leipzig
  • seit 1903 Vorstand der technischen Abteilung des chemischen Universitäts-Laboratoriums Leipzig
  • 1914-1917 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1937-1947 Vertretung der Professur für Chemische Technologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • Fortführung der Lehrtätigkeit an der Universität Leipzig bis 1952
  • Auszeichnungen: Ritterkreuz I. Klasse des Albrechtsordens, Landwehr-Dienstauszeichnung I. Klasse, Eisernes Kreuz II. Klasse

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE, Bd. 8, 1998, S. 147; Kürschner 1931, Sp. 2314; Bedeutende Gelehrte in Leipzig, Bd. 2, S. 143-145; DBA I, Fiche 1000, 307; DBA II, Fiche 1043, 390-399; UAL, PA 226.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Berthold Leopold Peter Rassow
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Rassow_295
Datum: 29.06.2017


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.