bl_naumann_katja.png

Dr. Katja Naumann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: +49 (0)341-97 35 596
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projekt: Ostmitteleuropäische Staaten und ihre Vertretung im System der internationalen Organisationen
Projektgruppe: Zeitgeschichte Ostmitteleuropas in transnationaler Perspektive

Kurzvita

Geb. 1977 in Dresden. 1996-2003 Studium der Mittleren und Neuere Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft an den Universitäten Leipzig, Edinburgh und Wien. 2005/06 Stipendiatin des Deutschen Historisches Institut, Washington, Special Collection Research Center, University of Chicago sowie der European Science Foundation. 2011 Zertifikat des Internationalen Promotionsprogramms „Transnationalisierung und Regionalisierung vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart”, Research Academy Leipzig. 2012 Promotion an der Universität Leipzig mit einer Studie über „Laboratorien der Weltgeschichtsschreibung: Lehre und Forschung an den Universitäten Chicago, Columbia und Harvard (1918-1968)“. 2013 Walter-Markov-Preis für Geschichtswissenschaften. Ehrung, Promotionspreis der International Commission for the History and Theory of Historiography (2013). Seit 2008 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin des Handbuches einer transnationalen Geschichte Ostmitteleuropas (I-III) am GWZO tätig. Eltern- und Teilzeit von 03/2014-01/2015 sowie von 07/2016-06/2017. Aufnahme in das Leibniz-Mentoring Programm (2017/2018).

Lehrtätigkeit an Universität Leipzig, der University of California, Santa Barbara (2007) und als Professeur invité am Institut d’Etudes Politiques, Université Science Po, Lyon (2013). Gastwissenschaftlerin in der Projektgruppe „Pays Germaniques: Histoire, Culture, Philosophie” am CNRS Paris (2009) und bei der Forschungsgruppe „Towards Good Society. The Conceptualization of Neoliberalism in Transnational Networks” an der Universität Arhus (2013).

Mitglied in Forschungsverbundprojekten: „Representations of the Past: The Writing of National Histories in Nineteenth and Twentieth-Century Europe (NHIST)" der European Science Foundation (2003-2008); „Der Platz des 18. Jahrhunderts in der Globlageschichte“. DFG-geförderte Forschungskonferenzen (2005-2008); Weltgeschichtsschreibung und Regionalwissenschaften / Area Studies in Europa und den USA im Vergleich, Deutsche Forschungsgemeinschaft (2007-2009); Sonderforschungsbereich “im SFB 1199 “Verräumlichung unter Globalisierungsbedingungen” (2016-2019); Leibniz ScienceCampus “Eastern Europe – Global Area”, Research Area 2 „Self-Positioning of Eastern Europe in a New World Order“ (2016-2020).

Arbeitsschwerpunkte

- Geschichte Ostmitteleuropas in ihren globalen Bezügen vom ausgehenden 19. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts
- Internationalen Organisationen und global governance
- Geschichte und Theorie der Area Studies / Regionalstudien
- Historiographie- und Wissenschaftsgeschichte
- Methoden und Konzepte der transnationalen und transregionalen Forschung

Funktionen

- Vorsitzende des European Network in Universal and Global History/ Karl-Lamprecht-Gesellschaft e.V.
- Herausgeberin des eJournal "Connections. A Journal for Historians and Area Specialists"
- Redakteurin bei „Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und Vergleichende Gesellschaftsforschung“
- Redakteurin bei H-Soz-Kult (Bereich transnationale Geschichte)
- Mitglied im Bureau des Network of Global and World History Organizations
- Mitglied im Hauptausschuss von Clio-online e.V.

Konzeption und Organisation von Veranstaltungen (Auswahl)

