Projektgruppe

Imaginationen des Urbanen in Ostmitteleuropa. Stadtplanung – Visuelle Kultur – Dichtung im 20. Jahrhundert

Finanzierung: DFG / BMBF
Leitung: Dr. Alfrun Kliems (GWZO); Koordination (Okt.–Dez. 2010): Dr. Christine Gölz (GWZO)
Laufzeit: 2006–2007 (DFG), 2008–2010 (BMBF)
Beteiligte Disziplinen: Literaturwissenschaft, Architekturgeschichte, Kunstgeschichte, Anthropologie

Kurzbeschreibung

Wie sich die Denkfigur "Urbanität" in Ostmitteleuropa nach den Weltkriegen und dem Zusammenbruch des staatssozialistischen Systems ästhetisch ausformt, ist eine Leitfrage der Projektgruppe. Die einzelnen Projekte konzentrieren sich auf die paradigmatischen kulturellen Transformationen, die im Zuge expliziter wie impliziter politischer Raum-Umwertungen im 20. Jahrhundert stattgefunden haben. Dabei kommen spezifisch ostmitteleuropäische Voraussetzungen der Stadt-Imaginationen in den Blick, etwa die regionaltypische Polyethnizität und -kulturalität oder auch die im Vergleich zu Westeuropa stärkere rurale Prägung und der damit einhergehende geringere Urbanitätsgrad.
Der Begriff "Imaginationen" erweist sich für die Projektarbeit als geeignet, weil sein Schwerpunkt auf dem Bildlichen, der imago liegt. Imaginationen verbildlichen Vorstellungen – auch von Orten, Räumen und Städten. Sie bleiben bei allem Bezug auf Reales oder Realisierbares immer primär immaterielle Räume, fiktionale Orte, Topoi der Einbildungskraft. Imagination meint hier das Vorstellungsvermögen des Menschen, seine Fähigkeit, sich künstlerisch-kreativ auf die Welt zu beziehen. Unsere Fragen sind: Wie wurde im östlichen Europa vor, im und nach dem Sozialismus Urbanität imaginiert und ästhetisch konstruiert? Was gab es für Vorstellungen von der Idealstadt, was wurde dabei unter Modernität verstanden, welche Erwartungen weckte die Stadt als Begegnungsort, inwieweit fungierten planerische Visionen als propagandistische Glücksverheißungen, wie wurde die realsozialistische Tristesse der urbanen Räume wahrgenommen?

Mitarbeiter der Projektgruppe

Dr. Arnold Bartetzky
Stadtplanung als politische Inszenierung: Urbanistische Konzepte in Ostmitteleuropa seit 1918
 (abgeschlossen)

Dr. Matteo Colombi
Stadt und Verbrechen. Die Darstellung des urbanen Raums im zeitgenössischen Kriminalroman (abgeschlossen)

Dr. Marina Dmitrieva
Metropolis: Transatlantischer Topos in der visuellen Kultur Ostmitteleuropas (abgeschlossen)

Dr. Alfrun Kliems
Die Wende, der Underground und die Stadt. Urbane Kunst des Underground in Ostmitteleuropa (abgeschlossen)

Darina Poláková
Subversive poetologische Strategien von Underground und Pop-Kultur in der tschechischen und slowakischen Literatur der 1990er Jahre (abgeschlossen)

Dr. Tímea Kovács
Lichter und Fabriken. Repräsentationen und Technologien der urbanen Moderne in Ungarn (abgeschlossen)

