Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Johannes Siegfried Schubert

Lebensdaten

geb. 07.09.1896 in Annaberg
gest. 02.08.1976 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch

Lebenslauf

Studium

  • 1920 Studium der Theologie und Philosophie an der Universität Leipzig
  • 1924-1928 Studium des Chinesischen, Tibetischen, Türkischen, Mongolischen und der Philosophie an den Universitäten Leipzig und Berlin

Qualifikation

  • 1928 Promotion zum Dr. phil. in Tibetischer Sprache und Literatur an der Universität Berlin
    Titel der Arbeit: Das Sum-cu-pa und Rtags-kyi-\'ajug-pa des Lama Dbyaris-can-grub-pai-rdo-rje. Aus dem Tibetischen übersetzt, erläutert und mit dem Text herausgegeben

Akademische Karriere

  • 1952-1955 Professor mit Lehrauftrag für Tibetisch an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1955-1960 Professor mit vollem Lehrauftrag für Tibetisch an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1960-1962 Professor mit Lehrstuhl für Tibetologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitarbeiter in der Nationalen Front der DDR
  • Mitglied der NSV seit 1934
  • Mitglied im Reichsbund deutscher Beamter seit 1934
  • Mitglied der NSDAP seit 1937
  • Mitglied im DRK seit 1939
  • Mitglied im FDGB seit 1946
  • Mitglied der DSF seit 1950

Publikationen (Auswahl)

  • Das Sum-cu-pa und Rtags-Kyi-\'ajug-pa. Tibetische Nationalgrammatik (=Artibus Asiae, Supplement, Bd. 1), Leipzig 1937.
  • (mit Fred Schindler) Roter Fluß und Blaue Berge. Durch Dschungel und Urwald von Assam, Leipzig 1960.
  • Ritt durch Burchan-chaldun, Leipzig 1963.
  • Paralipomena Mongolica. Wissenschaftliche Notizen über Land, Leute und Lebensweise in der Mongolischen Volksrepublik, Berlin 1971.

Weitere Informationen

  • 1915-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1922-1924 Unterbrechung des Studiums an der Universität Leipzig aus finanziellen Gründen; Gelegenheitsarbeiter
  • 1934-1945 Lehrauftrag für Tibetisch und Mongolisch an der Philologisch-Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1942 an der Auswertung der Materialien der SS-Tibetexpedition unter Ernst Schäfer beteiligt
  • 1955 Forschungsaufenthalt in China (Tibet)
  • 1957, 1959 und 1961 Forschungsaufenthalte in der Mongolei
  • Auszeichnungen: 1966 Verdienstmedaille der DDR, Ehrennadel in Silber der Deutsch-Südostasiatischen Gesellschaft, 1974 Ehrennadel in Gold der Deutsch-Südostasiatischen Gesellschaft
  • nicht habilitiert
  • verheiratet mit Maria geb. Hötzel

Biographische, autobiographische Literatur

  • Taube, Manfred (Hrsg.), Briefwechsel Joseph Franz Rock mit Johannes Schubert 1935-1961, Wien 2009.
  • Asienwissenschaftliche Beiträge. Johannes Schubert in memoriam (1896-1976), Leipzig 1978.

Referenzen und Quellen

DBA II, Fiche 1188, 244; Kürschner 1954, Sp. 2146; UAL, PA 1112.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Johannes Siegfried Schubert
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Schubert_576
Datum: 18.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.