bl_heyde_juergen.png

Prof. Dr. Jürgen Heyde
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.: 0341-97 35 588      
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einzelprojekt (DFG): Ethnische Gruppenbildung in der Vormoderne. Interkulturalität und Transkulturalität am Beispiel der Armenier im östlichen Europa | Kurztitel: Vormoderne Ethnizität  (10/2015–9/2018)

Kurzvita

Geb. 1965; seit Januar 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter im GWZO.

1987-1993 Studium der osteuropäischen Geschichte, Slavistik und mittleren Geschichte in Giessen, Mainz, Warschau und Berlin; Promotion 1998 an der Freien Universität Berlin; 1998 bis 2003 wiss. Mitarbeiter am DHI Warschau; 2003-2009, 2010-2013 wiss. Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (dort Habilitation 2009); Privatdozent an der MLU Halle-Wittenberg. Lehraufträge an der Universität Warschau (2001-2002) und an der MLU Halle-Wittenberg (seit 2010); Januar 2014 - September 2015 Referent des Direktors des GWZO;  seit Oktober 2015  wiss. Mitarbeiter und Projektleiter am GWZO; seit März 2016 außerplanmäßiger Professor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Mitherausgeber der „Eesti Ajalooarhiivi Toimetised“ [Veröffentlichungen des Estnischen Historischen Archivs], Tartu, sowie der Zeitschrift „Tuna. Ajalookulturi Ajakiri“ [Vergangenheit. Kulturgeschichtliche Zeitschrift], Tallinn (seit 2001).

Forschungs­schwer­punkte

  • Ethnische Beziehungen im östlichen Europa im Mittelalter und Früher Neuzeit
  • Geschichte Polens und der polnisch-jüdi­schen Beziehun­gen vom Mittelalter bis ins frühe 20. Jahrhundert
  • Geschichte Nordost­europas in der Frühen Neuzeit

Funktionen

  • Mitglied der Baltischen Historischen Kommission
  • Mitglied des Expertenrats der Projektgruppe „Gemeinsames deutsch-polnisches Schulbuch“
  • Mitglied der „Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte der Juden“
  • Mitglied der „Polnischen Gesellschaft für Jüdische Studien“ („Polskie Towarzystwo Studiów Żydowskich“)
  • Mitglied des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien an der MLU Halle-Wittenberg

Eingeworbene Drittmittelprojekte / Fellowships

  • 01.10.2015 bis 30.09.2018: Ethnische Gruppenbildung in der Vormoderne. Interkulturalität und Transkulturalität am Beispiel der Armenier im östlichen Europa [GWZO Leipzig, DFG „Eigene Stelle"];
  • 01.11. bis 30.11.2013 – Gastwissenschaftler an der Emmy-Noether-Projektgruppe „Wege der Rechtsfindung in ethnisch-religiös gemischten Gesellschaften" an der Universität Leipzig;
  • 01.05. bis 31.10.2013 – Fellowship am Imre Kertész-Kolleg Jena mit dem Arbeitsvorhaben: Vom Programm zur Politik. Handlungsszenarien antisemitischer Publizistik in Polen 1880-1939;
  • 01.05.2010 bis 30.04.2013: Der „Ghetto"-Begriff in der polnisch-jüdischen Historiographie und Publizistik 1868-1918. Eine begriffs- und kommunikationsgeschichtliche Untersuchung [MLU Halle-Wittenberg , DFG „Eigene Stelle"].

Lehrstuhlvertretungen

2015 Sommersemester: LMU München / Uni Regensburg „Professur für Geschichte Ostmittel-/Osteuropas in der Vormoderne".

2017/18 Wintersemester: MLU Halle-Wittenberg „Professur für Geschichte des Mittelalters".

