Professorenkatalog der Universität Leipzig - Die Professoren-Datenbank für Leipzig
Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium



Dieser Professor konnte keiner Fakultät zugewiesen werden.

Prof Georg Heinrich Zincke

Lebensdaten

Bedeutende Gelehrte in Leipzig, Band 1

Bildquelle: Bedeutende Gelehrte in Leipzig, Band 1

geb. 27.09.1692 in Altenroda
gest. 15.08.1769 in Braunschweig
PND: 115698841

Lebenslauf

Studium

  • bis 1708 Studium: Rechtswissenschaften und Theologie in Naumburg und Sorau
  • 1709-1713 Studium: Rechtswissenschaften und Theologie in Quedlinburg und Jena
  • 1716-1720 Studium: Rechtswissenschaften in Halle

Qualifikation

  • 1720 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Erfurt

Akademische Karriere

  • Magister für Philosophie, Geschichte, Münzwissenschaft, Wappenkunde, Latein und Deutsche Literatur an der Universität Halle
  • 1740-1745 Prof für Rechtswissenschaften und Kameralwissenschaften an der Universität Leipzig
  • 1745-1769 Prof für Rechtswissenschaften und Kameralwissenschaften am Collegium Carolinum und der Universität Helmstedt

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Duisburgischen Gelehrten Gesellschaft

Publikationen (Auswahl)

  • Allgemeines ökonomisches Lexikon, Leipzig 1742.
  • Deutsches Real- und Manufaktur- und Handwerkslexikon, Leipzig 1745.
  • Abhandlung von der Wirtschaftskunst der Armen und Bedürftigen, Leipzig 1759.
  • Anfangsgründe der Kameralwissenschaften. 2 Bde., Leipzig 1755.
  • Grundriß einer Einteilung in die Kameralwissenschaften. 2 Bde., Leipzig 1742.

Weitere Informationen

  • 1708 Soldat, französische Kriegsgefangenschaft
  • 1714-16 Lehre und Predigden in Erfurt
  • 1720 ordentlicher Advokat in Halle, Fiskal der Kriegs- und Domänenkammer, Salz- und Bergwerksdeputation ebenda
  • Königlich Preußischer Cammer-Fiscal und Commißions-Rath unter Friedrich Wilhelm I, anschließend 1731 Weimarischer Regierungs- und Consistorial-Rat
  • 1735-38 dreijährige Haft in Weimar wegen Intrigen und Opposition (daraufhin Begnadigung und Ausweisung)
  • 1745 Herzoglich-Braunschweigischer Hof- und Kammer-Rat
  • seit 1745 Kurator des Collegium Carolinum Helmstädt
  • Herausgeber der zweiten volkswirtschaftlichen Zeitschrift "Leipziger Sammlungen"

Biographische, autobiographische Literatur

  • Weidlich, Lexikon der jetztlebenden Rechtsgelehrten in Deutschland. Bd. II, Merseburg 1748, S. 681 ff.

Referenzen und Quellen

Bedeutende Gelehrte. Bd. 1, S. 25-31; DBA I, Fiche 1415, 42-43 ,268-275; DBA II, Fiche 1449, 441-442; DBA III, Fiche 1024, 17-19.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Georg Heinrich Zincke
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Zincke_1187
Datum: 15.11.2018


Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.