2-Personen.png
Wilfried Jilge
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (bis 31.12.2010)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projekt: Nationale Symbolik und Staatsneugründung in der Ukraine, Kroatien und der Slowakei 1918, 1939/41-1944
Projektgruppe: Visuelle und Historische Kulturen

Kurzvita

Geb. 1970 in Mainz. 1990/91 Studium der Osteuropäischen Geschichte, Slawistik und Volkswirtschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz mit einem 8-montaigen Studienaufenthalt im Fach Slawistik an der Universität Simferopol (Krim/Ukraine). Seit September 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am GWZO Leipzig im Projekt „Visuelle und Historische Kulturen" (Leitung: Prof. Stefan Troebst), wo er das Untervorhaben „Nationale Symbolik und Staatsneugründung in der Ukraine, Kroatien und der Slowakei 1918, 1939/41-1944. Koordinierung und Bearbeitung des Projekts „Visuelle und Historische Kulturen" in enger Kooperation mit dem Nachfolgeprojekt „Transnationalität in den Erinnerungskulturen Ostmitteleuropas" (Leitung: Prof. Stefan Troebst): Im Rahmen dieses Projekts reichte er 2005 ein Untervorhaben mit dem Titel „Cyrillo-Methodiana als trivalenter Erinnerungsort an der westlichen Peripherie der Slavia Orthodoxa" (Ukraine, Slowakei, Bulgarien) ein, dessen Fragestellungen und transnationalen Erweiterungen in das laufende Untervorhaben zu den „Nationalen Symboliken" eingearbeitet werden. Berät Bundestag und Stiftungen zu Fragen der ukrainischen Kulturpolitik und deutsch-europäisch-ukrainischen Beziehungen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Nation, Nationsbildung und Nationalismus im östlichen Europa
  • Geschichtspolitik, transnationale, kollektive Erinnerungskulturen in der Ukraine und im östlichen Europa; sowjetische Nationalitäten- und Identitätspolitik und panslawisches Gemeinschaftsbewußtsein in Osteuropa
  • deutsch-ukrainische Kulturbeziehungen seit 1991 sowie deutsch-europäisch-ukrainische Beziehungen im Lichte „östlicher Partnerschaft" und EU-Nachbarschaftspolitik
  • Geschichte Ideologie und Politik der völkisch-neokonservativen Bewegung in den böhmischen Ländern und deutsch-tschechische Beziehungen 1918-1945

Aktuelles / Veranstaltungen

  • Autor der Konzeption und Koordinator (gemeinsam mit Stefan Troebst) der Fortführung des Ausstellungsprojekts „Kunst und Kultur der ukrainischen Kosaken in Geschichte und Erinnerung" beim Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden/SKD in Zusammenarbeit mit dem GWZO Leipzig und Kiewer Partnerinstitutionen (ursprüngliche Initiativgruppe: Prof. Dr. Wolfgang Holler, Dr. Gilbert Lupfer, Oksana Katvalyuk (SKD) und Wilfried Jilge (Autor der Konzeption)).
  • Fachberater und Referent beim Fachgespräch: „Datenschutz und Recht auf Zugang zu Informationen in Deutschland und der Ukraine". Leitung: Europäischer Austausch (Berlin) in Kooperation mit der „Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik" (BStU). Eine Veranstaltung im Rahmen der „Kiewer Gespräche" mit anschließender Podiumsdiskussion in der Botschaft der Ukraine. Berlin, 16.-17.12.2009.
  • Vortrag „Der sudetendeutsche Kameradschaftsbund im Kontext der neokonservativ-völkischen Bewegung in Deutschland und Österreich" im Rahmen des Workshop: 14. Münchner Bohemisten-Treffen. Leitung Collegium Carolinum München, München, 5.3.2010.
  • Vortrag „"Gespaltenes Land? Staatliche Geschichtspolitik und regionale Erinnerungskulturen in der postsowjetischen Ukraine. Das Beispiel des Zweiten Weltkrieges". Gehalten im Rahmen der Ringvorlesung: „Geschichtspolitik im erweiterten Ostseeraum und ihre aktuellen Symptome". Leitung Prof. Dr. Oliver Rathkolb (Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien) und Prof. Dr. Imbi Sooman (Institut für Skandinavistik an der Universität Wien), Universität Wien, 8.1.2010.
Aufsätze in Vorbereitung
  • Zwischen ‚Mutter Heimat‘ und Heiliger Maria: Der Marienkult im Spannungsfeld von sowjetischem Erbe, nationaler Umwertung und religiöser Tradition in der postsowjetischen Ukraine
  • Zwischen panostslawischer Gemeinschaft und staatnationalem Pragmatismus: Die Identitäts- und Geschichtspolitik des ukrainischen Präsidenten Janukovyč und der Partei der Regionen
  • „Der Historiker Eberhard Wolfgramm - vom Volkstumsideologen im „Sudetetengau" zum Legitimationswissenschaftler der DDR"
  • Die Ambivalenz des sowjetischen Erbes: Hitler-Stalin-Pakt und „Goldener September" in Geschichtspolitik und Erinnerungskultur der Ukraine

