Projektgruppe

Spielplätze der Verweigerung. Topographien und Inszenierungsweisen von Gegenöffentlichkeit in Ostmitteleuropa

Finanzierung: BMBF
Leitung: Prof. Dr. Alfrun Kliems (Humboldt-Universität zu Berlin) und Dr. Christine Gölz (GWZO)
Laufzeit: 2011–2013/2014
Beteiligte Disziplinen: Architektur- und Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Filmwissenschaft, Komparatistik, Bohemistik, Polonistik, Hungarologie, Slowenistik

Kurzbeschreibung

Der "Underground" ist eine Metapher mit Systemanspruch: Sie behauptet einen vertikal, mithin radikal abgesetzten Gegenraum zur konformen Oberfläche. Darin stecken so viel Pathos wie Rotzigkeit – und Subversion mit einem guten Schuss Infantilität. Die mittlerweile klassische, in Teilen kanonisierte ostmitteleuropäische "Underground"-Kunst scheint paradigmatisch für ein Feld systemoppositioneller Artikulationen zu stehen, die nicht notwendig auf einen autoritären Staatssozialismus als Gegner angewiesen sind. Folgerichtig wurde nach der "Wende" fortexperimentiert, hatte man seine Pendants auf der anderen Seite der Mauer und lässt sich der Underground im Zweifel als konstitutives Ingredienz der Moderne bis in die Romantik rückverfolgen. Der gemeinsame Nenner der ästhetischen Strategien läge dann in der Bestreitung räumlicher Hierarchien sowie dem Changieren zwischen Todernst, Flachs und Groteske. Die Projektgruppe "Spielplätze der Verweigerung" sondiert dieses Feld.

Projektflyer zum Herunterladen

Mitarbeiter der Projektgruppe

Prof. Dr. Alfrun Kliems (externe Projektleitung)
Der Underground, die Wende und die Stadt. Die urbane Kunst des Underground in Ostmitteleuropa 

Dr. Christine Gölz (Projektleitung)
Die etwas anderen Helden – 'Närrische' Strategien im Film Ost-Mittel-Europas 

Dr. Arnold Bartetzky
"Platte ist Kult". Bauten und Siedlungen der sozialistischen Moderne als Orte der Gegenkultur nach dem Systemwechsel

Dr. Matteo Colombi
"Gegen-den-Strich-lesen". Partisanenbild und alternative Kultur in Slowenien

Inga Probst (ab Juli 2011)
Durchs Schlüsselloch. Literarische Einblicke in (post-)sozialistische Räume bürgerlicher Selbstbehauptung

Laura Burlon (ab Juli 2011; März 2012 bis Feb. 2013 in Elternzeit; seit Okt. 2013 Wiss.Mitarbeiterin/Universität Potsdam)
Verweigerungsstrategien in der zeitgenössischen polnischen Literatur 

Dr. Valéria Lengyel (ab Juli 2011; April 2013–April 2014 in Elternzeit)
Poetische Raumkonstruktionen in Ágnes Nemes Nagys Lyrik

Dr. Stephan Krause (ab Juli 2012)
Schreibstrategien der Verweigerung

Aktivitäten der Projektgruppe

  • Workshop: "Spielplätze der Verweigerung * Eine Revue *", Veranstalter: Prof. Dr. Alfrun Kliems (HU Berlin), Dr. Christine Gölz (GWZO) in Kooperation mit der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) Leipzig, 15.11.2013 | Programm gwzo-pfeil
  • Konferenz: "Leibesvisitationen. Der Körper als mediales Politikum in den (post)sozialistischen Kulturen und Literaturen", Veranstalter: Prof. Dr. Alfrun Kliems (HU-Berlin), Dr. Stephan Krause (GWZO) in Kooperation mit den Universitäten Łódź und Bydgoszcz, GWZO Leipzig, 19.–21.09.2013 | Programm gwzo-pfeil
  • Tagung: "Kurort als Tat- und Zufluchtsort: Konkurrierende Erinnerungen im mittel- und osteuropäischen Raum im 19. und 20. Jahrhundert", Veranstalter: PD Dr. Olga Kurilo (Viadrina/Frankfurt a.O.) und "Spielplätze der Verweigerung", GWZO Leipzig, 28.–29.06. 2013 | Programm gwzo-pfeil
  • Workshop: "Arbeit und/als Narration. Eine methodologische Werkstatt", Veranstalter: Inga Probst in Kooperation mit der Universität Leipzig (Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Torsten Erdbrügger) u. FRAGES Leipzig,  gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung, Universität Leipzig, 14.–15.06.2013 | Programm gwzo-pfeil
  • GWZO-Ringvorlesung SoSe 2013: "richardwagner200 – 'ostwärts / streicht das Schiff'", Konzeption: Dr. Stephan Krause, GWZO Leipzig | Programm gwzo-pfeil

