Lebenslauf Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins

Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins

Universität Leipzig
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Institut für Anorganische Chemie
Johannisallee 29
04103 Leipzig

http://research.uni-leipzig.de/hh/
E-Mail: hey@uni-leipzig.de
Tel.: +49 341 97-36151
Fax: +49 341 97-39319

http://research.uni-leipzig.de/hh/
ResearcherID: H-2278-2012
ORCID:http://orcid.org/0000-0003-4267-0603

Lebenslauf als pdf File

Forschungsschwerpunkte
Übergangsmetallverbindungen und deren Anwendung in Katalyse und Materialwissenschaften, Organophosphorverbindungen, biologisch aktive Borverbindungen (Bor-Neutronen-Einfangtherapie-Reagenzien, Enzyminhibitoren)

Wissenschaftliche Vita

2016 Gastprofessur, Jiangsu University, Zhenjiang, China
2009 Gastprofessur, Monash University, Melbourne, Australien
2008 Gastprofessur, Monash University, Melbourne, Australien
2007 Gastprofessur, Université de Rennes 1, Frankreich
2007 Gastprofessur, Pamukkale University in Kinikli, Türkei
2002 - 2005 Prodekanin der Fakultät für Chemie und Mineralogie
2001 - 2002 Dekanin der Fakultät für Chemie und Mineralogie
1997 - 1999 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Anorganische Chemie
Seit 1993 C4 Professur für Anorganische Chemie, Universität Leipzig
1990 - 1993 Gastwissenschaftlerin an der Technischen Universität Karlsruhe (Heisenberg Stipendiatin)
1991 - 1992 Vertretungsprofessur an der Universität Heidelberg
1990 - 1991 Vertretungsprofessur an der Universität Hohenheim, Stuttgart
1988 - 1990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart
1988 Habilitation und venia legendi, Phillips Universität Marburg
1986 - 1987 Gastwissenschaftler, Australian National University, Canberra, Australien
1985 - 1986 Gastwissenschaftler, University of Western Australia, Australien
1984 - 1985 Gastwissenschaftler, University of Sussex, England
1983 Dr. rer. nat. in Anorganischer Chemie, Phillips Universität Marburg
1982 Diplom in Chemie, Phillips Universität Marburg


Auswahl von Aktivitäten und Mitgliedschaften

Seit 2016 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, NAWI Graz (University of Graz und TU Graz), Österreich
Seit 2016 Mitglied des Vorstands der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
Seit 2015 Mitglied des Senatsausschuss Evaluierung der Leibniz-Gemeinschaft
Seit 2013 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Fachbereichs Chemie, Philipps-Universität Marburg
Seit 2013 Sprecherin des Profilbereichs „Komplexe Materie“ der Universität Leipzig (zusammen mit Prof. M. Grundmann, Physik)
Seit 2013 Sprecherin des EU-finanzierten COST Netzwerks “Smart Inorganic Polymers (SIPs) (CM1302)”
Seit 2011 Mitglied des International Advisory Board des Wiley Journals ChemPlusChem
Seit 2009 Mitglied des Kuratoriums der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Seit 2009 Mitglied des Direktoriums des Biomedizinisch/Biotechnologischen Zentrums der Universität Leipzig
Seit 2007 Sprecherin der Graduiertenschule “Building with Molecules and Nano-objects” (BuildMoNa)
Seit 2005 Koordinatorin des ISAP-Programms (Internationale Studien- und Ausbildungspartnershcaft), gefördert durch den DAAD, zwischen dem Department of Chemistry, Monash University, Australien und der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Universität Leipzig
2002 Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Auszeichnungen und Preise

2017 Verdienstorden des Freistaates Sachsen
2016 Fellowship der Japanese Society for the Promotion of Science (JSPS)
2016 Costin Nenitescu Medal, verliehen durch die Romanian Chemical Society (SChR)
2016 Ehrendoktorwürde (Doctor Honoris Causa, Dr. h.c.), verliehen durch die Ss. Cyril and Methodius University, Skopje, Mazedonien
2016 Costin Nenitzescu-Rudolf Criegee Lecture, gemeinsam verliehen durch die GDCh und die Romanian Academy of Sciences
2015 Elhuyar-Goldschmidt Vorlesung, gemeinsam durch die GDCh und die Real Sociedad Espanola de Quimica (RSEQ)
2014 Ehrendoktorwürde (Doctor Honoris Causa, Dr. h.c.) der Babes-Bolyai University, Rumänien
2013 IUPAC 2013 Distinguished Woman in Chemistry or Chemical
Engineering Award
2010 Aufnahme in AcademiaNet
02/2009-03/2009 Australian National University Fellowship, ANU, Canberra, Australien
08/2007-10/2007 Visiting Erskine Fellowship, University of Canterbury, Neuseeland
05/1999 Fellow of the Royal Society of Chemistry (CChem FRSC)
1990-1993 Heisenberg-Stipendium, DFG
1984-1986 Liebig-Stipendium, Verband der chemischen Industrie


Forschungsaktivitäten

Homogene Katalyse mit ein- und mehrkernigen Übergangsmetallkomplexen
Anwendungen anorganischer Verbindungen in medizinischen und biologischen Bereichen
Vorläuferverbindungen für Materialwissenschaften

Anorganische Chemie; Organometallchemie; Bioorganometallchemie: Synthese (Schlenktechnik, präparative Chromatographie für luftempfindliche Verbindungen), Reaktivität und Strukturbestimmung (IR, UV-Vis, NMR, Röntgenkristallstrukturanalyse) von metallorganischen, Koordinations- und Hauptgruppen- elementverbindungen.

Homogene Katalyse mit ein- und mehrkernigen Übergangsmetallkomplexen: Reaktionen von Übergangsmetallkomplexen mit funktionalisierten Liganden (N-, P-, As-, O-, S-Donoren), (chirale, funktionalisierte) Phosphorverbindungen, schaltbare Katalysatoren, (chirale) Metall-organische Gerüstverbindungen (MOFs) und Koordinationspolymere, heteronukleare Komplexe.

Anwendungen anorganischer Verbindungen in medizinischen und biologischen Bereichen: Biologisch aktive Carboranderivate (Phenylmimetica, Enzyminihibitoren (Antitumormittel, entzündungshemmende Mittel), Carboranderivate für die BNCT (Krebstherapie), Carboranyl- und Phosphanylsubstituierte Aminosäuren, Metall- und Phosphor-basierte Antitumormittel.

Vorläuferverbindungen für Materialien: Alkali- und Erdalkalimetallphosphanide und -phosphandiide, Komplexe mit reaktiven Metall-Phosphor-Bindungen, gespannte Phosphacyclen für ROP, phosphorreiche Präkursoren für phosphorreiche Metallphosphide.

Webseite: http://research.uni-leipzig.de/hh/


Publikationen und Vorträge

Mehr als 440 Publikationen in begutachteten Journalen; mehr als 300 Vorträge (Plenarvorträge, Keynote-Speaker, Invited Speaker usw.) national und international.

Institutskolloquien
Graduiertenschule BuildMoNa

Graduiertenschule BuildMoNa
Themen für Bachelorarbeiten und Vertiefer 2016