Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Lic. theol. Karl Adolf Gerhard Zezschwitz

Lebensdaten

Universitätsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

Bildquelle: Universitätsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

geb. 02.07.1825 in Bautzen
gest. 20.07.1886 in Erlangen
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 118772678

Lebenslauf

Studium

  • 1846-1852 Studium: Theologie in Leipzig

Qualifikation

  • 1856 Promotion zum Lic. theol. an der Universität Leipzig
  • 1857 Habilitation für Theologie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Petri Apostoli de Christi ad inferos descensu sententia ex loco nobilissimo I. Ep. III, 19 eruta exacta ad epistolae argumentum

Akademische Karriere

  • 1857 PD für Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1857-1861 aoProf für Neues Testament und Katechetik an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1865-1866 aoProf für Neues Testament an der Universität Gießen
  • 1866-1886 oProf für Praktische Theologie an der Universität Erlangen

Ämter

  • seit 1856 Zweiter Universitätsprediger der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Die Katechismen der Waldenser und böhmischen Brüder, Erlangen 1863.
  • System der christlich kirchlichen Katechetik, 4 Teile, Leipzig 1863-1872.
  • Apologie des Christentums nach Geschichte und Lehre, Leipzig 1866.
  • Vom römischen Kaisertum deutscher Nation. Ein mittelalterliches Drama nebst Untersuchungen über die byzantinischen Quellen der Deutschen Kaisersage, Leipzig 1877.
  • System der Praktischen Theologie. Paragraphen für academische Vorlesungen, Leipzig 1878.
  • Lehrbuch der Pädagogik, Leipzig 1881.

Weitere Informationen

  • 1852-1856 Substitut eines Geistlichen in Großzschocher bei Leipzig
  • 1861-1865 Rückzug nach Neuendettelsau, private Vorträge in Frankfurt am Main, Darmstadt und Basel
  • seit 1867-1885 Universitätsprediger der Universität Erlangen, 1868 Gründung eines theologischen Studienhauses in Erlangen
  • Beschäftigung mit und Publikationen zu Deutscher Literatur

Biographische, autobiographische Literatur

  • Caspari, Walter, Rede bei dem Begräbnis des Herrn Dr. Gerhard von Zezschwitz. K. Professors der praktischen Theologie, gehalten ... den 22. Juli 1886, Erlangen 1886.
  • (hrsg. von seiner Witwe) Zur Erinnerung an Gerhard v. Zezschwitz. Eine anspruchslose Gabe aus dem Hause insbesondere für seine jungen Freunde und Schüler, Leipzig 1887.
  • Zezschwitz, Paul von, Zur Geschichte derer von Zezschwitz, Dresden 1911.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 1410, 101; DBA II, Fiche 1445, 31-37 und 39-52; ADB, Bd. 45, 1900, S. 143-144.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Karl Adolf Gerhard Zezschwitz
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Zezschwitz_1304
Datum: 15.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.