4-Vernetzung.png

Küng, Enn (Estland) - Geschichte

 

Name Enn Küng, PhD
Institution Universität Tartu, Institut für Geschichte und Archäologie, Lehrstuhl für Estnische Geschichte
Fachgebiet
  • Geschichtswissenschaft
  • Geschichte Frühe Neuzeit
Forschungsregion
  • Ostmitteleuropa
Forschungsschwerpunkte
  • Ökonomische Geschichte Nordosteuropas im Zeitalter von Merkantilismus
Arbeitsthema am GWZO Geldwirtschaftliche Probleme (Handelsbilanz, Zölle, Währungen des Geldes usw.) der Kaufmannschaft in der Ostseeregion im 17. Jahrhundert
Gast von/bis 13.03.–13.04.2017
GWZO-Themenfeld Bellum, commercia et artes
E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veröffentlichungen (Auswahl)
  • Erpenbeck Dirk-Gerd, Küng, Enn (2000). Narvaer Bürger- und Einwohnerbuch 1581-1704. Veröffentlichungen der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund. Hrsg.: Johannes Hoffmann. Reihe B. Band 64. Dortmund.
  • Küng, E. (2001). Rootsi majanduspoliitika Narva kaubanduse küsimuses 17. sajandi teisel poolel, [The Economic Politics of Sweden in Relation to the Narva Commerce in the Second Half of the 17th Century], Tartu. 
  • Küng, E (2003). English commercial activity in Narva during the second half of the seventeenth century. Britain and the Baltic. Studies in Commercial, Political and Cultural Relations 1500-2000. Edited by Patrick Salmon and Tony Barrow. Sunderland, p. 77-108. 
  • Küng, E. (2008). Die narvasche Barriere in den Handelsbeziehungen zwischen Lübeck und Russland im 17. Jahrhundert. – Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde, Bd. 88, S. 89-133. 
  • Küng, E. (2016). Die staatlichen Zölle – Portorium und Lizent – in den Städten der schwedischen Ostseeprovinzen. – Hansische Geschichtsblätter, 133, S. 115 – 162.

 

Geschichte Frühe Neuzeit