1_germania.png

 

Aktuelles


Neuerscheinungen


Pressemitteilungen


GWZO-Newsletter


 

 

Ausstellungen

Czerwień – gród między Wschodem a Zachodem [Czerwień – eine Burg zwischen Ost und West]

Zeit: 16.3.–15.6.2018
Ort: Muzeum Ziemi BiĹ‚gorajskiej [Regionalmuseum BiĹ‚goraj, Polen]
Aussteller: Muzeum Regionalne w Tomaszowie Lubelskim [Museum fĂĽr Regionalgeschichte in TomaszĂłw Lubelski]
Wissenschaftliche Begleitung durch Prof. Dr. Marcin Wołoszyn (GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination")

| mehr...


Istotne – niepozorne. OĹ‚owiane znaki pieczÄ™tne [Unscheinbar und doch bedeutsam. Bleiplomben]

Zeit: 9,5.–9.9.2018
Ort: Emeryk Hutten Czapski Museum des Nationalmuseums Krakau
Aussteller: Nationalmuseum Krakau
Wissenschaftliche Begleitung durch Prof. Dr. Marcin Wołoszyn (GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination")

 

Veranstaltungen

16.5.2018, 11:00–13:45 Uhr
Ort: GWZO

Kolloquium | Mode als nationales Idiom in Europa und Asien

Veranstalter: GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination" (Prof. Dr. Arnold Bartetzky)

Transnational Patriotic Fashion Trends in East-Central Europe and Central Asia
Dr. Anna Novikov, PhD (International School for Holocaust Studies Yad Vashem Museum)

So Fashionable National. Volkstrachten und Folklore-Mode als kulturpolitische und wirtschaftliche Ressource im rumänischen Sozialismus
Dr. des. Ulrike Ettinger (Berlin)

Zeitgenössische Mode und das kulturelle Erbe Rumäniens. Modefilme der Labels Isabell de Hillerin und Patzaikin
PD Dr. Barbara Schrödl (Katholische Privat-Universität Linz)


16.5.2018, 17 Uhr
Ort: GWZO

Vortrag | Geraubt, geschätzt und umgedeutet. Beutekunst in historischer Perspektive
Dr. Susanne Jaeger (GWZO) und Dr. Marius Winzeler (Nationalgalerie Prag)

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des GWZO im Sommersemester 2018. Sieger auf Beutezug oder: Wem gehört die Kunst? Kunst und Kultur als Kriegsbeute in der Geschichte des östlichen Europa
Das Programm zum Herunterladengwzo pfeil


17.5.2018, 17:15 Uhr
Ort: GWZO

Gastvortrag | "Machbare Utopien". Zur Ideengeschichte alternativer Designstrategien seit den 1970er Jahren in Ost und West
Dr.-Ing. Johannes Warda (Bauhaus-Institut fĂĽr Geschichte und Theorie der Architektur und Planung, Weimar)

Gast der GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination"


22.5.2018, 11:15 Uhr
Ort: GWZ, Beethovenstr. 15, H5 4.16

Gastvortrag | Das Ghetto schreiben. Maša Rol’nikaites "Ja dol'Ĺľna rasskazat'"
Prof. Dr. Anja Tippner (Institut für Slavistik, Universität Hamburg)

Gast der GWZO-Abteilung "Wissenstransfer und Vernetzung"
in Kooperation mit dem Institut für Slavistik der Universität Leipzig (Prof. Dr. Anna Artwińska)


24.5.2018, 19:00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek "Rudolf Hagelstange", Nikolaiplatz 1, Nordhausen

Buchvorstellung mit Lesung | Der Osten ist eine Kugel. FuĂźball im östlichen Europa | mehr...

mit den Autoren Dirk Suckow und Dr. Stephan Krause


24.–25.5.2018
Ort: SFB 1199, Strohsackpassage, Nikolaistraße 6-10, 5. Etage, 04109 Leipzig / GWZO, Specks Hof, Reichsstr. 4–6, 4. Etage, 04109 Leipzig und

Workshop | Material Feelings: Population Displacement and Property Transfer in Modern Europe and Beyond | Programm

Veranstalter: Dr. Kornelia Kończal (Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden) und Ewa Stańczyk, PhD (Institut für Geschichte, Universität Amsterdam)
in Kooperation mit: Prof. Dr. Stefan Troebst (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO)) und Dr. Paulina Gulińska-Jurgiel (Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)


29.5.2018, 19:00 Uhr
Ort: Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig

Vortrag | Reflections on Late Antique Visual Culture on the Territories of Present-Day Serbia and Macedonia: Continuity and Change
Dr. Branka Vranesević (Universität Belgrad, Serbien)

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Byzanz und der Westen: Kolloquium zur materiellen Kunst" | das gesamte Programm hier ...
Veranstalter: Dr. Armin Bergmeier (Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig), Prof. Dr. Johannes Tripps (HTWK Leipzig), PD Dr. Orsolya Heinrich-Tamáska (Abteilung "Mensch und Umwelt", Leibniz-Institut für Kultur und Geschichte des östlichen Europa (GWZO))


30.5.2018, 13:00–17:00 Uhr
Ort: Universität Leipzig, Paulinum

Kolloquium | Von St. Pauli zum Paulinum. Leipzigs Universitätskirche und andere Baudenkmäler in Ostdeutschland zwischen Zerstörung, Rekonstruktion und Reinterpretation | Programm

Konzeption und wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Arnold Bartetzky (GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination") und Prof. Dr. Dirk van Laak (Historisches Seminar, Universität Leipzig)