Teilprojekt 3 – Kompositorische Strategien

Teilprojekt 4

Vestimentäre Gestaltungen

Gerrit Berenike Heiter, M.A.

Als primär kostümkundlich angelegtes Teilprojekt stehen in diesem Forschungsbereich Fragen der materialen Kultur im Mittelpunkt. Über eine systematische Sammlung und Erschließung theoretischer und ikonographischer Quellen zum Tanzkostüm zwischen 1650 und 1760 (in Form von Kostümskizzen und Bühnenbildentwürfen) sollen die Kostümkonventionen des fraglichen Untersuchungszeitraumes eingehend erfasst, beschrieben und ausgewertet werden.

Dies soll vor allem im Hinblick auf die Frage geschehen, wie soziale Kleidernormen und Theaterkostüme einander beeinflussten: Vermittels welcher Attribute oder Ornamente wurden bestimmte Rollen und Narrative am und im Kostüm markiert? Welche konkreten textilen Erfordernisse und Besonderheiten galt es für den Tanz zu beachten? Als Vergleichsgröße sollen dabei auch die – mehr oder weniger als realistisch zu betrachtenden – Kleidungsvorbilder aus Zeugnissen der Bildenden Kunst abseits des Bühnenkontextes herangezogen werden.

letzte Änderung: 01.07.2018

Kontakt

Dr. Hanna Walsdorf

Postadresse:
Universität Leipzig
Institut für Theaterwissenschaft
Ritterstraße 16
04109 Leipzig

Büro:
Strohsackpassage, Nikolaistraße 6-10, Raum 4.40

Telefon: +49 341 97-30 416
+49 341 97-30 417

E-Mail

Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)