- Internationale Konferenz „Communism beyond Eurocentrism“, veranstaltet von GWZO, Centre for Areas Studiesund SFB 1199 der Universität Leipzig (September 2017)
- International Summer School: „Connectivity and Change: Regimes, Conflicts and Revolutions in Global Perspectives”, veranstaltet von ENIUGH; Ghent Centre for Global Studies, Ghent University; International Research Centre „Work and Human Lifecycle in Global History“ (re:work); Labex transferS Paris und Graduate School  Global and Area Studies, Universität Leipzig (Juli 2016)
- Ringvorlesung / Kolloquium „Räume der Migration - das östliche Europe im Vergleich”, veranstaltet von GWZO, CAS und SFB 1199 der Universität Leipzig  (Sommersemester 2016)
- Internationale Konferenz „East Central Europe in the First Half of the 20th century –Transnational Perspectives“, veranstaltet von der Projektgruppe „Ostmitteleuropa Transnational" am GWZO (Januar 2016)
- Workshop „The Academic Making of the Orient: Russian, Central European and Transatlantic Careers“, veranstaltet von Projektgruppe „Ostmitteleuropa Transnational" am GWZO und Centre for Areas Studies der Universität Leipzig (Januar 2013)
- Spring School „Global History: Connected Histories or a History of Connections?“, veranstaltet von GWZO, Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“, Universität Heidelberg; Research Academy Leipzig; German History Institute (GHI) London (April 2011)
- Workshop-Reihe „Female Spirit and Academia. Empowerment the other way”, gemeinsam mit Steffi Marung (UL) im Rahmen der DFG-geförderten Gleichstellungsmaßnahmen an der Universität Leipzig (Sommersemester 2011)
- seit 2005 Organisation des European Congress on World and Global History für das Europäische Netzwerk von Welt- und Globalgeschichte (ENIUGH)
- seit 2010 Organisation von Panels auf der European Social Science History Conference

Lehre (Auswahl)

Seminar „Portals of Globalization: Histories of places and people that provincialize Europe“, MA-Programm „Global Studies”, Universität Leipzig (WS 2016/17), mit Geert Castryck und Megan Matruscke (SFB 1199, U Leipzig)
Seminar „Infrastructures of Globalization“, MA-Programm „Global Studies”, Universität Leipzig (WS 2015/2016), mit Geert Castryck (Centre for Area Studies/Afrikanistik, U Leipzig)
Seminar „Actors and Institutions of Globalization“, MA-Programm „Global Studies”, Universität Leipzig (WS 2013/2014), mit Antje Dietze (Centre for Area Studies/ Kulturwissenschaften, U Leipzig)
Einführungsseminar „Global and Area Studies”, Promotionsprogramm, Research Academy Leipzig (WS 2012/13 ff.), mit Matthias Middell

Publikationen

Monographien, Sammelbände und Themenhefte

- Laboratorien der Weltgeschichtsschreibung: Lehre und Forschung an den Universitäten Chicago, Columbia und Harvard von 1918 bis 1968, Vandenhoeck und Ruprecht (angenommen)
- Situating Transnational Actors, Dossier des European Review of History, 25/ 2018, H. 3 (hrsg. mit Antje Dietze)
- Vergessene Vielfalt. Territorialität und Internationalisierung in Ostmitteleuropa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Göttingen 2014 (hrsg. mit Steffi Marung)
- Changes from the “Margins”.  Non-European Actors, Ideas and Strategies in International Organizations, Themenheft vonComparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 23/2013, H. 4-5 (hrsg. mit Klaas Dykmann)

