Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Prof. Dr. phil. Tuiskon Ziller

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N06241-087

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N06241-087

geb. 22.12.1817 in Wasungen
gest. 20.04.1882 in Leipzig
PND: 118636871

Lebenslauf

Studium

  • 1837-1841 Studium: Philologie, Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Leipzig
  • 1848-1853 Studium: Rechtswissenschaft in Leipzig

Qualifikation

  • 1841 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
  • 1853 Habilitation für Rechtsphilosophie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Über die von Puchta der Darstellung des römischen Rechts zu Grunde gelegten rechtsphilosophischen Ansichten.

Akademische Karriere

  • 1853-1862 PD für Rechtsphilosophie und Pädagogik an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1862-1882 aoProf für Pädagogik und Didaktik an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Einleitung in die allgemeine Pädagogik, Leipzig 1856.
  • Die Regierung der Kinder. Für gebildete Eltern, Lehrer und Studierende, Leipzig 1857.
  • Grundlegung zur Lehre vom erziehenden Unterricht, Leipzig 1865.
  • Allgemeine philosophische Ethik, Langensalza 1880.

Weitere Informationen

  • nach vorzeitigenm Ende seiner Studien durch den Tod seines Vaters wirkte er 1843-1847 als Lehrer am Gymnasium Meiningen
  • 1848-1850 für den Wahlkreis Eisfeld in den Landtag gewählt
  • 1861 Gründung des Pädagogischen Seminars, 1866 Gründung des "Zillerstifts", 1868 Gründung des "Vereins für wissenschaftliche Pädagogik"
  • Anhänger der Herbart'schen Pädagogik
  • Mithrsg. der "Zeitschrift für exacte Philosophie"

Biographische, autobiographische Literatur

  • Zur Geschichte des Ziller'schen Seminars, Langensalza 1897.
  • Leuken, Hugo, Tuiskon Ziller. Seine pädagogischen Reformbestrebungen, geschichtlich und kritisch beleuchtet, Diss., Bonn 1930.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 1412, 399-400; DBA II, Fiche 1447, 377-385; ADB, Bd. 45, 1900, S. 227-229; UAL, PA 1088.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Tuiskon Ziller
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Ziller_1303
Datum: 14.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.