6_veranstaltungen.png

Weitere Veranstaltungen

Aktuell gwzo-pfeil down

Archiv gwzo-pfeil

 

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Byzanz und der Westen: Kolloquium zur materiellen Kunst" | Programm
26.6.2018, 19 Uhr
Ort: GWZO

The Dumbarton Oaks and the Venice Tondi: Products of a Cultural Osmosis?
Dr. Olga Karagiorgou (Athen)
Gast der GWZO-Abteilung „Mensch und Umwelt“

Veranstalter: Dr. Armin Bergmeier (Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig), Prof. Dr. Johannes Tripps (HTWK Leipzig), PD Dr. Orsolya Heinrich-Tamáska (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Abteilung "Mensch und Umwelt")


Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Byzanz und der Westen: Kolloquium zur materiellen Kunst" | Programm
14.6.2018, 17 Uhr
Ort: Albertina, Vortragssaal

Iconic Presence and Real Presence: A Neglected Aspect From The History of Religious Images
Hans Belting (Berlin)
mit anchließender Diskussionsrunde im Rahmen der internationalen Tagung "Picturing the Present: Gegenwart im Bild und Bild in der Gegenwart", 14.-15.6.2018

Veranstalter: Dr. Armin Bergmeier (Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig), Prof. Dr. Johannes Tripps (HTWK Leipzig), PD Dr. Orsolya Heinrich-Tamáska (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Abteilung "Mensch und Umwelt")


XVI Summer School of the Graduate School Global and Area Studies
11.–14.6.2018
Orte: SFB 1199, Strohsackpassage, Nikolaistraße 6-10, Leipzig; GWZO, Specks Hof, Eingang A, Reichsstraße 4-6, Leipzig; Centre for Area Studies, Strohsackpassage, Nikolaistraße 6-10, Leipzig

Imaginations, Construction and Staging of Space in Global Processes | Programm

Veranstalter: Graduate School Global and Area Studies Leipzig, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Sonderforschungsbereich (SFB) 1199: "Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen"


Buchvorstellungen | Der Osten ist eine Kugel. Fußball im östlichen Europa | mehr...

5.6.2018, 18 :00 Uhr
Ort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstraße 176-179, Berlin
Schriftstellerin Annett Gröschner im Gespräch mit den Autoren und Herausgebern

12.6.2018, 20:00 Uhr
Ort: Café Három Holló, Piarista köz 1, Budapest, Ungarn
Der Schriftsteller Wilhelm Droste im Gespräch mit den Autoren und Herausgebern Dirk Suckow und Dr. Stephan Krause

13.6.2018, 18:00 Uhr
Ort: Nappali Bar, Király utca 23-25., Pécs, Ungarn
Lesung mit den Herausgebern Dirk Suckow und Dr. Stephan Krause

19.6.2018, 19:00 Uhr
Ort: Literaturhaus Halle, Bernburger Str. 8, Halle (Saale)
Alexander Suckelim Gespräch mit den Autoren und Herausgebern


Kolloquium
30.5.2018, 13:00–17:00 Uhr
Ort: Universität Leipzig, Paulinum

Von St. Pauli zum Paulinum. Leipzigs Universitätskirche und andere Baudenkmäler in Ostdeutschland zwischen Zerstörung, Rekonstruktion und Reinterpretation | Programm

Konzeption und wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Arnold Bartetzky (GWZO-Abteilung „Kultur und Imagination“) und Prof. Dr. Dirk van Laak (Historisches Seminar, Universität Leipzig)


Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Byzanz und der Westen: Kolloquium zur materiellen Kunst" | Programm
29.5.2018, 19 Uhr
Ort: Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig

Reflections on Late Antique Visual Culture on the Territories of Present-Day Serbia and Macedonia: Continuity and Change
Dr. Branka Vranesević (Universität Belgrad, Serbien)

Veranstalter: Dr. Armin Bergmeier (Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig), Prof. Dr. Johannes Tripps (HTWK Leipzig), PD Dr. Orsolya Heinrich-Tamáska (Abteilung "Mensch und Umwelt", Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO))


Buchvorstellung mit Lesung
24.5.2018, 19:00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“, Nikolaiplatz 1, Nordhausen

Der Osten ist eine Kugel | mehr...

mit den Autoren Dirk Suckow und Dr. Stephan Krause (GWZO)


EEGA-afternoon
19.4.2018, 15:00–17:30 Uhr
Ort: GWZO

Vortrag | Three States, Three Gateways, One Key: A Port-City. Gdynia, Tel Aviv-Jaffa, and Rostock in their new roles – an outline
Marcin Szerle, PhD (Gdynia, Polen)

mit anschließender Informationsveranstaltung zu den aktuellen Calls for Applications | mehr...


Präsentation zur Ausstellung
29.3.2018, 20 Uhr
Ort: Kulturny Dom Lipsk / Salon Similde, Simildenstraße 9, Leipzig

Left Performance Histories: Zur Aktionskunst im Ostblock. Eine Mehrmedia-Präsentation

Beáta Hock (GWZO-Abteilung "Verflechtung und Globalisierung")


15.–18.3.2018

Das GWZO auf der Leipziger Buchmesse 2018
Besuchen Sie uns auf der Neuen Messe, auf unserem Stand in Halle 3, Stand G206 und im GWZO.