Aufsätze und Buchbeiträge

- Der „Westen“ im Curriculum: „Western Civilization“-Kurse und „General Education“-Programme an US-amerikanischen Colleges, in: Riccardo Bavaj / Martina Steber (Hrsg.),  Zivilisatorische Verortungen: Der "Westen" an der Jahrhundertwende (1880–1930) (Zeitgeschichte im Gespräch, Band 26), Oldenbourg (im Druck)
- International Research Planning across the Iron Curtain: East-Central European Social Scientists in the ISSC and Vienna Centre, in: Michel Christian, Sandrine Kott, Ondřej Matějka (Hrsg.), Planning in Cold War Europe: Competition, Cooperation, Circulations (1950s-1970s), Berlin (im Erscheinen)
- Verflechtung durch Internationalisierung, in: Frank Hadler / Matthias Middell (Hrsg.), Handbuch einer transnationalen Geschichte Ostmitteleuropas, Bd. 1: Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg, Göttingen 2017, S. 325-402
- Karl Lamprecht andernorts: Einblicke in Rezeptionsprozesse an den Universitäten von Chicago, Columbia und La Plata, in: Jonas Flöter / Gerald Diesener (Hrsg.), Karl Lamprecht (1856–1915): Durchbruch in der Geschichtswissenschaft, Leipzig 2015, S. 271-189
- Avenues and Confines of Globalizing the Past: UNESCO’s International Commission for a “Scientific and Cultural History of Mankind” (1952-1969), in: Madeleine Herren (Hrsg.), Networking the International System. Global Histories of International Organizations, Heidelberg 2014, S. 187-200
übersetzt: Machbares und Unmögliches bei Schreiben von Weltgeschichte. Die internationale Kommission zur Wissenschaftlichen und kulturellen Entwicklung der Menschheit (1952–1969), in: Dietmar Müller / Adamantios Skordos (Hrsg.), Leipziger Zugänge zur rechtlichen, politischen und kulturellen Verflechtungsgeschichte Ostmitteleuropas, Leipzig 2015, S. 151-164
- Osteuropäische Geschichte und Globalgeschichte - ein Kommentar, in: Martin Aust / Julia Obertreis (Hrsg.), Osteuropäische Geschichte und Globalgeschichte, Stuttgart 2014, S. 317-330
- The Making of Oriental Studies: Its Transnational and Transatlantic Past, in: Rens Bod / Jaap Maat / Thijs Weststeijn (Hrsg), The Making of the Humanities, Vol. 3, Amsterdam 2014, S. 415-429 (mit Steffi Marung)
- L'enseignement de l'histoire aux États-Unis avant William NcNeill et son premier ouverage The Rise of the West (1963), in: Chloé Maurel (Hrsg.), Histoire globale (= Cahier d'Histoire. Revue d'histoire critique 121), Paris 2013
- The Writing of World History in Europe from the Middle of the Nineteenth Century to the Present: Conceptual Renewal and Challenge to National Histories”; and: “A New Challenge to the Writing of History”, in: Matthias Middell/Lluis Roura y Aulinas (Hrsg.), Transnational Challenges to National History Writing in Europe, Basingstoke 2013, S. 54-139 + 423-443 (mit Matthias Middell)
- Fresh Look from an old Place: (Re-)Writing World Histories in Europe, in: Douglas Northrop (Hrsg.), A Companion on World History, Malden, MA, 2012, S. 478-496
- Das Bemühen des US-amerikanischen Historikerverbandes um ein nationales Schulcurriculum in Geschichte nach deutschem Vorbild, in: Isabella Löhr / Matthias Middell / Hannes Siegrist (Hrsg.), Kultur und Beruf in Europa, Stuttgart 2012, S. 180-186
- Gangstertaten, Stellungskriege und beherztes Improvisieren. Walter Markov und die internationalen Historikerkongresse, in: Matthias Middell (Hrsg.), “Lust am Krimi”. Beiträge zu Werk und Wirkung Walter Markovs, Leipzig 2011, S.87–127
- Global History and the Spatial Turn. From the Impact of Area Studies to the Study of Critical Junctures of Globalisation, in: Journal of Global History 5 (2010) 1, S.149–170 (mit Matthias Middell)
- Weltgeschichte et histoire globale en Allemagne, in: Revue de l’Institut Francais d’Histoire en Allemagne (2010) 2, S. 247–284 (mit Matthias Middell)
- Global History 2008–2010: Empirische Erträge, konzeptionelle Debatten, neue Synthesen, in: Comparativ 20 (2010) 6, S. 93–133 (mit Matthias Middell)
- Mitreden über Weltgeschichte: Die Beteiligung polnischer, tschechoslowakischer und ungarischer Historiker an der UNESCO ‘Scientific and Cultural History of Mankind’ (1952–1969), in: Comparativ 20 (2010) 1–2, S. 182–222
- World History and Global Studies at the University in Leipzig, in: Patrick Manning (ed.), Global Practice in World History. Advances Worldwide, Princeton 2008, p. 81–97 (with Matthias Middell)
- Teaching the World at US Universities: a Mirror of Globalization and Geopolitics, in: Thomas Adam / Uwe Lübken (Hrsg.), Beyond the Nation: U.S. History in Transnational Perspective, Washington, 2008, S. 123-144
- Die Herausbildung der Geschichtswissenschaft in den USA um 1900 und der Wandel des historischen Blicks in Europa und Lateinamerika, in: Periplus. Jahrbuch für außereuropäische Geschichte Geschichte, 2008, S. 127-152
-Von ‚Western Civilization’ zu ‚World History’: Europa und die Welt in der historischen Lehre in den USA, in: Matthias Middell (ed.), Dimensionen der Kultur- und Gesellschaftsgeschichte, Leipzig 2007, p. 102–121. 