Aktivitäten der Projektgruppe

  • GWZO-Ringvorlesung WS 2010/2011 "Die Wende und die Stadt. Postsozialistische Impressionen aus Mittel- und Osteuropa", Start: 13. Oktober 2010, GWZO Leipzig | Programm gwzo-pfeil
  • "Stadt - Mord - Ordnung. Urbane Settings in der Kriminalliteratur aus Ost-Mittel-Europa", Internationale Tagung des GWZO Leipzig, Leitung: Dr. Matteo Colombi, GWZO Leipzig, 25. bis 26. März 2010.
  • Die Wende, der Underground und die Stadt. Gegenkulturelle Interventionen in Ostmitteleuropa, Internationale Tagung des GWZO Leipzig, Leitung: Dr. Alfrun Kliems, Mónika Dózsai und Darina Poláková, GfZK Leipzig, 3. bis 5. Dezember 2009.
  • Einblicke. Leben in der sozialistischen Utopie, Fotoausstellung in Zusammenarbeit mit Dengler und Dengler Galerie für schöne Künste und dem Kulturinstitut der Republik Ungarn, Organisation: Dr. Tímea Kovács u. a., Stuttgart, 18. November bis 6. Dezember 2008.
  • The Post-Socialist City. Continuity and Change in Urban Space and Imagery. Organisation der und Einführung in die Sektion auf der IX. International Conference on Urban History, Leitung: Dr. Alfrun Kliems und Dr. Marina Dmitrieva, Lyon, 29. August 2008.
  • Urban Planning and the Pursuit of Happiness. Einführung in die Sektion auf der IX. International Conference on Urban History, Leitung: Dr. Arnold Bartetzky und Dr. Marc Schalenberg, Lyon, 28. August 2008.
  • Lakosok, lakások. Élettörténetek a pécsi Uránvárosból és a berlini Karl-Marx-Allee-ról (Wohnungen und Bewohner. Lebensgeschichten aus der Pécser Uranstadt und der Berliner Karl-Marx-Allee), Fotoausstellung in Zusammenarbeit mit N&N Galéria, Organisation: Dr. Tímea Kovács u. a., Budapest, 2. April 2008 bis 21. April 2008.
  • GWZO-Workshop: Die Halb-Vergangenheit und ihre Gegenwart. Umdeutungen der sozialistischen Moderne in Ostmitteleuropa, Leitung: Dr. Tímea Kovács, Pécs, 18. bis 19. Oktober 2007.
  • Imaginationen des Urbanen im 20. Jahrhundert, Ringvorlesung, Polnisches Institut Leipzig, SS 2006.

Publikationen der Projektgruppe

Monographien / Sammelbände

  • Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2014. 263 S.
  • Stadt – Mord – Ordnung. Topograhien des Verbrechens in der Kriminalliteratur aus Ost- und Mitteleuropa. Hg. v. Matteo Colombi.  Bielefeld 2012. 312 S.
  • The Post-Socialist City. Continuity and Change in Urban Space and Imagery. Ed. by Marina Dmitrieva and Alfrun Kliems. Berlin 2010. 270 S.
  • Halb-Vergangenheit. Städtische Räume und urbane Lebenswelten vor und nach 1989. Hg. v. Tímea Kovács. Berlin 2010. 284 S.
  • Urban Planning and the Pursuit of Happiness: European Variations on a Universal Concern (18th–20th c.). Ed. by Arnold Bartetzky and Marc Schalenberg. Berlin 2009, 223 S.
  • Imaginationen des Urbanen. Konzeption, Reflexion und Fiktion von Stadt in Mittel- und Osteuropa. Hg. v. Arnold Bartetzky, Marina Dmitrieva und Alfrun Kliems. Berlin 2009. 332 S.