  • GWZO-Ringvorlesung WS 2012/13: "Geschichte bauen. Architektonische Rekonstruktion und Nationsbildung im 19.–21. Jahrhundert", Konzeption: Dr. Arnold Bartetzky, GWZO Leipzig | Programm gwzo-pfeil
  • Panel "Contemporary Stagings of Dissent. Bridging the Art-Politics-Barrier“ (Prof. Dr. Alfrun Kliems, Dr. Stephan Krause mit Prof. Dr. Miranda Jakiša, Prof. Dr. Riccardo Nicolosi, Dr. Zoran Terzic), ASEEES, New Orleans, 15.11.–18.11.2012.
  • Panel "East Central Europe’s physical and imaginary borders. Construction, contestation and transgression in literature, film and architecture" (Dr. Arnold Bartetzky, Dr. Matteo Colombi, Dr. Marina Dmitrieva, Dr. Christine Gölz – alle GWZO – und Prof. Dr. Gasan Gusejnov, Moskau), ASEEES, New Orleans, 15.11.–18.11.2012.
  • Internationale Konferenz „Zwischen Ablehnung und Aneignung. Das architektonische Erbe des Sozialismus in Mittel- und Osteuropa“. Organisation: Dr. Arnold Bartetzky, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS (Internationaler Rat für Denkmalpflege, Unterorganisation der UNESCO), Congress Center Leipzig und GWZO, 23.–24.11.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Internationale Konferenz "Blackbox Youth. New Perspectives of East-European Youth Cultures". Veranstalter: Dr. Matthias Schwartz (FU Berlin, Osteuropa-Institut), Dr. Heike Winkel (FU Berlin, Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft) mit Unterstützung des GWZO, Berlin, 02.11.–04.11.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Workshop "Politics of Small Acts", 04.10.2012 | Ausstellung: "Little Warsaw – Kampf um die innere Wahrheit" (Kuratorin: Franciska Zólyom), Veranstalter: Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig, mit Unterstützung des GWZO, Leipzig, 06.10.–09.12.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Panel "Spielplätze der Verweigerung" (u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Alfrun Kliems, Dr. Christine Gölz, Dr. Matteo Colombi; GWZO) auf dem 11. Deutschen Slavistentag 2012 in Dresden, TU Dresden, 03.10.–06.10.2012.
  • Konferenz: "Verbrechen – Fiktion – Vermarktung: Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen", Veranstalter: Laura Burlon (GWZO / Universität Potsdam), Nina Frieß (Universität Potsdam), Irina Gradina (Universität Trier), Katarzyna Różańska (Universität Hamburg), Peter Salden (Universität Hamburg), Universität Hamburg, 21.09.–22.09.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Sommerschule: Seminar (Dr. Christine Gölz, GWZO, PD Dr. Henrike Schmidt, FU-Berlin): "Ernste Narren in postsozialistischen Zeiten oder: zum spirituellen, ästhetischen und politischen Potential etwas anderer Heldinnen", Sommeruniversität "Homo", Evangelisches Studienwerk Villigst, Meißen, 17.09.–21.09.2012.
  • Ausstellung "Praha Prag 1900–1945. Literaturstadt zweier Sprachen, vieler Mittler" mit Rahmenprogramm, Veranstalter: Dr. Peter Becher (Adalbert Stifterverein), Dr. Alfrun Kliems (GWZO), Humboldt-Universität zu Berlin, 05.06.–23.06.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Konferenz: "Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit und Arbeitskulturen in medialer Reflexion", Veranstalter: Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt (Universität Leipzig), Torsten Erdbrügger, Inga Probst (GWZO), GWZO Leipzig, 30.05.–01.06.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Workshop: "Konturen der Subjektivität in den Literaturen Ostmitteleuropas im 20. und 21. Jahrhundert", Leitung: Valéria Lengyel (GWZO), CHB Berlin, 19.04.–20.04.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Werkstattgespräch: Das missachtete Architekturerbe und seine Verteidiger – Initiativen für den Erhalt abrissgefährdeter Bauten in Deutschland, Leitung: Dr. Arnold Bartetzky (GWZO), GWZO Leipzig, 30.03.2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Symposium "Literarisches Bergwerk. Arbeitswelt und Bibliothek Franz Fühmanns im Jahr seines 90. Geburtstages", Veranstalter: Dr. Stephan Krause (GWZO), Zentral- und Landesbibliothek Berlin, 17.03.2012 | Programm gwzo-pfeil

  • Ringvorlesung und kulturelles Rahmenprogramm: "Grenzverläufe. Slowenien und Italien im Dialog", Projektgruppe "Spielplätze der Verweigerung" (GWZO) in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut Hamburg und der Botschaft der Republik Slowenien, veranstaltet von den Instituten für Slavistik und für Romanistik der Universität Hamburg (Prof. Dr. Marion Krause, Monika Pemič, M.A., Stephanie Neu, M.A.), WS 2011/2012, Universität Hamburg, WS 2011/2012 | Programm gwzo-pfeil
  • Seminar: "The Representation of Myths in Crisis: Communisms after the Soviet Union and Yugoslavia (Literature, Cinema, Songs)", Dr. Matteo Colombi (GWZO) und Prof. Dr. Gian Piero Piretto (Universität Mailand/Italien), im Rahmen der "European School for comparative Literature Synapsis" (Bertinoro di Romagna (I)/Italien), 04.09.–11.09.2011.
  • Workshop: "Die etwas anderen Helden – 'Närrische' Strategien in der Film- /Kunst Ost-Mittel-Europas", Leitung: Dr. Christine Gölz (GWZO), Mag. phil. Barbara Wurm (Universität Basel/Schweiz), GWZO Leipzig, 12./13.5.2011 | Programm gwzo-pfeil
  • GWZO-Ringvorlesung WS 2010/2011: "Die Wende und die Stadt. Postsozialistische Impressionen aus Mittel- und Osteuropa", Start: 13. Oktober 2010, GWZO Leipzig | Programm gwzo-pfeil