Funktionen

  • seit 2005 Mitglied der Steuerungsgruppe der 2005 gegründeten deutsch-ukrainischen Initiative „Kiewer Gespräche" unter der Schirmherrschaft des Mitglieds des Parlaments der Ukraine Hryhorij Nemyria, Prof. Dr. Myroslav Popovych (Direktor des Skovoroda-Instituts für Philosophie der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine), Bärbel Kofler, MdB (SPD) und Eckart von Klaeden, MdB (CDU). Organisiert vom Europäischen Austausch Berlin in Zusammenarbeit mit der DGO, der Stiftung Pauci (Warschau/Kiew) sowie dem Razumkov-Zentrum für Ökonomische und Politische Studien in Kiew und weiteren Partner aus der Ukraine und Deutschland.
  • Mitglied der Jury des Programms „Partnerschaft für gesellschaftliche Initiativen" zur Förderung der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Polen, der Ukraine, Belarus‘ und dem Kaliningrader Gebiet, durchgeführt von der Robert Bosch Stiftung, der Stefan Bathory-Stiftung und der Stiftung Pauci (2006-2009)

Publikationen

Monographienund Herausgeberschaften
  • Gespaltene Geschichtskulturen? Zweiter Weltkrieg und kollektive Erinnerungskulturen in der Ukraine. Hg. v. Wilfried Jilge und Stefan Troebst. Stuttgart 2006 (= Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 54 [2006], H. 1).
  • Vademecum - Contemporary History Ukraine. A guide to archives, research institutions, libraries, associations and museums. Ed. by Georgiy Kasianov and Wilfried Jilge. In collaboration with: Oleksandr Androshchuk. On behalf of the Government Foundation for the Critical Appraisal of the SED-Dictatorship. Berlin-Kyiv 2008.
  • Geschichtskultur der Ukraine im Spiegel der ukrainischen Exlibris-Kunst des 20. Jahrhunderts. Katalog zur Ausstellung. Hg. v. Wilfried Jilge. Unter Mitarbeit von Petro Nesterenko, Ol'ha Lahutenko und Dmytro Horbačov. Leipzig 2003.
  • Staatssymbolik und Geschichtskultur im neuen Osteuropa. Hg. v. Stefan Troebst und Wilfried Jilge. Stuttgart 2003´(= Themenheft von Osteuropa. Zeitschrift für Gegenwartsfragen des Ostens 53 [2003], H. 7), 905-1014.
  • Dialog mit Defiziten. Die deutsch-ukrainischen Kulturbeziehungen. Bestandsaufnahme und Empfehlungen. Stuttgart 2001 (=ifa//dokumente/2/2001).

Aufsätze

  • Cultural Policy as the Politics of History. Indepedence Square in Kiev. In: The Post-Socialist City. Continuity and Change in Urban Space and Imagery. Ed. by Alfrun Kliems and Marina Dmitrieva. Berlin 2010, 140-155.
  • Fragmente der Einheit. Ostslawisches Gemeinschaftsdenken in der Ukraine. In: Gemeinsam einsam. Die Slawische Idee nach dem Panslawismus. Hg. v. Agnieszka Gasior, Stefan Troebst, Manfred Sapper und Volker Weichsel. Berlin 2010 (=Themenheft von Osteuropa [2009], H. 12), 281-292.
  • Zur außenpolitischen Orientierung des neuen ukrainischen Präsidenten und der Partei der Regionen. In: Ukraine-Analysen 70 (2010), 2-8. PDFgwzo-pfeil
  • Competing Victimhoods - Post-Soviet Ukrainian Narratives on World War II. In: Shared History - Divided Memory. Jews and Others in Soviet Occupied Poland, 1939-1941. Ed. by Elazar Barkan, Elizabeth Cole, Kai Struve. Leipzig 2008 (=Leipziger Beiträge zur jüdischen Geschichte und Kultur, 5), 103-131.
  • Nationalukrainischer Befreiungskampf. Die Umwertung des Zweiten Weltkrieges in der Ukraine. In: Geschichtspolitik und Gegenerinnerung. Krieg, Gewalt und Trauma im Osten Europas. Hg. v. Manfred Sapper und Volker Weichsel. Berlin 2008 (Themenheft von Osteuropa 58 [2008], H. 6), 167-186.
  • Die „Große Hungersnot" in Geschichte und Erinnerungskultur der Ukraine. Eine Einführung. In: Erinnerungsorte an den Holodomor 1932/33 in der Ukraine. Hg. von Anna Kaminsky, bearbeitet von Ruth Gleinig und Ronny Heidenreich im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Leipzig 2008, S. 11-24.
  • Von der Perestrojka zur orangefarbenen Revolution: Geschichtspolitik und nationalstaatliche Symbolik in der Ukraine (1990/1991-2004). In: Last der Geschichte? Kollektive Identität und Geschichte in Ostmitteleuropa. Belarus', Polen, Litauen, Ukraine. Hg. v. Zdzisław Krasnodębski, Stefan Garsztecki und Rüdiger Ritter. Hamburg 2008 (=Studien zur Zeitgeschichte, 65), 427-468.