Aufsätze

  • Bartetzky, Arnold: Das Denkmal und seine politische Bedeutung. Rekonstruktion und Nationenbildung. In: Werte. Begründungen der Denkmalpflege in Geschichte und Gegenwart. Hg. von Hans-Rudolf Meier, Ingrid Scheurmann und Wolfgang Sonne. Berlin 2013, 232–244.
  • Poláková, Darina: Transparenzen des Raums oder die "wendige" Stadt. Ein Ausflug von Jáchym Topol. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2013, 226–238.
  • Poláková, Darina: Jáchym Topols "Výlet k nádražní hale" oder "The Difficult Art of Murder". In: Stadt – Mord – Ordnung. Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur Ost- und Mitteleuropas. Hg. v. Matteo Colombi. Bielefeld 2012, 287–302.
  • Poláková, Darina: Intermediale Vertextungsverfahren in der Lyrik von Jáchym Topol. In: Intermedialität. Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa. Bd. III. Hg. v. Alfrun Kliems, Ute Raßloff u. Peter Zajac. Berlin 2008, 329–346.
  • Colombi, Matteo: Niente di nuovo sul fronte orientale? Semiosi e struttura profonda del confine triestino. Response a Ivan Ver? [Im Osten nichts Neues? Semiose und Tiefstruktur der Triester Grenze]. In: Frontiere, Confini, Limiti. Hg. v. M. Pala und M. Guglielmi. Roma 2011, 211–221. Erstabdruck in: Between, I.1(2011) (online).
  • Colombi, Matteo: Der ost- und ostmitteleuropäische Krimi zwischen Gattung und Region. In: Stadt – Mord – Ordnung. Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur Ost- und Mitteleuropas. Hg. v. Matteo Colombi. Bielefeld 2012, 11–27.
  • Colombi, Matteo: Gib jedem seinen eigenen Mörder. Der glokale Triester Krimi. In: Stadt – Mord – Ordnung. Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur Ost- und Mitteleuropas. Hg. v. Matteo Colombi. Bielefeld 2012, 79–121.
  • Bartetzky, Arnold: History Revised. National Style and National Heritage in Polish Architecture and Monument Protection before and after World War II. In: Heritage, Ideology, and Identity in Central and Eastern Europe. Contested Pasts, Contested Presents. Ed. by Matthew Rampley. Woodbridge 2012, 93–113.
  • Dmitrieva, Marina: Die Grube als Topos des Sozialismus oder Archäologie der Gegenwart. „Stalin’s Ghost“ von Martin Gruz Smith und „Nasses Grab“ von Helena Reich. In: Stadt – Mord – Ordnung. Urbane Topographien des Verbrechens in der Kriminalliteratur aus Ost- und Mitteleuropa. Hg. v. Matteo Colombi. Bielefeld 2012, 241–257.
  • Bartetzky, Arnold: Architekturpolitik in beiden deutschen Staaten und in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Tür an Tür. Polen – Deutschland: 1000 Jahre Kunst und GeschichteAusstellungskatalog Martin-Gropius-Bau Berlin. Hg. v. Małgorzata Omilanowska unter Mitarbeit v. Tomasz Torbus. Köln 2011, 692–697. Polnische Fassung:
    Polityka architektoniczna w obu państwach niemieckich i w Polsce po II wojnie światowej. In: Obok. Polska – Niemcy: 1000 lat historii w sztuce. Hg. v. Małgorzata Omilanowska unter Mitarbeit v. Tomasz Torbus. Köln 2011, 692–697.
  • Bartetzky, Arnold: Naprawianie historii. Odbudowa zniszczonych zabytków a polityka historyczna w Europie Wschodniej / Corrected history. Reconstruction of destroyed buildings and politics of history in Eastern Europe [zweisprachig]. In: Herito. Dziedzictwo, kultura, współczesność. Heritage, culture & the present 2 (2011), Nr. 3. 22–33.
  • Bartetzky, Arnold: Wem gehört die Stadt? Auseinandersetzungen um Stadtbilder und Stadträume im postsozialistischen Europa. In: Halb-Vergangenheit. Städtische Räume und urbane Lebenswelten vor und nach 1989. Hg. von Tímea Kovács. Berlin 2010, 15–32.
  • Colombi, Matteo: Modernism and Multiethnicity? Interwar Czech Literature from Prague and Slovenian Literature from Trieste. In: Primerjalna književnost, 32.1 (2009), 139-162.
  • Kovács,Tímea: "Wir waren die Ersten". Der Traum der sozialistischen Modernität: Pécs-Uranstadt. In:  Halb-Vergangenheit. Städtische Räume und urbane Lebenswelten vor und nach 1989. Hg. von Tímea Kovács. Berlin 2010, 234–255.