Das gesamte Programm | hier...

Veranstaltungen des GWZO im Rahmen von „leipzig liest“

Donnerstag, 15.3.2018, 11:00–12:00 Uhr
Ort: Neue Messe, Forum OstSüdOst, Halle 4, D 401

Transnationale Geschichte Ostmitteleuropas von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg
mit Michael G. Esch, Uwe Müller und Katja Naumann
Moderation: Dietmar Müller


Donnerstag, 15.3.2018, 12:00–12:30 Uhr
Ort: Neue Messe, Forum Sachbuch, Halle 3, E 201

Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa
mit Christian Lübke, Stephan Krause und Dirk Suckow
Moderation: Kai Agthe (Mitteldeutsche Zeitung)

Veranstaltung in Kooperation mit dem Verlag die Werkstatt GmbH - Göttingen

 
Donnerstag, 15.3.2018, 18:00–19:00 Uhr
Ort: GWZO, Specks Hof, Reichsstr. 4–6, 4. Etage

Geschichte bauen. Architektonische Rekonstruktion und Nationenbildung vom 19. Jahrhundert bis heute
mit Arnold Bartetzky, Madlen Benthin, Elisabeth Crettaz-Stürzel und Andreas Fülberth


Sonntag, 18.3.2018, 11:30–12:00 Uhr
Ort: Neue Messe, Forum OstSüdOst, Halle 4, D 401

Ein neues Standardwerk zur Kunstgeschichte Ostmitteleuropas
mit Agnieszka Gąsior und Christian Forster
Moderation: Wilfried Franzen

Buchvorstellungen „gwzo liest“

Donnerstag, 15.3.2018, 16:00–17:30 Uhr
Ort: GWZO, Specks Hof, Reichsstr. 4–6, 4. Etage

Pralinen vom roten Stern oder Geteilte Ukraine Zurück in die Zukunft?
mit Oleksandr Irwanez (Autor) und Alexander Kratochvil (Übersetzer)


Donnerstag, 15.3.2018, 19:00–20:00 Uhr
Ort: GWZO, Specks Hof, Reichsstr. 4–6, 4. Etage

Die Außenseiter: Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa
mit Philipp Ther (Autor)


Buchpräsentation

19.2.2018, 18 Uhr
Ort: Goethe-Institut, Prag

Vorstellung des 1. Bandes der Reihe „Handbuch zur Geschichte der Kunst in Ostmitteleuropa“
durch den Herausgeber Christian Lübke (GWZO) und den Reihenherausgeber Jiří Fajt (Nationalgalerie Prag / GWZO)

Die Buchpräsentation findet anlässlich der Veröffentlichung des ersten Bandes „400–1000. Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik“ statt, der im Oktober 2017 beim Deutschen Kunstverlag Berlin München erschienen ist. | mehr...


Begleitprogramm zur Ausstellung
16.–17.2.2018
Ort: Neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK), Berlin

Left Performance Histories | Programm

Organisation: nGbK-Projektgruppe: Beáta Hock (GWZO), Judit Bodor (Aberystwyth University), Adam Czirak (Freie Universität Berlin), Astrid Hackel (freie Kuratorin), Andrej Mircev (Freie Universität Berlin), Angelika Richter (freie Kuratorin)
Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Left Performance Histories" | mehr...


Buchpräsentation
10.2.2018, 17 Uhr
Ort: BOZAR Palais des Beaux-Arts, Brüssel

Vorstellung des Buchprojektes „Central European Art and Culture 1918–1956“
durch HerausgeberInnen Beáta Hock (GWZO), Klara Kemp-Welch (The Courtauld Institute of Art, London) und Jonathan Owen (The Courtauld Institute of Art, London)

Die Buchpräsentation findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „1918 European Dreams of Modernity: 100 Years on” statt. | mehr ...


Buchvorstellung und Podiumsdiskussion
9.11.2017
Ort: Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München

Bessere Welten: Kosmopolitismus in den Geschichtswissenschaften

Referenten: Bernhard Gißibl, Isabella Löhr, Stefanie Michels, Johannes Paulmann und Roland Wenzlhuemer
Veranstalter: Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz, Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte der LMU München, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa GWZO


GWZO beim Filmfestival DOK Leipzig
31.10.2017, 19 Uhr
Ort: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Podiumsdiskussion | Bilder-Macht und Macht-Bilder. Kommunistisches Führungspersonal im dokumentarischen Film
Dr. Barbara Wurm (Berlin) im Gespräch mit Prof. Dr. Alexandre Sumpf (Straßburg), Dr. Natalie Patri-cia Soursos (Wien), Prof. Dr. Thomas Lindenberger (Potsdam), Dr. Natascha Drubek (Regensburg) und Dr. Christine Gölz (GWZO, Leipzig)
Veranstaltung im Rahmen des DOK Filmfestival mit begleitender Filmreihe | mehr...