  • Projektvortrag (gemeinsam mit dem Projekt "Karpatenräuber"/Dr. Ute Rassloff): Prof. Dr. Schamma Schahadat (Tübingen), "Theatraler Protest: Die polnische Romantik, Kazimierz Dejmeks Inszenierung der Dziady (Ahnenfeier) und die polnische Generation 68", GWZO Leipzig, 05.12.2013
  • Vortrag mit Filmbespielen: Dr. Zoran Terzić (Berlin), "Primitivismus – Strategien der Einfältigkeit von Emir Kusturica bis Quentin Tarantino", Veranstalter: die Projektgruppe präsentiert gemeinsam mit Alex Pehlemann die Film-Vortragsreihe „kulturny dom goes cinema“, Kulturny dom B 31 Leipzig, 20.06.2013
  • Projektvortrag: Dr. Simona Micali (Università di Siena), "Possible Worlds: How the Mind Imagines Alternative Realities – Eine Projektvorstellung", GWZO Leipzig, 20.06.2013
  • Einführungsgespräch zum Film "... A bude hůř" mit Dr. Matteo Colombi, Dr. Christine Gölz und Eva Profousová, Schaubühne Lindenfels Leipzig, 28.05.2013
  • Projektvortrag: Dr. Gal Kirn (Berlin), "Antworten des 'neues jugoslawischen Films' auf die sozialistische Modernisierung: Anmerkungen zur Entstehung einer politischen Ästhetik", GWZO Leipzig, 23.05.2013
  • Projektgespräch: Mag. phil. Stephan Lutschinger (Middlesex University/London; Class Wargames/London), "Die Internationalen Situationisten und 'Das Spiel'", kulturny dom B31, Leipzig, 23.04.2013
  • Projektvortrag: PD Dr. Henrike Schmidt (FU Berlin / (p)ostkartell Hamburg), "Unfreiwillige Narren des Kapitalismus. Der Obdachlose als role model in der bulgarischen Literatur", Bibliotheca Albertina, 18.04.2013
  • Projektvortrag: Dr. David Williams (Auckland/New Zealand), "'Kinda-hegemonic, kinda-subversive': Ulrich Seidl’s Import/Export and the Geoaesthetics of (East) European Tristesse", GWZO Leipzig, 21.03.2013.
  • Projektvortrag: PhD Dominik Maksymilian Bartmanski (Masaryk University Prague), "Post-communist cityscapes of Berlin and Warsaw", GWZO Leipzig, 18.02.2013.
  • Projektvortrag: Mary Dellenbaugh, MLA (HU Berlin), "Die Stigmatisierung Berlin-Marzahns als Ausdruck kultureller Hegemonie des Westens im vereinten Deutschland", GWZO Leipzig, 24.01.2013.
  • Projektvortrag: Dr. Hagen Schölzel (Universität Lund), "Guerillakommunikation. Genealogie einer politischen Konfliktform", GWZO Leipzig, 13.12.2012.
  • Projektvortrag: Jana Kantoříková, Mgr. (Prag), "Verweigerungsstrategien der tschechischen literarischen Dekadenz", GWZO Leipzig, 28.06.2012.
  • Projektvortrag: Zornitz Kazalarska-Zhivkova, M.A. (HU Berlin), "'Ich weiß nicht, ob das reicht für ein Gedicht': Strategien der Sinnverweigerung in der tschechischen Alltagspoesie um das Jahr 1956", GWZO Leipzig, 28.06.2012.
  • Projektvortrag: Matthias Meindl, M.A. (Zürich), "Literatur, Kunst und Aktivismus. Unter besonderer Berücksichtigung der 'radikalen Kunst'", GWZO Leipzig, 14.06.2012
  • Projektvortrag: Dr. Heinke Fabritius (NYU Berlin), "'Was werden unsere Kosmonauten tun?' Selbstentwürfe der Künstlergruppe PPU vor und nach der Charta 77", GWZO Leipzig, 07.06.2012.
  • Projektvortrag: Dr. Stephan Krause und Valéria Lengyel (GWZO), "Zur Aktualität politischer Lyrik in Ungarn", GWZO Leipzig, 24.05.2012.
  • Projektvortrag: Tamáska Máté PhD (Budapest), "Bedeutungsebenen der rekonstruierten Altstadt von Wrocław", 25.04.2012.
  • Projektvortrag: Dr. Rüdiger Ritter (Forschungsstelle Osteuropa, Universität Bremen), "Produktive Missverständnisse. Willis Conovers Radiosendung 'Music USA – Jazz Hour' im ehemaligen Ostblock", GWZO Leipzig, 18.04.2012.
  • Projektvortrag: Alexander Pehlemann (zonic), "Klangraumerkundungen im Untergrund" – eine Audio-Video-Materialschau, Ex-Ur-Eigen+Art-Gebäude (zukünftiges Kulturny Dom) Leipzig, 12.4.2012.
  • Projektvortrag: Dr. Clemens Ruthner (Zentrum für Europastudien, Trinity College, Dublin), "Konstruktionen der bosnischen Fremde(n) in österreichischen Texten um 1900. Eine Skizze zum >post/kolonialen< Paradigma in der Forschung zum habsburgischen Europa", GWZO Leipzig, 16.03.2012.
  • Projektvortrag: "Anmerkungen zur postkommunistischen Trümmerliteratur: Dubravka Ugrešić, Jáchym Topol, Clemens Meyer", David Williams, M.A. (University of Auckland), GWZO Leipzig, 17.11.2011.
  • Projektvortrag: "Between collective memory and political action – emancipative yugonostalgia in contemporary Bosnia-Herzevogina", Prof. Dr. Mitja Velikonja (Universität Ljubljana/Slovenia), GWZO Leipzig, 06.07.2011.
  • Projektvortrag: "Schwierig ist der Stand der Juden...: Annäherung und Ausgrenzung in der böhmisch-jüdischen Literatur der 1840er Jahre", Prof. Dr. Jindřich Toman (University of Michigan/USA), GWZO Leipzig, 05.07.2011.
  • Projektvortrag: "Karrieren des Scheiterns. Verweigerungsgesten in junger polnischer Gegenwartsliteratur", Dr. des. Matthias Schwartz (HU Berlin), GWZO Leipzig, 20.6.2011.
  • Projektvortrag: "Ceausescus Volkspalast und Streichholzschachteln. Die sozialistische Architektur in Rumänien nach 1989: Rezeption, Aneignung und Kontinuität in der Praxis", Dr. Stefan Ghenciulescu (Universität für Architektur und Städtebau "Ion Mincu", Bukarest/Rumänien), GWZO Leipzig, 15.06.2011.
  • Projektvortrag: "National Egoism and Slavic Solidarity. Regional integration between the Northern Adriatic and Central Europe before and after World War I", Borut Klabjan, PhD (Universität Primorska/Slowenien), GWZO Leipzig, 01.06.2011.
  • Projektvortrag: "Närrische Zauderer. Szenen der Verweigerung in zeitgenössischen russischen Spielfilmen", Mag.phil. Barbara Wurm (Universität Basel/Schweiz), GWZO Leipzig, 07.04.2011.
  • Projektvortrag: "Who counts as a Refugee? Displaced Persons from Venezia Giulia after World War II", Associate Prof. Dr. Pamela Ballinger (Bowdoin College Maine/USA), GWZO Leipzig, 08.03.2011.
  • Projektvortrag: "Sebaldische Blow-ups in der tschechischen, slowakischen und polnischen Prosa", Petra James, PhD (CIRCE Paris/Frankreich), GWZO Leipzig, 09.02.2011.