Andere wissenschaftliche Veröffentlichungen

- Bibliography of Global History, edited on behalf of the Network of Global and World History Organizations, Leipzig 2017 (mit Matthias Middell)
- „Außereuropäische Geschichte“, „Globalgeschichte“, „Geschichte der Weltregionen“? Neue Herausforderungen und Perspektiven, Diskussionsforum auf H-Soz-Kult (hrsg. mit Sebastian Dorsch, Achim von Oppen, Barbara Mittler, Anke Ortlepp und Matthias Middell), 2017
- Fachinformationsdienste (FID) für die Wissenschaft. Diskussionsforum auf H-Soz-Kult (hrsg. mit Rüdiger Hohls und Thomas Meyer), 2016 
- Bericht: International Conference: 1989 in a Global Perspective (Oktober 2009, Leipzig), in: Comparativ 20 (2010) 3, p. 105–116.
- Bericht: Der Erste Weltkrieg: eine Zäsur in Transnationalisierungsprozessen Ostmitteleuropas. Interna­tionaler Workshop der Projektgruppe „Ostmitteleuropa Transnational” am GWZO (Septem­ber 2008, Leipzig), in: geschichte.transnational / H-Soz-u-Kult 03.03.2009

Rezensionen für geschichte.transnational, H-Soz-u-Kult, Comparativ, Journal of Global History

 

Vorträge (Auswahl)

1. national

- Ostmitteleuropäische Akteure in internationalen Organisationen: Traditionen und Neuanfänge nach dem Ersten Weltkrieg, Oberseminar Osteuropäische Geschichte, Universität Gießen (November 2017)
- Die Internationale Management-Bewegung: Ingenieure in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zur Planung und Organisation von Arbeit in der Zwischenkriegszeit, Europa-Kolloquium, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder (Mai 2016)
- Confident acting and networking: Instances from East Central Europeans in the League of Nations, internationale Konferenz „Subversive Networks. Agents of Change in International Organizations, 1920-1960“, Universität Heidelberg (Juni 2014)
- Area Studies: ein US-amerikanisches Konzept für Weltregionen?, Tagung „Transnational verflochtene Humanwissenschaften vom Ende des 18. Bis zum 21. Jahrhundert”, Universität Leipzig (November 2010)
- Die Transnationalität Europas in der Europa- und Weltgeschichtsschreibung der letzten Dekaden. Deutscher Historikertag, Berlin (September 2010), gemeinsam mit Steffi Marung
Joining in and keeping a distance: Scholars from East Central Europe in UNESCO’s ‘International Commission for History of Mankind’, internationalen Workshop „How Eastern and Western Europe met in International Organizations (1945–1973)? A Post-Cold War Perspective”, International Research Centre „Work and Human Lifecycle in Global History“ (re:work), Humboldt Universität (Juni 2011)
- Abschlusskommentar, Tagung „Osteuropäische Geschichte und Globalgeschichte“, in Herder-Institut Marburg, (Februar 2011)
- Globalgeschichte als Geschichte von Territorialisierungsprozessen: Erfahrungen aus der Lehre und Forschung in Leipzig, Workshop „Globalhistorische Forschung in der Praxis“, Universität Konstanz (Februar 2010)
- Die Neuvermessung der Regionalwissenschaften in den USA: Humanistische Weltregionen-Studien und Nachkriegs-Area Studies, Konferenz „Der vergleichende Blick auf Area Studies in Europa“, Universität Leipzig (Januar 2010)

2. international

- Universalist discourses, particular interests, re-spatialization in and around UNESCO, Critical Global Studies Institute, Sogang University Seoul (November 2017)
- Notions of the ‘global’ in historiography after the spatial turn, International Seminar “Perspectives of the Global in the Social Sciences and Humanities”, Open University of Catalonia, Barcelona (Juni 2017)
- East Central European Experts in International Institutions: Research Planning in the International Social Science Council and the European Coordination Center for Research and Documentation in Social Sciences (Vienna), International Workshop: Models of Economic and Social Planning in Cold War Europe Competition, Cooperation, Circulations (1950s-1970s), University of Geneva (May 2016)
-  Empowering the League of Nations. Hungarian, Czechoslovakian and Polish Experts. Vortrag auf dem Internationalen Workshop „After Empire. The League of Nations and the former Habsburg Lands”, Universität Wien (Dezember 2015)
- The CISH and World History over the long 20th Century. Vortrag auf dem Internationalen Historikertag, Jinam /China (August 2015), gemeinsam mit Matthias Middell
- Les Cahiers d’histoire mondiale (1953-1972). Vortrag im Rahmen des Atelier de l’historien moderniste et contemporanéiste, ENS Paris (April 2013)
- World history. Something new under the sun? Glimpses of the U.S.-American development. Vortrag beim World History Seminar, Pittsburgh University (April 2012)
- The transformation of nationalized academic historiography: a comparative perspective on the U.S. and Germany in the 20th century. Annual Conference, American Historical Association, New York (Januar 2009)