EEGA Podiumsdiskussion
9.10.2017, 17–19 Uhr
Ort: GWZO

Aktuelle Ansätze für das Schreiben der jüngsten Zeitgeschichte im östlichen Europa | mehr...

Podium: Dr. Sandra Dahlke (Stellvertretende Direktorin DHI Moskau), Prof. Dr. Miloš Řezník (Direktor DHI Warschau), Dr. Manfred Sapper (Redaktion „Osteuropa“), Dr. Dietmar Wulff (HSE St. Petersburg)
Leitung: Prof. Frank Hadler (GWZO), Prof. Matthias Middell (Universität Leipzig)


Exkursion
3.–9.9.2017
Ort: Tallinn, Tartu, Mustvee, Sillamäe und Narva, Estland

Schwierige Nachbarschaft: Das EU- und NATO-Mitglied Estland und die Russländische Föderation

Organisation: Prof. Dr. Stefan Troebst (stellv. Direktor des GWZO)
Die Exkursion für Leipziger Doktorand/innen im Rahmen des an der Graduate School Global and Area Studies der Universität Leipzig angesiedelten Förderprogramms "IPID4all" findet mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Botschaft der Republik Estland in Berlin, der Deutschen Botschaft Tallinn, der Estnischen Sicherheitsakademie, der Uni-versität Tartu und deren Narva kolledž statt.


Gesprächsabend
15.6.2017, 19 Uhr
Ort: Theater der jungen Welt, Großer Saal, Lindenauer Markt 21, Leipzig

Haben wir Russland provoziert? Innenansichten aus Russland zur russlandpolitischen Debatte in Deutschland

Gesprächsabend mit Gulya Sultanova (LGBT-Kinofestival “Side by Side”), Nikolai Petrov (Geograf und Politologe) und Alexej Kozlov (Bürgerrechtler, Gründer und Herausgeber der Internetplattform www.article20.org), organisiert von Weiterdenken. Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen im Rahmen der „Infotour: Haben wir Russland provoziert?“
Moderation: Prof. Dr. Stefan Troebst (GWZO)


Internationale Sommerschule
12.6.–15.6.2017
Ort: SFB 1199, GWZO, Centre for Area Studies, Leipzig

Making and Changing Spaces of Action under the Global Condition | Programm

Organisation: Centre for Area Studies (Universität Leipzig), Flying University of Transnational Humanities (Sogang University, University Pittsburgh, University Tampere, National Chiao Tung University, & University Leipzig), Graduate School Global and Area Studies (Universität Leipzig), SFB 1199: “Processes of Spatialization under the Global Condition” (Universität Leipzig)


Buchvorstellung
17.5.2017, 18 Uhr
Ort: Österreichischen Akademie der Wissenschaften / OREA in Wien

GrenzÜbergänge. Spätrömisch, frühchristlich, frühbyzantinisch als Kategorien der historisch-archäologischen Forschung an der mittleren Donau

Buchvorstellung mit den Herausgebern Dr. Vujadin Ivanišević, Dr. Orsolya Heinrich-Tamáska und Dr. Daniel Syrbe
Moderation: Ass.-Prof. Dr. Alois Stuppner


Symposium
27.–30.4.2017
Ort: Wiesbadener Casino-Gesellschaft, Friedrichstraße 32, 65185 Wiesbaden

goEast-Symposium 2017 | Feministisch wider Willen – Filmemacherinnen aus Mittel- und Osteuropa. Reluctant Feminism – Women Filmmakers from Central and Eastern Europe | Programm des Symposiums

Organisation: Barbara Wurm (Berlin) mit Christine Gölz (Leipzig) und Borjana Gakovič (Berlin)
Mit Pionierinnen und großen Filmemacherinnen aus dem Osten beschäftigt sich das Symposium im Rahmen des goEast-Filmfestivals 2017. Obwohl die Figuren in ihren Filmen für weibliches Begehren und Aufbegehren stehen, verneinten viele Filmemacherinnen aus dem Osten, darunter Márta Mészáros, Vera Chytilová, Larisa Shepitko oder Kira Muratova, konsequent die Frage, ob ihre Werke feministisch seien, eine Reaktion, die bis heute Unverständnis und Irritation auslöst. Daher laden die Filmauswahl des Symposiums sowie die begleitenden Vorträge und Diskussionen zur Re-Vision dieses „reluctant feminism“ und setzen ihn zu gegenwärtigen feministischen Positionen im Kino Mittel- und Osteuropas in Beziehung.
Eine Veranstaltung der Abteilung IV „Wissenstransfer und Vernetzung“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut DFI, Frankfurt/M.

Programm des Filmfestivals


GWZO auf der Leipziger Buchmesse |  23.–26. März 2017
besuchen Sie uns auf der Neuen Messe, Halle 3, G206

GWZO-Veranstaltungen im Rahmen des Programms "Leipzig liest"
| Progrmm der GWZO-Veranstaltungen
| Programm "Leipzig liest"