Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. habil. et Dr. phil. h. c. Ernst Helmut Werner

Lebensdaten

geb. 20.11.1920 in Tyssa
gest. 15.02.1993 in Leipzig
Konfession: römisch-katholisch
PND: 119133601

Lebenslauf

Studium

  • 1946-1950 Studium der Geschichte, Germanistik und Klassischen Philologie an der Universität Leipzig

Qualifikation

  • 1952 Promotion zum Dr. phil. in Geschichte an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die gesellschaftlichen Grundlagen der Klosterreform im 11. Jahrhundert.
  • 1955 Habilitation für Allgemeine Geschichte des Mittelalters an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Pauperes Christi. Studien zu sozialreligiösen Bewegungen im Zeitalter des Reformpapsttums.

Akademische Karriere

  • 1956-1957 Dozent für Allgemeine Geschichte des Mittelalters an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1957-1960 Professor mit Lehrauftrag für Allgemeine Geschichte des Mittelalters an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1960-1961 Professor mit vollem Lehrauftrag für Allgemeine Geschichte des Mittelalters an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1961-1969 Professor mit Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte des Mittelalters an der Philosophischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1969-1986 ordentlicher Professor für Allgemeine Geschichte an der Sektion Geschichte der Karl-Marx-Universität Leipzig

Ämter

  • 1960-1964 Prorektor für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1967-1969 Rektor der Karl-Marx-Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1971-1972
  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1971-1993
  • Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin 1972-1973
  • Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin 1973-1992

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der NSV
  • Mitglied der SED seit 1946
  • Mitglied der DSF seit 1949
  • Mitglied der SPD (Ost) 1946

Publikationen (Auswahl)

  • Zwischen Canossa und Worms. Staat und Kirche 1077-1122, Berlin 1973.
  • Stadt und Geistesleben im Hochmittelalter. 11. bis 13. Jahrhundert, Weimar 1980.
  • Die Geburt einer Großmacht. Die Osmanen (1300-1481). Ein Beitrag zur Genesis des türkischen Feudalismus, Berlin 1966.
  • (mit Theodora Büttner) Circumcellionen und Adamiten. Zwei Formen mittelalterlicher Häresie, Berlin 1959.
  • Die Entstehung eines Feudalstaates in Byzanz, Berlin 1967.
  • (mit Martin Erbstösser) Ketzer und Heilige. Das religiöse Leben im Hochmittelalter, Berlin 1986.
  • Jan Hus. Welt und Umwelt eines Prager Frühreformators, Weimar 1991.

Weitere Informationen

  • 1927-1932 Volksschule, 1932-1936 Bürgerschule Bodenbach/Elbe, 1936-1938 Bürgerschule Lissa/Elbe, 1938-1941 Handelsakademie bzw. Wirtschaftsoberschule
  • 1941-1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg
  • 1945 Aussiedlung nach Börnchen bei Possendorf (Kreis Dippoldiswalde)
  • 1946 Neulehrer in der Grundschule Possendorf
  • 1951 wissenschaftlicher Assistent am Institut für deutsche Landes- und Volksgeschichte der Universität Leipzig
  • 1951-1954 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Allgemeine Geschichte der Universität Leipzig, Abteilung Allgemeine Geschichte des Mittelalters
  • 1954-1955 wissenschaftlicher Oberassistent am Institut für Allgemeine Geschichte der Karl-Marx-Universität Leipzig, Abteilung Allgemeine Geschichte des Mittelalters
  • 1958-1969 Direktor der Abteilung Mittelalter am Institut für Allgemeine Geschichte
  • 1965 Verdienstmedaille der DDR, 1966 Nationalpreis III. Klasse, 1975 Vaterländischer Verdienstorden in Bronze, 1980 Auszeichnung als Verdienter Hochschullehrer
  • 1967-1975 Mitglied der SED-Kreisleitung der KMU
  • 1985 Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Karl-Marx-Universität Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Ernst Werner 70 Jahre, in: ZfG 38 (1990), S. 1024.
  • Tanz, Sabine, Ernst Werner zum Gedenken, in: ZfG 41 (1993), S. 820 f.
  • Tanz, Sabine (Hrsg), Mentalität und Gesellschaft im Mittelalter. Gedenkschrift für Ernst Werner, Frankfurt am Main 1993.
  • Matschke, Klaus-Peter / Tanz, Sabine, (Hrsg.), Mittelalterforschung in Leipzig. Der Mediävist Ernst Werner (1920-1993) und sein Platz in der internationalen Geschichtswissenschaft, Leipzig 2009.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, PA 3980.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Ernst Helmut Werner
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Werner_1720
Datum: 18.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.