Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Franz Heinrich Weißbach

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N04153

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N04153

geb. 25.11.1865 in Chemnitz
gest. 20.02.1944 in Markkleeberg
PND: 117299081

Lebenslauf

Studium

  • 1885-1889 Studium: Alte Geschichte, Orientalistische Sprachen und Philologie in Leipzig

Qualifikation

  • 1897 Habilitation für Alte Geschichte und Keilschrift an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die sumerische Frage
  • 1889 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Über die Achämenidenschriften zweiter Art.

Akademische Karriere

  • 1897-1908 PD für Keilschriftkunde und Alte Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1908-1930 nichtplanmäßiger außerordentlicher Professor für Keilschriftforschung und Alte Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1930-1935 oHonProf für Keilschriftforschung und Alte Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Die altpersischen Keilinschriften in Umschrift und Übersetzung (= Assyriologische Bibliothek, Bd. 10), Leipzig 1908.
  • Die Denkmäler und Inschriften an der Mündung des Nahr El-Keeb (= Wissenschaftliche Veröffentlichungen des deutsch-türkischen Denkmalschutz-Kommandos, Heft 6), Berlin-Leipzig 1922.
  • Beiträge zur Kunde des Irak-Arabischen (= Leipziger semitistische Studien, Tl. 4), 2 Bde., Leipzig 1908-1930.

Weitere Informationen

  • seit 1888 Tätigkeit an der Universitätsbibliothek in Leipzig
  • 1901-03 Teilnahme an den deutschen Ausgrabungen in Babylon
  • 1933 Antrag auf Aufnahme in die NSDAP, der wegen Logenzugehörigkeit abgelehnt wurde; daraufhin Eingabe an Hitler mit Darlegung des positiven Verhältnisses des Freimaurertums zum Nationalsozialismus
  • 1935 Entzug der Lehrbefugnis nach Paragraph 6 des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums aufgrund seiner ehemaligen Logenzugehörigkeit und positiven Einstellung zum Freimaurertum

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE, Bd. 10, 1999, S. 411 f.; Kürschner 1931, Sp. 3222 f.; DBA II, Fiche 1383, S. 375.; Lambrecht, R., Politische Entlassungen in der NS-Zeit, Leipzig 2006, S. 185-186.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Franz Heinrich Weißbach
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Weissbach_375
Datum: 15.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.