Publikationen

Monographien / Sammelbände

  • Kliems, Alfrun: Der Underground, die Wende und die Stadt. Poetiken des Urbanen in Ostmitteleuropa. Bielefeld 2015. 378 S.
  • Spielplätze der Verweigerung. Gegen/kulturelle Topographien und Inszenierungsweisen in Ost- und Mitteleuropa ab 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Köln–Weimar–Wien 2014. 605 S. 
  • Pehlemann, Alex: Go Ost! Klang – Zeit – Raum: Reisen in die Subkulturzonen Osteuropas. Mainz 2014. 224 S. mit CD.
  • Zwischen Ablehnung und Aneignung. Das architektonische Erbe des Sozialismus in Mittel- und Osteuropa. Hg. v. Arnold Bartetzky und Jörg Haspel. Köln–Weimar–Wien 2014. 297 S.
  • Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2013. 263 S.
  • Verbrechen – Fiktion – Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen. Hg. v. Laura Burlon, Nina Frieß, Irina Gradinari, Katarzyna Różańska und Peter Salden. Potsdam 2013. 427 S. (Volltext)
  • Konturen der Subjektivität in den Literaturen Ostmitteleuropas im 20. und 21. Jahrhundert. Hg. v. Valéria Lengyel. Hildesheim–Zürich–New York 2013. 278 S.
  • Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit – Arbeitskulturen in medialer Reflexion. Hg. v. Torsten Erdbrügger, Ilse Nagelschmidt, Inga Probst. Berlin 2013.
  • "Die Mauer wurde wie nebenbei eingerissen" – Zur Literatur in Deutschland und Mittelosteuropa nach 1989/90. Hg. v. Stefan Krause und Friederike Partzsch. Berlin 2012.Aufsätze

