Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. jur. habil. et Dr. med. h. c. Eberhard Ludwig Ferdinand Schmidt

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N01892

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N01892

geb. 16.03.1891 in Jüterbog
gest. 17.06.1977 in Heidelberg
PND: 118759590

Lebenslauf

Studium

  • 1910-1913 Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Berlin und Göttingen

Qualifikation

  • 1913 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Göttingen
    Titel der Arbeit: Die Kriminalpolitik Preußens unter Friedrich Wilhelm I. und Friedrich II.
  • 1920 Habilitation für Strafrecht, Strafprozessrecht und Preußische Rechtsgeschichte an der Universität Berlin
    Titel der Arbeit: Fiskalat und Strafprozeß.

Akademische Karriere

  • 1921-1926 ordentlicher Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsgeschichte an der Universität Breslau
  • 1926-1929 ordentlicher Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Kiel
  • 1929-1935 ordentlicher Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Hamburg
  • 1935-1945 ordentlicher Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Geschichte der deutschen Rechtswissenschaft an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • 1945-1948 ordentlicher Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Göttingen
  • 1948-1959 ordentlicher Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Heidelberg

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Akademie der Wissenschaften Erfurt
  • Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Wien
  • Ordentliches Mitglied der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1940-1942
  • Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 1950-1977

Publikationen (Auswahl)

  • Einführung in die Geschichte der deutschen Strafrechtspflege (=Jurisprudenz in Einzeldarstellungen, Bd. 1), Göttingen 1947.
  • Der Arzt im Strafrecht (=Leipziger rechtswissenschaftliche Studien, Heft 116), Leipzig 1939.
  • Die Bestechungstatbestände in der höchstrichterlichen Rechtsprechung von 1879 bis 1959, München/ Berlin 1960.
  • Die Kriminalpolitik Preußens unter Friedrich Wilhelm I. und Friedrich II., Diss., Berlin 1914.
  • Fiskalat und Strafprozeß. Archivalische Studien zur Geschichte der Behördenorganisation und des Strafprozeßrechtes in Brandenburg-Preußen (=Veröffentlichungen des Vereins für Geschichte der Mark Brandenburg), Habil., München/ Berlin 1921.
  • Das Strafrechtspraktikum. Anleitung zur Bearbeitung strafrechtlicher Fälle nebst Fallsammlung, Göttingen 1946.
  • Brennende Fragen des ärztlichen Berufsgeheimnisses, München 1951.
  • (Bearb.) Liszt, Franz von, Lehrbuch des deutschen Strafrechts, 25. Aufl., Berlin 1927.

Weitere Informationen

  • 1933-1934 Rektor/ Prorektor der Universität Hamburg
  • 1945 amerikanische Kriegsgefangenschaft
  • 1952-1953 Rektor der Universität Heidelberg
  • Bundesverdienstkreuz
  • Mitarbeit an der Akadmie für Deutsches Recht (Zeitschrift für Wehrrecht)
  • als Mitglied der Großen Strafrechtskommission wirkte er wesentlich an der Reform des Strafgesetzbuchs mit
  • verheiratet mit Elisabeth geb. Aschoff, Tochter des Dr. med. Albert Aschoff
  • während des Zweiten Weltkrieges Kriegsgerichtsrat bzw. Oberfeldrichter

Biographische, autobiographische Literatur

  • Hardenberg, Simone Gräfin von, Eberhard Schmidt (1891-1977). Ein Beitrag zur Geschichte des Rechtsstaats, Berlin 2009.
  • Bockelmann, Paul / Gallas, Wilhelm (Hrsg.), Festschrift für Eberhard Schmidt zum 70. Geburtstag, Göttingen 1961.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA II 1160, 236-239; DBA III 806, 447-455; DBE, Bd. 9, 2. Aufl., 2008, S. 34; UAL PA 266; Schumann, Eva, Von Leipzig nach Göttingen. Eine Studie zu wissenschaftlichen Netzwerken und Freundschaften vor und nach 1945, in: Festschrift der Juristenfakultät zum 600jährigen Bestehen der Universität Leipzig, hrsg. v. Mitgliedern der Juristenfakultät der Universität Leipzig, Berlin 2009, S. 633-678.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Eberhard Ludwig Ferdinand Schmidt
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Schmidt_530
Datum: 14.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.