1_germania.png

 

Aktuelles


Neuerscheinungen


Pressemitteilungen


GWZO-Newsletter


 

 

Ausstellungen

Czerwień – gród między Wschodem a Zachodem [Czerwień – eine Burg zwischen Ost und West]

Zeit: 10.7.–4.11.2018
Ort: Muzeum Początków Państwa Polskiego w Gnieźnie, Polen [Museum der Anfänge des polnischen Staates in Gnesen]
Aussteller: Muzeum Regionalne w Tomaszowie Lubelskim [Museum für Regionalgeschichte in Tomaszów Lubelski]
Wissenschaftliche Begleitung durch Prof. Dr. Marcin Wołoszyn (GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination")

| mehr...


Istotne – niepozorne. OÅ‚owiane znaki pieczÄ™tne [Unscheinbar und doch bedeutsam. Bleiplomben]

Zeit: 9,5.–9.9.2018
Ort: Emeryk Hutten Czapski Museum des Nationalmuseums Krakau
Aussteller: Nationalmuseum Krakau
Wissenschaftliche Begleitung durch Prof. Dr. Marcin Wołoszyn (GWZO-Abteilung "Kultur und Imagination")

 

Veranstaltungen

20.–21.9.2018
Ort: Centre for Area Studies an der Universität Leipzig, Nikolaistraße 6-10, Strohsackpassage, Leipzig

Workshop | Internationalization of Colonial Knowledge Production | Programm

Veranstalter: Geert Castryck (SFB 1199 "Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen", Universität Leipzig) und Dr. Katja Naumann (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa Leipzig (GWZO), Abteilung "Verflechtung und Globalisierung") mit Unterstützung des Forum for the Study of the Global Condition


20.–22.9.2018
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin

KOSMOS-Workshop | Der Krieg ist vorbei, das Morden beginnt. Literarische Reaktionen auf post-imperiale Gewalt in Ostmitteleuropa nach 1918 | Programm

Veranstalter: Dr. Christine Gölz (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Abteilung "Wissenstransfer und Vernetzung"), Prof. Dr. Alfrun Kliems (Humboldt-Universität zu Berlin), Prof. Dr. Xavier Galmiche (EUR‘ORBEM, Paris Sorbonne)


27.–28.9.2018
Ort: GWZO, Specks Hof (Eingang A), Reichsstr. 4–6, 4. Etage

Workshop | Neo-völkische Geschichtsbilder in populären Vergangenheitsaneignungen im östlichen Europa. Neuheidentum – Reenactment – Musikszene | Programm

Veranstalter: Karin Reichenbach (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa Leipzig (GWZO), Abteilung Kultur und Imagination), Ralf Hoppadietz (Universität Leipzig)