    • Bartetzky, Arnold: Wie unbequem sind die Baudenkmale des Sozialismus? In: Unbequeme Baudenkmale des Sozialismus. Wandel der gesellschaftlichen Akzeptanz im mittel- und osteuropäischen Vergleich. Hg. v. Paul Zalewski u.a. Berlin 2013, S. 40–48.
    • Bartetzky, Arnold: New Cities for New People. Urban Planning and Mass Media Propaganda in Stalinist Poland and the GDR. In: Mass Media and Propaganda in the Making of Cold War Europe. Ed. by Judith Devlin and Christoph Müller. Dublin 2013, S. 137–146.
    • Burlon, Laura: Eine subversive Blume aus Plastik – Dorota Masłowskas Theaterstück "Między nami dobrze jest". In: Slavische Identitäten: Perspektiven, Poetiken, Paradigmen. Beiträge zum Jungen Forum Slavistische Literaturwissenschaft, Passau, 6.–9.10.11. Hg. v. Gernot Howanitz, Christian Kampkötter und Heinrich Kirschbaum. München–Berlin–Washington/D.C. 2014, S. 193–202. (im Erscheinen)
    • Burlon, Laura: Klassiker entgleisen. Paweł Demirskis Umgang mit kanonischen Texten. In: Spielplätze der Verweigerung. Gegen/kulturelle Topographien und Inszenierungsweisen in Ost- und Mitteleuropa ab 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Köln–Weimar–Wien 2014. S. 155–173.
    • Burlon, Laura (gemeinsam mit Irina Gradinari, Peter Salden, Nina Frieß und Katarzyna Różańska): Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen. Eine Einführung. In: Verbrechen – Fiktion – Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen. Hg. v. Laura Burlon, Nina Frieß, Irina Gradinari, Katarzyna Różańska und Peter Salden. Potsdam 2013, S. 17–40. (online)
    • Burlon, Laura: Unsichtbare Gewalt in Paweł Demirskis From "Poland with love". In: Verbrechen – Fiktion – Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen. Hg. v. Laura Burlon, Nina Frieß, Irina Gradinari, Katarzyna Różańska und Peter Salden. Potsdam 2013, S. 391–407. (online)
    • Colombi, Matteo: Trenutki odločitve – Moments of Decision. A Slovene 150s and 1980s Partisan Story. In: Konferenzband des internationalen Workshops "Partisans Narrative, Staging and Afterlife" (Humboldt Universität zu Berlin, 7.-9.7.2011). Hg. v. Nikica Gilić und Miranda Jakiša, 2013, ca. 20 S. (im Erscheinen)
    • Colombi, Matteo (mit Massimo Fusillo): Artaud, Barney and the Total Work of Art: From Avant-Garde to the Posthuman. In: CLCWeb: Comparative Literature and Culture. Special Issue: New Work in Comparative Literature in Europe. Hg. v. Marina Grishakova, Lucia Boldrini und Matthew Reynolds 15.7 (2013), 10 S. (online)
    • Colombi, Matteo: Andere Geschichten. Das Nachleben der Partisanen in der slowenischen Kunst und Literatur. In: Spielplätze der Verweigerung. Gegen/kulturelle Topographien und Inszenierungsweisen in Ost- und Mitteleuropa ab 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 174–201.
    • Gölz, Christine: Underground goes Pop. Octobriana, der Kalte Krieg und ein verlorenes Spiel. In: Spielplätze der Verweigerung. Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 106–128.
    • Gölz, Christine (mit Alfrun Kliems): Vorwort: Spielplätze der Verweigerung? Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. In: Spielplätze der Verweigerung. Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 9–22.
    • Gölz, Christine: Jáchym Topols ostmitteleuropäische Heterotopologie: Memoria-Untergrund im Gedenkstätten-Thriller Die Teufelswerkstatt. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 166–195.
    • Kliems, Alfrun (mit Matthias Mesenhöller): Vertikalität als Metapher und der historische Ort des Underground. Eine Erzählung E. T. A. Hoffmanns. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dószai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 16–26.
    • Kliems, Alfrun: Städte der Ebene und ihre urbane Verheerung. Andrzej Stasiuks postsozialistisches Warschau. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 239–256.
    • Kliems, Alfrun (mit Christine Gölz): Vorwort. Spielplätze der Verweigerung? Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. In: Spielplätze der Verweigerung. Gegenkulturen im östlichen Europa nach 1956. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Köln–Weimar–Wien 2014, S. 9–22.
    • Kliems, Alfrun: Last exit exitus. In: Mitropa 4 (2013), S. 53–54. 
    • Kliems, Alfrun: Aggressiver Lokalismus – Lokaler Globalismus. Postmoderne Stadt-Poetiken in Ostmitteleuropa (Stasiuk, Topol, Beňová). In: Die Lust an der Kultur/Theorie. Transdisziplinäre Interventionen. Für Wolfgang Müller-Funk. Hg. v. Anna Babka, Daniela Finzi und Clemens Ruthner. Wien–Berlin 2013, S. 462–473.
    • Kliems, Alfrun: "Offizielle Literatur", Samizdat, Exil – und der Underground. Die Spaltung der Kultur und das Prinzip der multiplen Schizophrenie. In: Handbuch der bohemistischen Literatur- und Kulturwissenschaft. Hg. v. Jan Jiroušek, Andreas Ohme und Wolfgang F. Schwarz. München 2012. (im Druck)
    • Kliems, Alfrun: Die Stadt gehört mir! Marcin Swietlicki als Krakauer Dichter-Rebell. In: Konturen der Subjektivität in den Literaturen Ostmitteleuropas im 20. und 21. Jahrhundert. Hg. v. Valéria Lengyel. Hildesheim-Zürich-New York 2013, S. 119–135.
    • Krause, Stephan: Dorf - dörflicher - Heimat? Zum Politischen in der ungarischen Gegenwartsliteratur und -kultur. In: Imaginäre Dörfer. Zur Wiederkehr des Dörflichen in Literatur, Film und Lebenswelt. Hg. v. Werner Nell und Marc Weiland. Bielefeld 2014.
    • Krause, Stephan: Verweigerungsspiele? Über zeitgenössisches (politisches) Schreiben bei Lajos Parti Nagy und Péter Esterházy. In: Spielplätze der Verweigerung. Topographien und Inszenierungsweisen von Gegenöffentlichkeit in Ostmitteleuropa. Hg. v. Christine Gölz und Alfrun Kliems. Weimar/Köln 2014, S. 392–418.
    • Krause, Stephan: Ein ungeheuerlicher Stadtbewohner im Untergrund – Zu Minotaurus von Péter Nádas. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Weimar/Köln 2014, S. 54–71.
    • Krause, Stephan: Arbeit der Gegenwart. Volker Brauns jüngste Prosatexte. In: "Im Osten geht die Sonne auf?" Tendenzen neuerer ostdeutscher Literatur. Hg. v. Viviana Chilese und Matteo Galli. Göttingen 2014. (im Druck)
    • Krause, Stephan: Dichten heißt die permanente Gefahrenstelle produzieren." – Karl Mickels lyrisches Schreiben. In: Literatur ohne Land 2. Hg. v. Janine Ludwig und Mirjam Meuser. Freiburg/Brsg. 2014. (im Druck)
    • Lengyel, Valéria: Subversive Bedeutsamkeit. Über die Umgestaltung eines Bahnhofs von Ágnes Nemes Nagy. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2013, S. 72–87.
    • Lengyel, Valéria: A testiség reprezentációi Nemes Nagy Ágnes korai költészetében [Die Repräsentationen des Körperlichen in der frühen Dichtung von Ágnes Nemes Nagy]. In: Kortárs magyar kisebbségi irodalmak. A VII. Nemzetközi Hungarológiai Kongresszus konferenciakötete. Hg. v. Imre József Balázs, Cluj-Napoca. (erscheint 2013)
    • Probst, Inga: Ganz unten. Wolfgang Hilbigs Schreibstrategien des Untergrunds. In: Unter der Stadt. Subversive Ästhetiken in Ostmitteleuropa. Hg. v. Mónika Dózsai, Alfrun Kliems und Darina Poláková. Köln–Weimar–Wien 2013, S. 42–53.