  • The Politics of History and the Second World War in post-Communist Ukraine (1986/1991-2004/2005). Gespaltene Geschichtskulturen? Zweiter Weltkrieg und kollektive Erinnerungskulturen in der Ukraine. Ed. By Wilfried Jilge and Stefan Troebst. Stuttgart 2006 (= Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 54 [2006], H. 1), S. 50-81.
  • Competition Among Victims? The Image of the Other in post-Soviet Ukrainian Narratives on World War II. In: Obraz inšoho v susidnich istorijach: mify, stereotypy, naukovi interpretaciï. Materialy mižnarodnoï naukovoï konferenciï. Kyïv, 15-16 hrudnja 2005 roku. Hg. v. Heorhij KAS'JANOV. Kyïv 2008, 47-67.
  • Die Figur des hl. Wenzel im Geschichtsbild des national-völkischen Sudetendeutschtums in der Ersten Tschechoslowakischen Republik. Vortrag, gehalten auf der internationalen Fachtagung „Wenzel als zentraler Topos der Erinnerungskultur in den Böhmischen Ländern. Organisiert vom GWZO Leipzig. Leipzig, 5.-7. März 2008.
  • „Nationalukrainischer Befreiungskampf". Die Umwertung des Zweiten Weltkriegs in der Ukraine. In: Die Ukraine zwischen Ost und West. Außenpolitische und kulturelle Orientierungen. Hg. v. Heiko PLEINES. Bremen 2008 (Arbeitspapiere und Materialien der Forschungsstelle Osteuropa, Bremen, Nr. 99 - Oktober 2008), 76-81.
  • Geschichtspolitik in der Ukraine [am Beispiel des Holodomor]. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 8-9 (2007), 24-30.
  • Gespalten in Ost und West? Sprachenfrage und Geschichtspolitik in der Ukraine im Konext der Wahlkämpfe 2004 und 2006. In: Ukraine-Analysen 19 (2007), 18-22.
  • Zmahannja žertv [Konkurrenz der Opfer]. In: Krytyka 5 (2006), 14-17.
  • Nachwort. In: Rjabtschuk, Mykola: Die reale und die imaginierte Ukraine. Essay. Aus dem Ukrainischen von Juri Durkot und mit einem Nachwort von Wilfried Jilge. Frankfurt am Main 2006; 2. Auflage 2008, 169-176.
  • Nationale Geschichtspolitik während der Zeit der Perestrojka in der Ukraine. In: GegenErinnerung. Geschichte als politisches Argument im Transformationsprozeß Ost-, Ostmittel- und Südosteuropas. Hg. v. Helmut Altrichter unter Mitarbeit von Elisabeth Müller-Luckner. München 2006 (=Schriften des Historischen Kollegs. Kolloquien, 61), 99-128.
  • Die Geschichtskultur der Ukraine im Lichte der Geldscheinmotive von 1918 und 1991. In: Neue Staaten - neue Bilder? Visuelle Kultur im Dienst staatlicher Selbstdarstellung in Zentral- und Osteuropa seit 1918. Hg. v. Arnold Bartetzky, Marina Dmitrieva und Stefan Troebst. Köln, Weimar, Wien 2005 (=Visuelle Geschichtskultur, 1), S. 273-289.
  • Holodomor und Nation. Der Hunger im ukrainischen Geschichtsbild. In: Vernichtung durch Hunger. Der Holodomor in der Ukraine und der UdSSR. Hg. v. Rudolf Mark und Gerhard Simon. Berlin 2004 (=Themenheft von Osteuropa 54 [2004], H. 12), S. 147-163.
  • Staat und Nation: Ukraine. Der Weltkrieg 1914-1918. Ereignis und Erinnerung. Hg. v. Rainer Rother. Berlin 2004, 251-253.
  • Kulturpolitik als Geschichtspolitik. Der "Platz der Unabhängigkeit" in Kiev. In: Osteuropa 53 (2003), H. 1, S. 33-57.
  • Historical Memory and National Identity-Building in Ukraine since 1991. In: European History: Challenge for a Common Future. Ed. By Attila Pók, Jörn Rüsen and Jutta Scherrer Hamburg 2002 (= Eustory Series, 3), 109-132.
  • Staatssymbolik und Nationsbildung in der Ukraine (1991-2001). In: Ost-West 2 (2001), H. 2, 131-140.
  • Nationale Geschichtsbilder in ukrainischen Geschichtslehrbüchern. Am Beispiel der Darstellung der Kiever Rus‘. In: Osteuropa 50 (2000), H. 11, S. 1233-1253.
  • Staatssymbolik und nationale Identität in der postkommunistischen Ukraine. In: Ethnos-Nation 6 (1998), 85-113.
  • Zwischen Autoritarismus und Totalitarismus: Anmerkungen zu einer Kontroverse. In: Bohemia 39 (1998), H. 1, 96-109 [Beitrag zur Kontroverse „Die Sudetendeutsche Heimatfront (Partei) 1933-1938: Zur Bestimmung ihres politisch-ideologischen Standortes", Bohemia 38 (1997), H. 2, 357-385].
  • Slowakei (seit 1993). In: Europa in der Hand - und deshalb auch im Kopf? Zur Vermittlung nationaler Identität durch Banknoten. Hg. v. Georg Michels [im Druck].


