Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. habil. Walther Siegmund-Schultze

Lebensdaten

geb. 06.07.1916 in Schweinitz
gest. 06.03.1993 in Halle
PND: 134522109

Lebenslauf

Studium

  • 1935-1939 Studium der Musikwissenschaft, Germanistik und Alten Sprachen an der Universität Breslau

Qualifikation

  • 1940 Promotion zum Dr. phil. in Musikwissenschaft an der Universität Breslau
    Titel der Arbeit: Mozarts Vokal- und Instrumentalmusik in ihren motivisch-thematischen Beziehungen.
  • 1951 Habilitation für Musikwissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg
    Titel der Arbeit: Untersuchungen zum Brahmsstil und Brahmsbild.

Akademische Karriere

  • 1954-1956 Professor mit vollem Lehrauftrag für Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1956-1969 Professor mit Lehrstuhl für Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1969-1970 ordentlicher Professor für Musikwissenschaft an der Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1981 ordentlicher Professor für Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied im Verband Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler 1952-1990
  • wissenschaftlicher Sekretär der Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft 1955-1988
  • Präsident der Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft 1988-1991

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied im Kulturbund der DDR 1946-1990
  • Mitglied der SED 1948-1990
  • Abgeordneter der Kulturbund-Fraktion im Bezirkstag Halle 1954-1981
  • Mitglied im Friedensrat der DDR 1958-1990
  • Mitglied im Verband der Journalisten der DDR 1960-1990

Publikationen (Auswahl)

  • Georg Friedrich Händel (1759-1959), Halle 1959.
  • Johannes Brahms. Eine Biographie, Leipzig 1966.
  • Johann Sebastian Bach, Leipzig 1976.
  • Georg Philipp Telemann, Leipzig 1980.
  • Wolfgang Amadeus Mozart, Trier 1994.

Weitere Informationen

  • 1922-1926 Volksschule
  • 1926-1928 humanistisches Domgymnasium Magdeburg
  • 1928-1935 Gymnasium Liegnitz
  • 1935 Einberufung zum Reichsarbeitsdienst
  • 1940-1945 Kriegsdienst an der Ostfront bei der Nachrichtenabteilung der Infanterie als Unteroffizier
  • 1945-1946 englische Gefangenschaft im Lazarett Itzehoe, Entlassung in die SBZ
  • 1946-1947 Anstellung als Lehrer und Erzieher an den Frankschen-Stiftungen in Halle
  • 1947-1948 Lehrer an der Adolf-von-Harnack-Oberschule Merseburg
  • 1948-1951 Referent bzw. Oberreferent und stellvertretender Abteilungsleiter Hochschulen beim Ministerium für Kultur und Bildung des Landes Sachsen-Anhalt bzw. Rat des Bezirkes Halle
  • 1951-1953 Musikreferent des Landes Sachsen-Anhalt, danach des Bezirkes Halle und Lehrbeauftragter an der Musikhochschule und der Universität Halle-Wittenberg
  • 1951-1954 Dozent für Musikwissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg
  • 1952 Mitbegründer des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler
  • seit 1952 Mitarbeit an den jährlichen Händel-Festspielen in Halle
  • 1955 Mitbegründer der Internationalen Friedrich-Händel-Gesellschaft
  • 1955-1968 Erster Vorsitzender im Verband Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler im Bezirksverband Halle/Magdeburg und Mitglied des Präsidiums
  • 1956-1971 Direktor am Institut für Musikwissenschaft und am Institut für Musikerziehung der Universität Halle-Wittenberg
  • Auszeichnungen: 1956 Medaille für ausgezeichnete Leistungen, 1959 Deutsche Friedensmedaille, 1959 Pastalozzi-Medaille, 1959 Händelpreis des Rates des Bezirkes Halle, 1959 Vaterländischer Verdienstorden in Bronze, 1962 Johannes-R.-Becher-Medaille in Gold, 1963 Ehrennadel der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Silber, 1964 Verdienter Lehrer des Volkes, 1969 Nationalpreis für Wissenschaft und Kunst (Kollektiv), 1974 Banner der Arbeit (Kollektiv), 1976 Vaterländischer Verdienstorden in Silber, 1981 Vaterländischer Verdienstorden in Gold.
  • 1959-1965 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg
  • 1965-1969 Leiter der Historisch-systematischen Abteilung am Institut für Musikwissenschaft der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1965-1970 kommissarischer Leiter am Institut für Musikwissenschaft der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1970 Mitglied im Sektionsrat und im Fachbereich Musikwissenschaft der Karl-Marx-Universität Leipzig sowie Leiter im Lehrkollektiv Musikerziehung/Deutsch an der Sektion Kulturwissenschaften und Germanistik der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Leiter der Fachrichtung Musikwissenschaft an der Philologischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • Mitglied im Redaktionsgremium der Zeitschrift "Kunst und Literatur"

Biographische, autobiographische Literatur

  • Artikel "Walter Siegmund-Schultze", in: Seeger, Horst, Musiklexikon, Bd. 2, Leipzig 1966, S. 418.
  • Ruf, Wolfgang, Artikel "Walter Siegmund-Schultze", in: Ludwig Finscher (Hrsg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Bd. 15, Stuttgart u. a. 2006, Sp. 762-763.
  • Artikel "Walter Siegmund-Schultze", in: Gabriele Baumgartner/Dieter Helbig (Hrsg.), Biographisches Handbuch der SBZ/DDR 1945-1990, München 1997, S. 862.
  • Artikel "Walter Siegmund-Schultze", in: Buch, Günther, Namen und Daten wichtiger Personen der DDR, 3. Aufl., Berlin 1982, S. 295.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 4211; eigene Angaben in Dissertation (Kurzbiographie).

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Walther Siegmund-Schultze
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/SiegmundSchultze_2840
Datum: 09.12.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.