    • Bartetzky, Arnold: Kommerzialisiert, inszeniert, eventisiert: Altstädte zwischen Übernutzung und Degradierung. In: Forum Stadt 40 (2013), Nr. 2, S. 105–118.
    • Bartetzky, Arnold: Nationale Tradition und Ostmoderne – postsozialistische Denkmalbewertungen im Wandel. In: Von Moskau lernen? Architektur und Städtebau des Sozialistischen Realismus. Denkmaldialog Warschau-Berlin 2011 – eine Dokumentation. Hg. vom Landesdenkmalamt Berlin und Biuro Stołecznego Konserwatora Zabytków Warszawa. Berlin 2012, S. 246–252.
    • Colombi, Matteo: Einleitung und Kommentar zu der deutschen Teilübersetzung von "Unrealized Project: Partisan Revisiting of the Yugoslav Past" (Kirn, Gal/ Madžar, Vedrana/ Tepavčević, Nataša, Berlin 2010). In: Zonic. Kulturelle Randstandsblicke & Involvierungsmomente 20 (2013), S.
    • Colombi, Matteo: Vom klassischen zum plastischen Karst. Darstellungswege in einem kulturellen Interferenzraum. In: Wellenschläge. Kulturelle Interferenzen im Östlichen Mitteleuropa des langen 20. Jahrhunderts. Hg. v. Ute Raßloff, Stuttgart, 2013, S. 265–324.
    • Colombi, Matteo: "Unsere Stimme ist unsere Waffe". Warum ein slowenischer Frauenchor die "Jugo-Nostalgie" nicht besingt. In: Mitropa 3 (2012), S. 50–52.
    • Gölz, Christine: Die falsche Octobriana aus dem Underground. In: Mitropa 4 (2013), S. 44–46.
    • Gölz, Christine: Das gebändigte Kind – Kinder aus Rand und Band. Vom sowjetischen Edukationsnarrativ zu den Schulgeschichten im neuen Russland. In: Neue Räume, neue Zeiten. Kindheit und Familien im Kontext von (Trans-) Migration und sozialem Wandel. Hg. v. Manja Stephan und Christine Hunner-Kreisel (= Kinder. Kindheiten. Kindheitsforschung 4, hrsg. v. S. Andresen u.a.), Wiesbaden 2013, S. 45–68.
    • Gölz, Christine (gemeinsam mit Christian Lübke, Stefan Troebst und Alfrun Kliems) Mitropa 2013.  Jahresheft des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO). 72 S.
    • Gölz, Christine: Ernst als Spiel oder Helden der Nuller-Jahre: Evgenij Griškovec’ Rubaška (Das Hemd). In: Die nicht mehr neuen Menschen. Russische Filme und Romane der Jahrtausendwende. Hg. v. Bettina Lange, Nina Weller und Georg Witte (Wiener slawistischer Almanach: Sonderband 79). München; Berlin; Wien 2012, S. 85–110.
    • Krause, Stephan: Auf den ungarischen Spuren Richard Wagners. János Téreys Dramentetralogie "Der Nibelungen-Wohnpark" (2004). In: Mitropa 4 (2013), S. 32–36.
    • Krause, Stephan: Pjesma i veduta. A canalettói pillantás János Téreya. [Gedicht und Vedute. János Téreys "A canalettói pillantás".] In: Imaginacije prostora. Centri i periferije - metropole i provincije u kniževnostima i kulturama Srednje Europe. Hg. v. Dubravka Oraić Tolić u. Ernő Kulcsár Szabó. Zagreb 2013, S. 195–203.
    • Krause, Stephan: "Enden sah ich die Welt?" Térey János Wagner-recepciója A Nibelung-lakópark című tetralógiájában. In: Kortárs magyar kisebbségi irodalmak. Postkolonializmus, gender studies, littérature mineure. Hg. v. Imre József Balázs. Cluj Napoca/Kolozsvár 2013, S. 205–212.
    • Krause, Stephan: Orte der Arbeit. Volker Brauns "Schichtbuch" und "Die hellen Haufen". In: Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit und Arbeitskulturen in medialer Reflexion. Hg. v. Ilse Nagelschmidt, Torsten Erdbrügger und Inga Probst. Berlin 2013, S. 51–68.
    • Krause, Stephan: "Az újra felhasznált anyag a lényeg." – Térey János Wagner-recepciója A Nibelung lakópark c. tetralógiájában. ["Das Wichtigste ist das neugestaltete Material." – János Téreys Wagner-Rezeption in seiner Tetralogie "Der Nibelungen-Wohnpark".] In: Alföld – Irodalmi, művészeti és kritikai folyóirat. [Tiefebene – Literarische, künstlerische und kritische Zeitschrift.] 64 (2013) 2, S. 47–55.
    • Krause, Stephan: "ich sitz bloß hier wie / selbst geschrieben, bleistift auf / papier" – Zur Subjektivität in Texten von Lutz Seiler. In: Konturen der Subjektivität in den Literaturen Ostmitteleuropas im 20. und 21. Jahrhundert. (=westostpassagen. Slawistische Forschungen und Texte 18). Hg. v. Valéria Lengyel. Hildesheim 2013, S. 137–156.
    • Krause, Stephan: La poétique de la Transylvanie dans la poésie de Werner Söllner. In: Scholars in Dialogue. Multidisciplinary Approaches in Dealing with the Past in Transylvania. Hg. v. Corina Moldovan, Ionut Costea und Lavinia S. Stan (=Transylvanian Review XXI, Supplement No.3/2012), S. 185–197.
    • Krause, Stephan: "a gyűrű a vándorló keserűség" – Die Zeichenhaftigkeit von 'gyűrű' und 'Ring' in János Téreys Dramentetralogie "A Nibelung-lakópark" [Der Nibelungen-Wohnpark]. In: Berliner Beiträge zur Hungarologie 17 [NF] (2012), S. 153–173.
    • Krause, Stephan: Történet(ek) – ein Reiseweg, drei Erzählungen von Kertész, Esterházy und Schulze. In: Wechselwirkungen II. Deutschsprachige Literatur und Kultur im regionalen und internationalen Kontext. Beiträge der internationalen Konferenz des Germanistischen Instituts der Universität Pécs vom 9. bis 11. September 2010. Hg. v. Zoltán Szendi. Wien 2012, S. 317–330.
    • Krause, Stephan: Zur Einleitung [gemeinsam mit Friederike Partzsch]. In: "Die Mauer wurde wie nebenbei eingerissen" – Zur Literatur in Deutschland und Mittelosteuropa nach 1989/90. Hg. v. Stephan Krause und Friederike Partzsch. Berlin 2012, S. 9–37.
    • Lengyel, Valéria: Signale des Subjektiven in der Dichtung von Ágnes Nemes Nagy. In: Konturen der Subjektivität in den Literaturen Ostmitteleuropas im 20. und 21. Jahrhundert. Hg. v. Valéria Lengyel. Hildesheim 2013, S. .
    • Lengyel, Valéria: Eine weibliche Odyssee als Selbstsuche. Barbara Köhlers Niemands Frau. In: "Die Mauer wurde wie nebenbei eingerissen". Zur Literatur in Deutschland und Mittelosteuropa nach 1989/90. Hg. v. Stephan Krause und Friederike Partzsch. Berlin, 2012, S. 243–255.
    • Lengyel, Valéria: A saját test megjelenítése Nemes Nagy Ágnes költészetében [Die Darstellung des Leibes in der Dichtung von Ágnes Nemes Nagy]. In: Irodalomtörténet 100 (2012), S. 72–84.
    • Lengyel, Valéria: Niemands Sprache? Niemands Text?: Geschlechterspezifische Schreibweise in Barbara Köhlers Odyssee-Text Niemands Frau. In: Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010. Band 11: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit. Hg. v. Franciszek Grucza. Frankfurt am Main 2012, S. 321–324.
    • Probst, Inga: "Mein Name ist Georg" - Zur Subjektinszenierung im Werk Jan Faktors. In: Konturen der Subjektivität in den Literaturen Ostmitteleuropas im 20. und 21. Jahrhundert. Hg. v. Valéria Lengyel. Hildesheim 2013, S. 159–182.
    • Probst, Inga: Voyage sentimental. Deutschlandreise und polnische Flanerie bei Andrzej Stasiuk und Stephan Wackwitz. In: Sprachen und Kulturen in (Inter)Aktion. Hg. v. Simela Delianidou und Elke Sturm-Trigonakis. Frankfurt/M. 2013, S. 199–210.
    • Probst, Inga: Überwindet Arbeit alles oder wird sie überwunden? Narrative der Arbeit - aktuelle Forschungsperspektiven eines virulenten Themas. In: Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit – Arbeitskulturen in medialer Reflexion. Hg. v. Torsten Erdbrügger, Ilse Nagelschmidt und Inga Probst. Berlin 2013, S. 17–47.
    • Probst, Inga: Vertiko und Blümchenvorhang. Jan Faktors literarische Einblicke in 'verkehrte' Räume bürgerlichen Rückzugs. In: Mitropa 3 (2012), S. 37–41.
    • Probst, Inga: 'Rodina' / 'Familie' / 'Mischpoke' oder Georgs Sorgen um die multikulturelle Familienerinnerung. In: Aussiger Beiträge 6 (2012), S. 177–192.
    • Probst, Inga: Landschaften abwesender Arbeit in Volker Brauns "Machwerk oder Das Schichtbuch des Flick von Lauchhammer". In: Industriekulturen: Literatur, Kunst und Gesellschaft. Hg. v. Marcin Gołaszewski und Kalina Kupczynska. Frankfurt/M. u.a. 2012, S. 239–255.