Publikationen

 Monographien und Herausgeberschaften

  • Transkulturelle Kommunikation und Verflechtung. Die jüdischen Wirtschaftseliten in Polen vom 14. bis zum 16. Jahrhundert (DHI Warschau „Quellen und Studien“; 29); Wiesbaden: Harrassowitz 2014
  • Geschichte Polens (Beck’sche Reihe; 2385), München: Beck 2006. (Sonderausgabe der Landeszentralen für Politische Bildung 2007; 2. überarbeitete Auflage 2008; 3. überarbeitete Auflage 2011).
  • Bauer, Gutshof und Königsmacht. Die estnischen Bauern in Livland unter polnischer und schwedischer Herrschaft 1561–1650(Quellen und Studien zur baltischen Geschichte; 16), Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2000
  • (Mitherausgeber:) Dekonstruieren und doch erzählen. Polnische und andere Geschichten, hrsg. von Jürgen Heyde, Karsten Holste, Dietlind Hüchtker, Yvonne Kleinmann und Katrin Steffen, Göttingen 2015.
  • (Hrsg.:) Das Leben auf dem Lande im Baltikum. 11 Beiträge zum 16. Baltischen Seminar 2006, Lüneburg: Carl-Schirren-Gesellschaft 2012
  • (Hrsg.:) Żydzi i mieszczanie w Polsce przedrozbiorowej. Materiały z konferencji zorganizowanej przez Niemiecki Instytut Historyczny w Warszawie we współpracy z ŻIH i unwersytetem w Haifie, Warszawa 29 IX – 1X 2002 r., in: Kwartalnik Historii Żydów/Jewish History Quarterly 2003, H. 3 (207)
  • (Mitherausgeber:) Imaginations and Configurations of Polish Society: From the Middle Ages through the 20th Century, hrsg. von Yvonne Kleinmann in Verbindung mit Jürgen Heyde, Dietlind Hüchtker und Dobrochna Kalwa [in Vorbereitung].

Aufsätze

Ethnisch-kulturelle Diversität in der polnischen Geschichte

  • Lemberg 1440. Ethnizität in der Vormoderne, in: Dekonstruieren und doch erzählen. Polnische und andere Geschichten, hrsg. von Jürgen Heyde, Karsten Holste, Dietlind Hüchtker, Yvonne Kleinmann und Katrin Steffen, Göttingen 2015,  S. 32-38.
  • Polityka Rady miejskiej Lwowa wobec Żydów i Ormian w XV/XVI wieku. Heterogeniczność etniczno-religijna w mieście jako wyzwanie ustrojowe, in: Kwartalnik Historii Kultury Materialnej 63 (2015), H. 2, S. 284-292.
  • Integration und Ethnizität. Armenier und Bürger im spätmittelalterlichen Königreich Polen, in: Integrationskulturen in Europa, hrsg. von Rüdiger Fikentscher, Halle/S. 2013, S. 154-165
  • Ethnische Gruppenbildung in der spätmittelalterlichen Gesellschaft. Die Armeni in Lemberg und das Armenische Statut von 1519, in: Historia społeczna późnego średniowiecza. Nowe badania, hrsg. von Sławomir Gawlas, Michał T. Szczepański, Warszawa 2011, S. 387-403
  • Ethnische Vielfalt im mittelalterlichen Polen, in: Polen in der europäischen Geschichte. Ein Handbuch, hrsg. von Michael G. Müller in Verbindung mit Christian Lübke u.a., Bd. 1: Mittelalter, hrsg. von Christian Lübke (Manuskript eingereicht)

Geschichte der Juden in Ostmitteleuropa in der Emanzipationszeit

  • Making sense of „the Ghetto". Conceptualizing a Jewish space from Early Modern times to the present, in: Jewish and non-Jewish Spaces in Urban Context, ed. Alina Gromova, Felix Heinert, Sebastian Voigt , Berlin 2015, S. 37-61 .
  • Ghetto and Emancipation. Reflections on Jewish Identity in Early Works of Ozjasz Thon, in: A Romantic Polish-Jew. Rabbi Ozjasz Thon from Various Perspectives, ed. Michał Galas and Shoshana Ronen, Kraków 2015, S. 47-59.
  • Miejsce czy symbol? „Ghetto“ w europejskiej historii (XVI-XX w.), in: Czasy nowożytne 26 (2013), S. 17-34
  • Raum und Symbol. Das jüdische Viertel in der frühen Neuzeit als „Ghetto“ in den Werken Majer Bałabans, in: Kwartalnik Historii Żydów/Jewish History Quarterly 2011, H. 4 (240), S. 445-461
  • Zwischen Polen und Preußen – Die jüdische Bevölkerung in der Zeit der Teilungen Polens, in: Fremde Herrscher – Fremdes Volk. Inklusions- und Exklusionsfiguren bei Herrschaftswechseln in Europa, hrsg. von Helga Schnabel-Schüle und Andreas Gestrich, Frankfurt/Main 2006, S. 297-332
  • (zus. mit Katrin Steffen) The “Ghetto” as Topographic Metaphor and Discursive Reality. Introduction, in: Jahrbuch des Simon Dubnow–Instituts 4 (2005), S. 423-430
  • The „Ghetto“ as a Spatial and Historical Construction – Discourses of Emancipation in France Germany, and Poland, in: Jahrbuch des Simon Dubnow–Instituts 4 (2005), S. 431-443
  • „Ghetto“ and the Construction of Jewish History. The Case of the Polish-Lithuanian Commonwealth. Considerations on a Research Project, in: Kwartalnik Historii Żydów/Jewish History Quarterly 2004, H. 4 (212), S. 511-518