Lexikoneinträge und Handbuchartikel

  • Kosaken. In: Lexikon der russischen Kultur. Hg. v. Norbert Franz. Darmstadt 2002, S. 231-235.
  • Krim. In: Lexikon der russischen Kultur. Hg. v. Norbert Franz. Darmstadt 2002, S. 244-248.
  • (gemeinsam mit Norbert Franz): Rußland, Ukraine, Weißrußland, Baltikum (Lettland, Estland). In: Handbuch zur Geschichte der Juden in Europa. Band 1: Länder und Regionen. Hg. v. Elke-Vera Kotowski, Julius H. Schoeps und Hiltrud Wallenborn. Darmstadt 2001, 167-227.

Darin die Einträge:

  • (gemeinsam mit Franz, Norbert): Vorbemerkung, S. 167-168.
  • Die Juden im Zarenreich seit der „Zeit der Wirren", 174-178.
  • Zwischen Integration und Diskriminierung (1855-1917), 186-195.
  • Von der Februarrevolution bis zum Tod Stalins, 195-206
  • Die Juden in Lettland und Estland, S. 214-227.

Kleine Beiträge, Konferenzberichte, Publizistik, Interviews (Auswahl)

  • Ukraine in Blau [Zum Ausgang der ukrainischen Präsidentschaftswahlen 2010]. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 3 (2010), 27-30.
  • Eine verstärkte Unterstützung der Ukraine ist weiter im europäischen Interesse. In: Eberhard-Schöck-Stiftung. Jahresbericht 2007/2008. Baden-Baden 2009, 28-33. www.eberhard-schoeck-stiftung.de
  • Der Bruch der Regierungskoalition und die ukrainischen Zukunftsperspektiven. In: Ukraine-Analysen 44 (2008), 2-4. PDF gwzo-pfeil
  • Handeln, bevor es Krieg gibt [Zur Innen- und Außenpolitik der Ukraine während des kaukasus-Konfliktes 2008]. In: Tageszeitung (taz), 16.09.2008.
  • Perspektiven der EU-Ukraine-Beziehungen. In: Ukraine nach der Wahl. Neue Machtkonstellationen und europäische Perspektiven. Berlin 2007 (=Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen 3/2007), 23-29.
  • Die Zollregelung an der ukrainisch-moldauischen Grenze: Ein wichtiger Schritt zur Bekämpfung von Schmuggel, Betrug und grenzüberschreitender Kriminalität. In: Ukraine-Analysen 7 (2006), 6-7. PDF gwzo-pfeil
  • Experte und Interviewpartner in der Sendung von Wulf, Dieter: Medien in der Ukraine. Deutschlandfunk, „Markt und Medien", 15.1.2005. www.dradio.de/dlf/sendungen/marktundmedien/340042/
  • Mitarbeiter als Fachberater und Kommentare zum Ukraine Schwerpunkt der Reihe: Die National Geographik Bibliothek. Die besten historischen Reportagen zu den Themen des Jahres 2004. Band VIII (2004). Hamburg 2005, 282-333.
  • Geschichtskultur im Sozialismus und danach (II). Literatur, Bildende Kunst, Architektur, Film und Theater in der Herausbildung Sozialistischer Geschichtsbilder. In: Bohemia 43 (2002), S. 204-211.