    • Bartetzky, Arnold: Denkmalschutz von unten – Bürgerinitiativen und Stadtforen als Impulsgeber. In: Bürger machen Staat – Bürgerschaftliches Engagement im Städtebaulichen Denkmalschutz. Hg. vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Potsdam 2011, S. 45–50.
    • Gölz, Christine: Wenn der Narr sich zum Idioten macht. Von einem, der auszog, ein kleines Glück zu suchen. In: Mitropa 2 (2011), S. 34–39.
    • Gölz, Christine: Through a Chilly Land – between First-Person Shoot-Em-Up and Tourist Blockbuster. Jáchym Topol’s Fictional Statement on the Possibility of Immersive Remembrance. In: Digital Icons: Studies in Russian, Eurasian and Central European New Media. Issue 6 (2011), S. 63–79.
    • Gölz, Christine: Transpositionen ins Glück? Jáchym Topols Kurzroman „Anděl“. In: Zeitschrift für Slawistik 56 (2011) 2, S. 183–196.
    • Kliems, Alfrun: Aggressiver Lokalismus. Undergroundästhetik, Antiurbanismus und Regionsbehauptung bei Andrzej Stasiuk und Jurij Andruchovyč. In: Zeitschrift für Slawistik 2 (2011), S. 197–213.
    • Krause, Stephan: Történet(ek) – egy utazás, három elbeszélés. Utazás Budapestről Bécsbe Kertész, Esterházy és Schulze (párhuzamos) szövegeiben. [Történet(ek) – eine Reise, drei Erzählungen. Eine Reise von Budapest nach Wien in den (Parallel-)Texten von Kertész, Esterházy und Schulze.] (Übers. ins Ungar. v. Eszter Ormai u. Edina Sándorfi.) In: Filológiai Közlöny [Philologische Mitteilungen] 57 (2011) 3, S. 213–224.
    • Krause, Stephan: Kép, cserepek és emlékezés – Térey János és Durs Grünbein "drezdai" lírájáról. [Bild, Scherben und Erinnerung – Zu János Téreys und Durs Grünbeins "Dresdner" Lyrik.] In: Irodalomtörténet [Literaturgeschichte] 2011/1, S. 90–104.
    • Lengyel, Valéria: Zukunftstechnologien für die Nachwendejahre – Annett Gröschners Roman Moskauer Eis. In: Colloquia Germanica Stetinensia 19 (2011), S. 105–122.