Jüdische Geschichte in Polen im Mittelalter und der Frühen Neuzeit:

  • Die Juden im frühneuzeitlichen Polen-Litauen, in: Polen in der europäischen Geschichte. Ein Handbuch, hrsg. von Michael G. Müller in Verbindung mit Christian Lübke u.a., Bd. 2: Frühe Neuzeit, hrsg. von  Hans-Jürgen Bömelburg, Lieferung 9/10, Stuttgart: Hiersemann 2016, S. 741-790.
  • Oberherrschaft als multipolarer Aushandlungsprozess. König, Adel und jüdische Eliten in Polen-Litauen im 16. Jahrhundert, in: Die Anatomie frühneuzeitlicher Imperien. Herrschaftsmanagement jenseits von Staat und Nation: Institutionen, Personal und Techniken, hrsg. von Stephan Wendehorst, München 2015, S. 227-244.
  • Topographie und Kommunikation. Zur Entwicklung der jüdischen Viertel im spätmittelalterlichen Polen, in: Frühneuzeitliche Ghettos in Europa im Vergleich, hrsg. von Fritz Backhaus u.a., Berlin 2012, S. 417-441
  • Jüdische Ansiedlung in Polen und Kontakte ins Reich bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts, in: Tür an Tür. Polen - Deutschland: 1000 Jahre Kunst und Geschichte, hrsg. von Małgorzata Omilanowska, Köln 2011, S. 50-55
  • Juden im Königreich Polen im späten Mittelalter. Erfahrungen in einem multikonfessionellen Kommunikationsraum, in: Der Fremde als Bereicherung, hrsg. von Matthias Theodor Vogt u.a. (Schriften des Collegium Pontes; 5), Frankfurt am Main 2010, S. 125-134
  • The Jewish Economic Elite in Red Ruthenia in the Fourteenth and Fifteenth Centuries, in: Polin. Studies in Polish Jewry, Vol. 22: Early Modern Poland. Borders and Boundaries, ed. by Antony Polonsky, Magda Teter and Adam Teller, Oxford 2010, S. 156-173
  • „Jüdische Freiheit“ oder: Integration und Autonomie in Polen im 15. und 16. Jahrhundert in: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung 57 (2008), H. 1, S. 34-51
  • Komunikacja elit na Rusi Czerwonej w połowie XV wieku [Elitenkommunikation in Rotreußen in der Mitte des 15. Jahrhunderts], in: Żydzi i Judaizm we współczesnych badaniach polskich, Bd. 4, hrsg. von Krzysztof Pilarczyk, Kraków 2008, S. 109-119
  • Ewolucja zwierzchności królewskiej nad ludnością żydowską w XVI wieku [Die Entwicklung der königlichen Oberhoheit über die jüdische Bevölkerung im 16. Jahrhundert], in: Małżeństwo z rozsądku? Żydzi w społeczeństwie dawnej Rzeczypospolitej, hrsg. von Marcin Wodziński und Anna Michałowska-Mycielska, Wrocław 2007, S. 35-48
  • Polnischer Adel und jüdische Elite. Über rechtliche Oberhoheit und soziale Kontakte 1454–1539, in: Leipziger Beiträge zur jüdischen Geschichte und Kultur 3 (2005), S. 103-115
  • Szlachta Polska a Żydzi 1454-1539 [Der polnische Adel und die Juden 1454-1539], in: Żydzi i Judaizm we współczesnych badaniach polskich, Bd. 3, hrsg. von Krzysztof Pilarczyk, Kraków 2003, S. 13-24
  • Jüdische Eliten in Polen zu Beginn der Frühen Neuzeit, in: Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 13 (2003), H. 1, S. 117-165
  • Jüdische Siedlung und Gemeindebildung im mittelalterlichen Polen, in: Jüdische Gemeinden und ihr christlicher Kontext in kulturräumlich vergleichender Betrachtung. Von der Spätantike bis zum 18. Jahrhundert, hrsg. von Christoph Cluse, Alfred Haverkamp und Israel J. Yuval, Hannover 2003, S. 249-266
  • Polemics and Participation – Anti-Jewish Legislation is the Polish Diet (Sejm) in the 16th Century and its Political Contexts, in: Religion in the Mirror of Law. Eastern European Perspectives from the Early Modern Period to 1939, ed. by Yvonne Kleinmann, Stephan Stach and Tracie Wilson, Frankfurt 2015 (im Erscheinen)
  • „ad cautelam defensionis contra iudeos”. Juden als Thema politischer Debatten im Königreich Polen in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, in: Politische Ordnungsvorstellungen und Ordnungskonfigurationen im Heiligen Römischen Reich und in Polen-Litauen in der Frühen Neuzeit, hrsg. von Tomasz Gromelski, Christian Preuße und Damien Tricoire, Wiesbaden 2016 (im Druck)

