Universität Leipzig
Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und
Demokratieforschung i.G.




"Mitte"-Studien der Universität Leipzig
(von 2006-2012 in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung)

Rechtsextreme Einstellung in Deutschland

Aktuell:
Die neue "Mitte"-Studie: Die stabilisierte Mitte.
Rechtsextreme Einstellung in Deutschland 2014.

Pressemitteilung zur Vorstellung
der Studienergebnisse am 4.6.2014

Seit 2002 untersucht die Leipziger Arbeitsgruppe um Elmar Brähler und Oliver Decker die rechtsextreme Einstellung in Deutschland. Im Rahmen dieser bekannten »Mitte«-Studien werden im Zwei-Jahres-Rhythmus repräsentative Erhebungen durchgeführt,  zusätzlich wird mit Gruppendiskussionen die Entstehung der Einstellung untersucht. Von 2006 bis 2012 konnte die Friedrich-Ebert-Stiftung als Kooperationspartnerin gewonnen werden.

Über die Jahre entwickelten sich die "Mitte"-Studien zu einem vielbeachteten Barometer politischer Einstellung in Deutschland. Die gewonnenen Daten und die sozialpsychologischen Analyse der "Mitte"-Studien der Universität Leipzig sind heute zur  bundesweiten Grundlage der Auseinandersetzung gegen Rechtsextremismus geworden.


Beteiligte Wissenschaflerinnen und Wissenschaftler



Veröffentlichungen
Kontakt:
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Universität Leipzig
Philipp-Rosenthal-Straße 55
04103 Leipzig
oliver.decker@medizin.uni-leipzig.de