Gastwissenschaftler

2013

  • Dr. David Williams, Freier Literaturwissenschaftler, -übersetzer und Kritiker, Hamilton/Neuseeland
  • Dr. Gal Kirn, Institut for Cultural Inquiry ICI, Berlin / ZRC SAZU Ljubljana, Slovenien
  • Dr. Zoran Terzić, Humboldt Universität zu Berlin
  • Dr. Simona Micali, Università di Siena, Italien
  • Matthias Meindl, Universität Zürich, Schweiz
2012
2011
  • Barbara Wurm, Mag. phil., Slavisches Seminar: Visuelle Medien/Filmwissenschaft, Universität Basel/Schweiz
  • Petra James, PhD, UFR d’Études slaves, Université Paris IV–Sorbonne, Centre Interdisciplinaire des Recherches Centre-européennes (CIRCE), Paris/Frankreich
  • Borut Klabjan, PhD, Universität Primorska/Slowenien
  • Dr. Stefan Ghenciulescu, Universität für Architektur und Städtebau "Ion Mincu", Bukarest/Rumänien
  • Prof. Dr. Jindřich Toman, Dept. of Slavic Languages and Literatures, University of Michigan/USA
  • Dr. Clemens Ruthner, Centre of European Studies, Trinity College, Dublin 2, Dublin/Irland
  • Alexander Pehlemann, M.A., Zonic, Greifswald

Stipendiaten

  • Silviu Aldea (16.10.2011–16.6.2012; SIDOC-Stipendium)
  • Dr. Stephan Krause (1.10.2011–30.6.2012; Rückkehrstipendium für DAAD-Lektoren)
    Projekt: "Schreibstrategien der Verweigerung in Ostmitteleuropa"
  • Péter Urbán, M.A. (Sept. 2011–Juni 2012; KAAD-Stipendium)

Kooperationspartner

  • Institut für Slavistik / Institut für Kunstgeschichte / Institut für Germanistik der Universität Leipzig 
  • Institut für Slawistik / Humboldt-Universität zu Berlin
  • Osteuropa Institut / Freie Universität zu Berlin
  • Institut für Slavistik / Universität Hamburg 
  • Institut für Slawistik / Universität Potsdam
  • Magyar Irodalom- és Kultúratudományi Intézet / Eötvös Loránd Tudományegyetem Budapest
  • Ústav slovenskej literatúry / Slovenská Akadémia Vied Bratislava 
  • Centre interdisciplinaire de recherches centre-européennes / Université Paris IV-Sorbonne 
  • Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung  / Berlin
  • Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung  / Bonn
  • Technische Universität München 
  • Stiftung Bauhaus / Dessau 
  • Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung / Erkner
  • Leibniz-Institut für Länderkunde / Leipzig
  • Instytut Historii Sztuki Uniwersytetu Gdańskiego / Gdańsk
  • Mirovni inštitut. Inštitut za sodobne družbene in politične študije / Ljubljana
  • Fakulteta za družbene vede / Universität Ljubljana 
  • Südosteuropa-Institut im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa / Regensburg
  • International Council on Monuments and Sites der UNESCO (ICOMOS), Nationalkomitees Deutschland und Polen
  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Landesdenkmalamt / Berlin