Geschichte Nordosteuropas in der Frühen Neuzeit

  • Ливония под властью Речи Посполитой. Борьба за власть и социальная трансформация [Livonia under the Polish-Lithuanian Commonwealth. The Struggle for Power and the Social Transformation], in: Quaestio Rossica 2014, H. 2, S. 112-143.
  • Das ländliche Baltikum in der Frühen Neuzeit. Zur Einführung, in: Jürgen Heyde (Hrsg.:) Das Leben auf dem Lande im Baltikum. 11 Beiträge zum 16. Baltischen Seminar 2006, Lüneburg 2012, S. 7-20
  • Inflanty w epoce nowożytnej w świetle polskich badań [Livland in der Frühen Neuzeit im Spiegel polnischer Forschungen], in: Zapiski Historyczne 73 (2008), H. 4, S. 87-95
  • Die Livlandpolitik der polnisch-litauischen Adelsrepublik, in: Nordosteuropa als Geschichtsregion. Beiträge des III. internationalen Symposiums zur deutschen Kultur und Geschichte im europäischen Nordosten vom 20.-22. September 2001 in Tallinn (Estland), hrsg. von Jörg Hackmann und Robert Schweizer, Helsinki / Lübeck 2006, S. 333-342
  • „Das Wort Gottes und das Heilige Evangelium so zu predigen ..., dass daraus Liebe, Eintracht, Friede und kein Aufruhr erwachse“. Städtische Reformation und Landesherrschaft in Livland, in: Nordost-Archiv 13 (2004) [erschienen 2006], S. 267-288
  • Die polnisch-schwedische Zeit (1561-1710/95), in: Historische Grundlagen zur Gestaltung eines Deutschbaltischen Museums, [Lüneburg 2005], S. 36-51 [Arbeitspapier im Auftrag der Deutschbaltischen Kulturstiftung]
  • „Kość niezgody“. Inflanty w polityce wewnętrznej Rzeczypospolitej w XVI/XVII wieku [„Ein Zankapfel”. Livland in der innenpolitischen Diskussion Polen-Litauens im 16. und 17. Jahrhundert], in: Prusy i Inflanty między średniowieczem a nowożytnością. Państwo – Społeczeństwo – Kultura, hrsg. von Bogusław Dybaś und Dariusz Makiłła, Toruń 2003, S. 159-168
  • Polnische Forschungen zur Geschichte der baltischen Länder – historische Entwicklung und aktuelle Tendenzen, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung, 52 (2003), H. 1, S. 52-84
  • Zwischen Kooperation und Konfrontation: Die Adelspolitik Polen Litauens und Schwedens in der Provinz Livland 1561–1650, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-forschung 47 (1998), H. 4, S. 544-567
  • Unter der Herrschaft Polen-Litauens: Livland, in: Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region, hrsg. von Karsten Brüggemann, Konrad Maier, Ralph Tuchtenhagen, Bd. 2 (zum Druck eingereicht)
A Romantic Polish-Jew. Rabbi Ozjasz Thon from Various Perspectives, ed. Michał Galas and Shoshana Ronen, Kraków 2015 Normal 0 21 false false false DE X-NONE HE