>> home
>> BBZ
>> Universität Leipzig
Sitemap | Impressum | Contact

Research Projects

Wirkstoff-Design für kardiovaskuläre Erkrankungen: Intergation von In Silico- und In Vitro-Analysen

Drug Design for Cardiovascular Diseases: Integration of In Silico and In Vitro Analysis

Prof. Dr. Andrea A. Robitzki, Dipl.-Ing (FH) Maik Schmidt, Dipl.-Ing. (FH) Winnie Weigel, Dr. Andrée Rothermel, Dipl.-Ing. (FH) Sina Pezold, Prof. Dr. C. Ruggiero (Universität Genua, Genua, Italien); Dr. F. Azuaje, Universität Ulster, Ulster, Großbritannien), Dr. U. Maran (Universität Tartu, Tartu, Estland, Dr. P. Arrigo (National Research Council ISMAC, Italien), Prof. Dr. R. Hofestädt (Universität Bielefeld, Bielefeld), Prof. Dr. A. Corsini (Universität Mailand, Mailand, Italien), Prof. Dr. S. Aharinejad (Universität Wien, Wien, Österreich, Dr. H. Thielecke (Fraunhofer-IBMT, St. Ingbert), Dr. C. Batzl- Hartmann (Pharmacelsus GmbH, Saarbrücken), Dr. M. Högberg (Chemila Ltd., Stockholm/Huddinge, Schweden), J. Uusitalo (Novamass Analytical Ltd., Finnland)

Das Cardioworkbench-Projekt ist ein EU-Projekt des 6. Rahmenprogramms und verbindet Computer-basierte (Bioinformatik, Chemoinformatik und Bio-engineering) und experimentelle (klinische Medizin und Biologie) Expertisen zur Aufklärung multifaktorieller kardiovaskulärer Erkrankungen. Ziel ist eine Optimierung der Entwicklung von Therapieformen sowie von Wirkstoffen und ihrer pharmakologischen Aktivität bei Herz- und Gefäßerkrankungen. An der Schnittstelle zur Biotechnologie und Bioinformatik werden in der ersten Phase molekulare Ziele potentieller Wirkstoffe identifiziert, wobei Methoden der Systembiologie eine relevante Rolle spielt. Eine Optimierung erfolgt durch Einbeziehung von in vitro- (im Glas) und in silico- (im Computer) Analysen, die für die Gewinnung neuer Medikamente von Bedeutung sind. Eine große Anzahl von potentiellen Wirkstoffen auf Funktion und Nebenwirkungen konnte in Echtzeit auf Kardiomyozyten-basierten Multielektrodenarrays (Impedanzspektroskopie und Elektrophysiologische Ableitungen) gemessen und validiert werden.

Weiterführung: nein

Finanzierung: EU 6. RP (STREP)