  • Dmitrieva, Marina: Der Palast der Kultur und Wissenschaft in Warschau als Kultobjekt. In: Halb-Vergangenheit. Städtische Räume und urbane Lebenswelten vor und nach 1989. Hg. v. Tìmea Kovács. Berlin 2010, 92–107.
  • Dmitrieva, Marina: Der Traum vom Wolkenkratzer. Die Imagination des Urbanen in sozialistischen Metropolen. In: Imaginationen des Urbanen. Konzeption, Reflexion und Fiktion von Stadt in Mittel- und Osteuropa. Hg. v. Arnold Bartetzky, Marina Dmitrieva und Alfrun Kliems. Berlin 2009, 119–156.
  • Colombi, Matteo: Triest in einen Topf werfen: vom Habsburger Hafen zur globalisierten Stadt in Veit Heinichens Krimis und Rezepten. In: Mobilität und Kontakt. Deutsche Sprache, Literatur und Kultur in ihrer Beziehung zum südosteuropäischen Raum. Hg. v. Slavija Kabić und Goran Lovrić. Zadar 2009, 427–436.
  • Kliems, Alfrun: Prag im Wandel der Medien. Lyrische, akustische und "optische Zufahrtsstraßen in das Wesen der Stadt". In: Imaginationen des Urbanen. Konzeption, Reflexion und Fiktion von Stadt in Mittel- und Osteuropa. Hg. v. Arnold Bartetzky, Marina Dmitrieva und Alfrun Kliems. Berlin 2009, 157–180.
  • Bartetzky, Arnold: Stadtplanung als Glücksverheißung. Die Propaganda für den Wiederaufbau Warschaus und Ost-Berlins nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Imaginationen des Urbanen. Konzeption, Reflexion und Fiktion von Stadt in Mittel- und Osteuropa. Hg. v. Arnold Bartetzky, Alfrun Kliems und Marina Dmitrieva. Berlin 2009, 51–80.
  • Bartetzky, Arnold: Czyje miasto? Spory o wizerunki miast i przestrzeń miejską w postsocjalistycznej Europie [Wem gehört die Stadt? Auseinandersetzungen um Stadtbilder und Stadträume im postsozialistischen Europa]. In: Res Publica Nowa 21 (2008) 3, 6–17.
  • Bartetzky, Arnold: Kattowitz – die geheime Hauptstadt der Ostmoderne. In: Deutsche Bauzeitung 142 (2008) 7, 14–17.
  • Dmitrieva, Marina: Reinventing the Periphery: The Central East European Contribution to an Art Geographical Discourse. In: Ars 2 (2007), 245–251.
  • Kovács, Tímea: Helyek, kultúrák, szövegek. A kulturális idegenségről [Orte, Kulturen, Texte: Über die Repräsentation kultureller Fremdheit]. Debrecen 2007.
  • Kovács, Tímea: A világ háziura. Idegenség, egzotizmus és populáris kultúra Európában. ["Hausherr der Welt." Fremdheit, Exotismus und Populärkultur in Europa]. In: Tabula 1 (2007), 75–91.
  • Bartetzky, Arnold: Auf der Suche nach der nationalen Form. Zur Architektur der Stalinzeit in der DDR und in Polen. In: Nation, Style, and Modernism. CIHA Conference Papers 1. Ed. by Jacek Purchla and Wolf Tegethoff with Christian Fuhrmeister and Łukasz Galusek. Cracow-Munich 2006, 323–343.
  • Kliems, Alfrun: Großstadt-Lyrik und Großstadt-Rock im Underground. In: Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa. Bd. III: Intermedialität. Hg. v. Alfrun Kliems, Ute Raßloff und Peter Zajac. Berlin 2006, 309–327.
  • Bartetzky, Arnold: Gebaute Geschichtsfiktionen. Architektonische Rekonstruktionsprojekte der letzten Jahrzehnte in Mittel- und Osteuropa. In: Konstruktionen urbaner Identität: Zitat und Rekonstruktion in Architektur und Städtebau der Gegenwart. Hg. v. Paul Sigel und Bruno Klein. Berlin 2006, 63–86.
  • Bartetzky, Arnold: Abriss Ost. Denkmalpflege und Denkmalvernichtung. In: Echt – Alt – Schön – Wahr. Zeitschichten der Denkmalpflege. Hg. v. Ingrid Scheurmann und Hans-Rudolf Meier. München-Berlin 2006, 240–243.
  • Dmitrieva, Marina: Moscow Architecture between Stalinism and Modernism. In: Eastern Drama. Capitals of Eastern Europe in the 20th Century. Hg. v. Göran Therborn. International Review of Sociology 2 (2006), 427–450.
  • Dmitrieva, Marina: Drei Gesichter Wilnas: Eine deutsche, eine polnische, eine jüdische Stadt. In: Visuelle Erinnerungskulturen und Geschichtskonstruktionen in Deutschland und Polen 1800 bis 1939. Hg. v. Adam Labuda, Robert Born und Beate Störtkuhl. Warszawa 2006, 407–420.

Übersetzungen

  • Arewschatjan, Ruben: Architektur der paradoxen Verschiebungen (übersetzt von C. Gölz). – In: Sowjetmoderne 1955–1991. Unbekannte Geschichten (Ausstellungskatalog), hrsg. v. Architekturzentrum Wien. Zürich 2012, S. 116–139.
  • Muradow, Ruslan: Homo liber. Abdullah Achmedow in Aschgabat (übersetzt von C. Gölz). – In: Sowjetmoderne 1955–1991. Unbekannte Geschichten (Ausstellungskatalog), hrsg. v. Architekturzentrum Wien. Zürich 2012, S. 246–255.

Gastwissenschaftler

  • 2007, Prof. Dr. Xavier Galmiche, Paris/Frankreich
  • 2008, Prof. Dr. Xavier Galmiche, Paris/Frankreich
  • 2008, Prof. Dr. Cynthia Hammond, Montreal/Kanada
  • 2008, Dr. Matteo Colombi, L’Aquila/Italien
  • 2008, Agnese Kusmane, Riga/Lettland
  • 2009, Kai Vöckler, Berlin/Deutschland
  • 2009, Dr. Carmen Popescu, Bukarest/Rumänien
  • 2010, Petra James, PhD, Paris/Frankreich
  • 2010, Steffen Eigl, Berlin
  • 2010, Ass.-Prof. Dr. Rasa Baločkaitė, Kaunas/Litauen
  • 2010, PhD. Ewa Bérard, Paris/Frankreich
  • 2010, Dr. Małgorzata Smorąg-Goldberg, Paris/Frankreich
  • 2010, Univ.-Doz. Marcell Mártonffy, Budapest/Ungarn
  • 2010, Prof. Dr. Wolfgang Müller-Funk, Wien/Österreich

Kooperationspartner

  • Universität Leipzig
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Slavisches Seminar / Universität Zürich
  • Wydział Polonistyki / Uniwersytet Jagielloński Kraków
  • Adam-Mickiewicz-Universität Poznań
  • Akademia Bydgoska im. Kazimierza Wielkiego
  • Akademie der Wissenschaften Warszawa
  • Filozofická fakulta / Univerzita Karlova Praha
  • Ústav slovenskej literatúry / Slovenská Akadémia Vied Bratislava
  • Universitas Szegedinensis / Facultas Philosophica Szeged
  • Összehasonlító Irodalomtudományi Tanszék / Eötvös Lóránt Universität Budapest
  • Central European University Budapest
  • Irodalomtudományi Doktoriskola / PTE BTK Pécs
  • Ethnographisches Museum Budapest
  • Architekturmuseum Moskau
  • Institut iskusstvoznanija Moskau
  • School of Slavonic and East European Studies / University of London
  • CIRCE / Université Paris IV-Sorbonne
  • Maryland University Washington
  • University of East Anglia Norwich